Filter

    Omar Sosa: Ilé

    Spirituelle musikalische Heimat

    Der aus Kuba stammende Pianist und Komponist Omar Sosa stellt auf seinem Album »Ilé« vor. »Ilé« bedeutet in Lucumí, einem Dialekt der Yoruba-Sprache, ›Heimat‹ und ›Erde‹. Omar Sosa und sein Ensemble widmen sich afrokubanischen Musiktraditionen, die durchdrungen von der westafrikanischen Musik den Yoruba-Göttern gewidmet sind.

    Omar Sosa verbindet diese Traditionen mit dem modernen Jazz, in dem er ebenfalls zuhause ist, und mit dem Flamenco seiner derzeitigen Heimat Spanien. Mit drei Musikern, die er zum Teil noch aus seiner Heimatstadt Camagüey kennt, bildet er das Quarteto AfroCubano. Sie verbinden verschiedenste Stile und lassen sich beim Spielen spirituell inspirieren. Weitere Musiker unterstützen das Line-Up.

    »Ilé« von Omar Sosa ist ein beschwingtes, geistreiches Album – in jeder Hinsicht des Wortes ›Geist‹.

    Ilé
    CD
    CD (Compact Disc)

    Herkömmliche CD, die mit allen CD-Playern und Computerlaufwerken, aber auch mit den meisten SACD- oder Multiplayern abspielbar ist.

    Bewertung:
    Derzeit nicht erhältlich.
    Lassen Sie sich über unseren eCourier benachrichtigen, falls das Produkt bestellt werden kann.
      • Label: Skip, 2015
      • Erscheinungstermin: 6.3.2015
      • Tracklisting
      1. 1 A Love Lost
      2. 2 Momento I
      3. 3 4U
      4. 4 Mentiras Enemigas
      5. 5 Momento II
      6. 6 D Vuelta
      7. 7 Old Afro A Baba
      8. 8 Dame la Luz
      9. 9 Momento III
      10. 10 Sad Meeting
      11. 11 Momento IV
      12. 12 La Tarde
      13. 13 Mi Conga
      14. 14 A Love Lost Reprise