schnittpunktvokal - voces quietis

schnittpunktvokal - voces quietis
CD
CD (Compact Disc)

Herkömmliche CD, die mit allen CD-Playern und Computerlaufwerken, aber auch mit den meisten SACD- oder Multiplayern abspielbar ist.

Bewertung:
Derzeit nicht erhältlich.
Lassen Sie sich über unseren eCourier benachrichtigen, falls das Produkt bestellt werden kann.
  • Der Tag hat sich geneigt; Üba die Stapflan; O Sacrum Convivium; In te, Domine, speravi; Martini-Jodler; Valassn; Ganz langsam; Da unten im Tale; Die Nacht; Grab und Mond; Marija pomagaj; Ave Regina Coelorum; Caritas; Is schon still uman See; Wo ist Jesus mein Verlangen; I bedank mi für die Hirbig; Muaß wohl furt aus meina Kammer
    +Bonus-CD "Kärntner Weihnachtslieder": Hiatz kimp a wundabare Zeit; Is schon still, is schon kalt; Immert amal; Was sagg denn da Wind?; Tiaf eine is Wintar; Schean still fallt da Schnea; Zünd an es Liacht; Liabs Christkindl tua wachsn; Es blühn drei Rosen auf einem Zweig; Josef und Maria; Vom Himmel scheint a liachter Schtean; Üba die Stapflan; Andachtsjodler; Schlaf, schlaf, holdseliges Jesulein; Mir kummts auf da Welt heut so wundalat vür Krumpa Haxmartin; Wo seind denn heint die Haltabuam; O Bruada, schau hin; Was muaß heute Nacht wohl sein gschehgn; Viertausend Jahr verflossen sind; Werst mei Liacht ume sein; Was wird uns denn bringen das Jahr
  • Künstler: Wolfgang Puschnig, Marco Tamayo, schnittpunktvokal
  • Label: CPO, DDD, 2011/2002
  • Erscheinungstermin: 13.11.2012
  • Tracklisting
  1. 1 Der Tag hat sich geneigt (bearb. von Helmut Wulz)
  2. 2 Üba die Stapflan
  3. 3 O Sacrum convivium
  4. 4 In te, Domine, speravi
  5. 5 Martini-Jodler (bearb. von Hans Pleschberger)
  6. 6 Valåssn
  7. 7 Gånz långsåm
  8. 8 Da unten im Tale (bearb. Friedrich Hegar)
  9. 9 Die Nacht
  10. 10 Grab und Mond
  11. 11 Marija pomagai (bearb. Günther Antesberger)
  12. 12 Ave Regina Coelorum
  13. 13 Caritas
  14. 14 Is schon still uman See (bearb. von W. Pusching)
  15. 15 Üba die Stapflan
  16. 16 Wo ist Jesus mein Verlangen (bearb. von Hans Pleschberger)
  17. 17 I bedånk mi für die Hirbig
  18. 18 Muaß wohl furt aus meina Kåmmer (bearb. von W. Puschnig)