7 spannende Debütalben, die ihr 2017 nicht verpasst haben solltet

6. September 2017

Neben den üblichen Verdächtigen aus Rock und Pop stehen jedes Jahr auch zahlreiche Newcomer in den Startlöchern. Ein paar der spannendsten Kandidaten, die 2017 ihr erstes Album veröffentlicht haben, und von denen man in Zukunft sicher noch mehr hören wird, stellen wir euch heute vor. (Reihenfolge nach Veröffentlichungsdatum)

Kaleo: A/BPlatz 7: Kaleo (VÖ: 10. Juni 2016)

In ihrer Heimat erschien das Debüt der vier Isländer schon 2016. Es dauerte jedoch bis Anfang 2017, bis der verdiente Hype von Island nach Deutschland übersetze. »A/B« schaffte es dann aber auch hierzulande in die Top 10. Kaleos beeindruckender Mischung aus Rock, Folk, Blues und Soul sei dank.

Aaron Keylock: Cut Against The GrainPlatz 6: Aaron Keylock (VÖ: 20. Januar 2017)

Aaron Keylock wird nicht umsonst als Bluesrockwunderkind gehandelt. Vergleiche mit Eric Clapton oder Rory Gallagher, auf einer Bühne mit Slash und Black Stone Cherry, ein paar Hundert Shows – keine schlechte Bilanz für einen erst 19-Jährigen. Sein Erstling heißt »Cut Against The Grain«.

Van Holzen: AnomaliePlatz 5: Van Holzen (VÖ: 3. März 2017)

Sogar noch jünger, nämlich gerade einmal 16 Jahre alt, waren die drei Jungs von Van Holzen am Releasetag ihres Debütalbums »Anomalie« – ein energiegeladenes, wütendes und lautes Rockalbum.

Harry Styles: Harry StylesPlatz 4: Harry Styles (VÖ: 12. Mai 2017)

Harry Styles? Ja genau, der britische Popsänger, der als Mitglied der Boygroup One Direction bekannt wurde. Wer auf seinem selbstbetitelten Solodebüt allerdings typischen Kaugummi-Pop erwartet, liegt völlig daneben. Stattdessen zeigt Styles, wer er wirklich ist: ein begnadeter Singer-Songwriter, Rocksänger und -musiker.

Lola Marsh: Remember RosesPlatz 3: Lola Marsh (VÖ: 9. Juni 2017)

Nachdem Lola Marsh bereits vor zwei Jahren mit einer EP auf sich aufmerksam machten, folgte 2017 endlich das mit Spannung erwartete erste Album des Duos aus Tel Aviv. »Remember Roses« kombiniert Folk und Pop mit elektronisch-sphärischen Sounds.

Faber: Sei ein Faber im WindPlatz 2: Faber (VÖ: 7. Juli 2017)

Mit gerade einmal 24 Jahren auf dem Buckel hat Faber, der mit bürgerlichem Namen Julian Pollina heißt, schon mehr erlebt als viele seiner älteren Kollegen. Die Texte des Liedermachers hinterlassen jedenfalls genau diesen Eindruck. Poesie und Protest, Ironie und Weltschmerz, und dazu ein absolut facettenreicher musikalischer Rahmen: auf »Sei ein Faber im Wind«.

Cigarettes After Sex: Cigarettes After Sex Platz 1: Cigarettes after Sex (VÖ: 4. August 2017)

Den Geheimtippstatus haben Cigarettes after Sex bereits seit einiger Zeit hinter sich gelassen. Dafür sprechen unter anderem mehrere Millionen Clicks bei Youtube. Die logische und erfreuliche Konsequenz: das erste Album der New Yorker Ambient- und Dream-Pop-Combo: »Cigarettes after Sex«.

&nbsp

Kennt ihr noch weitere Debütalben, die eigentlich auch in unserer Liste auftauchen sollten? Teilt sie uns unbedingt mit!

Und wie wäre es jetzt noch mit ein paar anderen hochinteressanten Listen, zum Beispiel:

Schlagwörter: , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.

Kommentare sind geschlossen.