Filter

    Jeff Beck & Johnny Depp: 18

    Der Übergitarrist der Rockmusik und Captain Jack Sparrow machen gemeinsame Sache

    Jeff Beck braucht als Rock-Gitarrist nicht mehr vorgestellt zu werden. Johnny Depp dürfte als Schauspieler genauso bekannt sein, aber als Musiker?

    Man höre und staune, und so erging es wahrscheinlich auch Beck, als sich die beiden Künstler vor ein paar Jahren kennenlernten und sich – auch musikalisch – sofort bestens verstanden. Jetzt erscheint ihr erstes gemeinsames Album »18«, betitelt nach dem spontanen Lebensgefühl der beiden während der ersten Sessions: sie fühlten sich wieder wie achtzehn.

    18
    LP
    LP (Long Play)

    Die gute alte Vinyl - Langspielplatte.

    Bewertung:

    Warum ist dieses Produkt schon bewertet?

    Wir können nicht sicherstellen, dass die Bewertungen von solchen Verbrauchern stammen, die die Ware tatsächlich genutzt oder erworben haben.

    Artikel noch nicht erschienen, voraussichtlicher Liefertermin ist der 30.9.2022.
    Sie können den Titel schon jetzt bestellen. Versand an Sie erfolgt gleich nach Verfügbarkeit.
    EUR 29,99*

    Der Artikel Jeff Beck & Johnny Depp: 18 wurde in den Warenkorb gelegt.

    Ihr Warenkorb enthält nun 1 Artikel im Wert von EUR 29,99.

    Zum Warenkorb Weiter einkaufen
      • Label: Rhino, 2022
      • Bestellnummer: 10972835
      • Erscheinungstermin: 30.9.2022
      • Tracklisting

      LP

      1. 1 Seite A: Midnight Walker (Davy Spillane cover)
      2. 2 Death And Resurrection Show (Killing Joke cover)
      3. 3 Time (Dennis Wilson cover)
      4. 4 Sad Motherfuckin’ Parade (Johnny Depp original)
      5. 5 Don’t Talk (Put Your Head On My Shoulder) (Beach Boys cover)
      6. 6 This Is A Song For Miss Heady Lamarr (Johnny Depp original)
      7. 7 Seite B: Caroline, No (Beach Boys cover)
      8. 8 Ooo Baby Baby (The Miracles cover)
      9. 9 What’s Going On (Marvin Gaye cover)
      10. 10 Venus In Furs (The Velvet Underground cover)
      11. 11 Let It Be Me (The Everly Brothers cover)
      12. 12 Stars (Janis Ian cover)