Richard Wagner: Das Rheingold

Das Rheingold
2 CDs
CD (Compact Disc)

Herkömmliche CD, die mit allen CD-Playern und Computerlaufwerken, aber auch mit den meisten SACD- oder Multiplayern abspielbar ist.

Bewertung:
umgehend lieferbar, Bestand beim Lieferanten vorhanden
-10%
EUR 29,99**
EUR 26,99*

Der Artikel Richard Wagner (1813-1883): Das Rheingold wurde in den Warenkorb gelegt.

Ihr Warenkorb enthält nun 1 Artikel im Wert von EUR 26,99.

Zum Warenkorb Weiter einkaufen
Versandkosten (United States): EUR 12,99
    • Künstler: Terje Stensvold, Dietrich Volle, Richard Cox, Alfred Reiter, Opern- & Museumsorchester Frankfurt, Sebastian Weigle
    • Label: Oehms, DDD, 2009
    • Bestellnummer: 4987103
    • Erscheinungstermin: 12.11.2010
    • Tracklisting
    • Details
    • Mitwirkende

    Disk 1 von 2

    Das Rheingold (Oper in 4 Bildern) (Gesamtaufnahme)
    1. 1 Vorspiel
    2. 2 Weie! Waga! Woge, du Welle! (1. Bild)
    3. 3 Hehe! Ihr Nicker!
    4. 4 Garstig glatter, glitschriger Glimmer!
    5. 5 Lugt, Schwestern!
    6. 6 Der Welt Erbe gewänn' ich zu eigen
    7. 7 Wotan, Gemahl! Erwache! (2. Bild)
    8. 8 So schirme sie jetzt
    9. 9 Sanft schloss Schlaf dein Aug'
    10. 10 Zu mir, Freie! Meide sie, Frecher!
    11. 11 Endlich Loge!
    12. 12 Immer ist Undank Loges Lohn!
    13. 13 Umsonst sucht' ich
    14. 14 Nicht gönn' ich das Gold dem Alben
    15. 15 Hör, Wotan, der Harrenden Wort!
    16. 16 Jetzt fand ich's ! Hört, was euch fehlt!
    17. 17 Auf, Loge, hinab mit mir!
    18. 18 Hehe! Hehe! (3. Bild)
    19. 19 Nibelheim hier

    Disk 2 von 2

    1. 1 Wer hälfe mir?
    2. 2 Nehmt euch in acht; Alberich naht
    3. 3 Was wollt ihr hier?
    4. 4 Die in linder Lüfte Wehn da oben ihr lebt
    5. 5 Wen doch fasste nicht Wunder
    6. 6 Riesen-Wurm winde sich ringelnd!
    7. 7 Nun schnell hinauf: dort ist er unser
    8. 8 Da, Vetter, sitze du fest! (4. Bild)
    9. 9 Wohlan, die Nibelungen rief ich mir nah
    10. 10 Gezahlt hab ich; nun lasst mich ziehn!
    11. 11 Bin ich nun frei?
    12. 12 Fasolt und Fafner nahen von fern
    13. 13 Halt! Nicht sie berührt!
    14. 14 Nicht so leichht und locker gefügt!
    15. 15 Freia, die Schöne, schau' ich nicht mehr
    16. 16 Weiche, Wotan, weiche!
    17. 17 Hört, ihr Riesen!
    18. 18 Halt, du Gieriger! Gönne mir auch was!
    19. 19 Was gleicht, Wotan, wohl deinem
    20. 20 Schwüles Gedünst schwebt in der Luft
    21. 21 Zur Burg führt die Brücke
    22. 22 Ihrem Ende eilen sie zu
    23. 23 Rheingold! Rheingold! Reines Gold!