10 Alben, die 2017 ihren 50. Geburtstag feiern

18. Oktober 2017

Fühlt ihr euch auch manchmal alt? Wollt ihr? Wir haben für euch in die Vergangenheit geschaut, genau genommen ein halbes Jahrhundert zurück, und ein paar Albumklassiker herausgesucht, die 2017 ihren 50. Geburtstag feiern. Eine spannende Liste für alle Musikliebhaber, nicht nur für die, die 1967 bereits bewusst erlebt haben. (Alphabetisch sortiert).

Aretha Franklin: Aretha ArrivesPlatz 10

»Aretha Arrives« ist das zwölfte Studioalbum von Soullegende Aretha Franklin. Es erreichte in den USA Platz fünf der Charts und wurde zum 50. Jubiläum neu aufgelegt.

The Beatles: Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club BandPlatz 9

»Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band« von den Beatles war eines der ersten Konzeptalben des Pop und gilt bis heute als absoluter Meilenstein der Musikgeschichte. 2017 erschien die 50th-Anniversary-Deluxe-Edition.

The Doors: The DoorsPlatz 8

Auch das selbstbetitelte Debütalbum von The Doors wurde zum 50. Geburtstag neu aufgelegt, und zwar als umfassende 50th-Anniversary-Deluxe-Edition mit der LP und drei CDs.

Jefferson Airplane: Surrealistic PillowPlatz 7

»Surrealistic Pillow« ist das zweite Album der Psychedelic-Rocker Jefferson Airplane, außerdem das erste mit Sängerin Grace Slick. In den USA landete die Platte auf Platz drei der Charts. Sie wurde 2017 ebenfalls wieder auf Vinyl aufgelegt.

Jimi Hendrix: Axis: Bold As LovePlatz 6

Ja, auch Jimi Hendrix’ »Axis: Bold As Love« erschien bereits 1967. Die zweite Platte der Jimi Hendrix Experience ist ein absoluter Meilenstein des experimentellen Rocks und landete in den USA auf Platz drei, in Großbritannien auf Platz 5.

The Kinks: Something Else By The KinksPlatz 5

»Something Else by The Kinks« ist das fünfte offizielle Studioalbum der britischen Rocklegenden um Ray und Dave Davies. Zu den bekanntesten Songs gehören die Singles »Death Of A Clown« und »Waterloo Sunset«.

Pink Floyd: The Piper At The Gates Of DawnPlatz 4

»The Piper At The Gates Of Dawn« ist das Debütalbum von Pink Floyd, das einzige Album, das sie noch ohne ihren späteren Frontmann David Gilmour aufnahmen. Stattdessen führte Bandgründer Syd Barrett die musikalische Regie beim Songwriting und den Aufnahmen. Bereits letztes Jahr erschien die Platte erneut auf Vinyl.

The Rolling Stones: Between The Buttons Platz 3

Natürlich ebenfalls im Ranking dabei: die Rolling Stones mit ihrem fünften Longplayer »Between The Buttons«. Sowohl in den USA als auch in Deutschland landete er auf Platz zwei der Charts, in der britischen Heimat auf der Drei.

The Velvet Underground & Nico: The Velvet Underground & NicoPlatz 2

Auch das selbstbetitelte »The Velvet Underground & Nico« erschien 2017 passend zum großen Jubiläum als 50th-Anniversary-Limited-Edition. Das Debütalbum der experimentellen Rockband wurde von Andy Warhol produziert, der auch das Cover gestaltete.

The Who: The Who Sell Out Platz 1

»The Who Sell Out« ist das dritte Studioalbum von The Who. Es folgt dem Konzept eines Radioprogramms, mit Jingles, Werbung und natürlich mit Musik, zum Beispiel den Singles »I Can See For Miles« und »Mary Anne With The Shaky Hand«.

 

 

 

Welche dieser Alben habt ihr in eurem Besitz? Und was verbindet ihr mit diesen Platten? Vermisst ihr vielleicht ein Album aus 1967 in unserer Liste? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Und wie wäre es jetzt noch mit ein paar anderen hochinteressanten Listen, zum Beispiel:

Schlagwörter: , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.

13 Antworten zu “10 Alben, die 2017 ihren 50. Geburtstag feiern”

  1. Lothar Gajek sagt:

    Auf jeden Fall „Absolutely Free“ von Frank Zappas ‚Mothers of Invention‘ !

  2. manfred doll sagt:

    mit abstand wohl das beste album 1967 „Love – Forever Changes “ leider ist das album vielen nicht bekannt. mit dem genialen arthur lee der leider 2006 verstorben ist.

  3. Frank Schlamann sagt:

    ‚Born Under A Bad Sign’von Albert King von ’67 meiner Meinung nach eines der besten Blues Album ever!
    Mit den klasse songs ‚Born Under A Bad Sign‘
    ‚Kansas City‘
    ‚Oh Pretty Woman‘
    ‚The Hunter‘ & ‚Laundromat Blues‘ einfach super !

  4. Thomas Brüger sagt:

    Ich kann mich der Meinung von Lothar Gajek nur anschliessen, Absolutly Free habe ich bisher lediglich als CD

  5. Frank Schlamnn sagt:

    The Incredible String Band `The Hangman`s Beautiful Daughter`britischer Folk für eine neue Generation mit heidnischen & pychedelischen Klängen und Texten die sich mit der Natur beschäftigt.
    Ihr wohl bestes Album !!!!!

  6. Frank Schlamnn sagt:

    The Doors `Strange Days`das zweite Album der Doors ist insgesamt aus einem Guss und ist vielfältiger als das Debüalbum !
    klasse Platte !!!!

  7. Frank Schlamnn sagt:

    CREAM `Disraeli Gears`Das Riff zu `Sunshine Of Your Love`ist einfach genial und es sind noch viele andere Songperlen drauf.
    Cream waren damals Hendrix`s Experience gleichwertig.
    Ihr Bestes Album !!!!

  8. ansgar leuthner sagt:

    Ja, mit Herrn van Kampens Liste kann man einverstanden sein (wenn die Nummerierung keine Qualitätsaussage sein soll…). Aber „Disraeli Gears“ von Cream wäre schon noch wichtig…vielleicht wichtiger als Aretha. Aber das ist ja alles Geschmackssache – 1967 sind schon verdammt viele tolle Platten veröffentlicht worden!

  9. Dr. Vinyl sagt:

    Kann mich den Vorrednern nur anschließen.
    Eine 1967er Liste ohne Forever Changes, Disraeli Gears und Incredible String Band geht gar nicht.
    Und das vielleicht genialste Album des Jahres hat noch keiner erwähnt: „Pleasures of the Harbor“ von Phil Ochs!

  10. Peter sagt:

    Mir fehlt ganz klar das Debütalbum von Ten Years After!! Für mich bis heute der Anfang einer wunderbaren musikalischen Freundschaft 😁

  11. Felix sagt:

    Grateful Dead edita su primer disco en el 67 , para mi la mejor banda de San Francisco

  12. Brunold sagt:

    Auf jeden Fall fehlt hier…. ein Meilenstein der Rockgeschichte.

    THE ROLLING STONES – THEIR SATANIC MAJESTIES REQUEST!!!

  13. Thomas sagt:

    wie einige Vorschreiber schon erwähnten, müssen unbedingt der gute alte Zappa,als auch Cream und Ten Years After Erwähnung finden.Gerade TYA haben mit ihrem Debut eines der besten Psychrock Alben veröffentlicht.