Film-Highlights im courier 06/2016

Dieser Artikel wurde am 26. Mai 2016 von Gerhard Georg Ortmann verfasst.

Laut Motion Picture Association of America (MPAA) erwirtschafteten die Kinos 2015 weltweit einen Umsatz in Höhe von 38,3 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einem Plus von 5% gegen- über dem Vorjahr. Den Umsatzsprung verdankt die Branche großenteils dem chinesischen Markt: Täglich wurden hier 16 neue Kinos eröffnet; gleichzeitig explodierte der Kinomarkt um unglaubliche 49% auf 6,8 Milliarden Dollar gegenüber dem Vorjahr…. weiterlesen

Jazz-Highlights im courier 06/2016

Dieser Artikel wurde am 26. Mai 2016 von Dirk Petring verfasst.

Nicht viele Künstler können auf einen derart kometenhaften Aufstieg in ihrer Karriere zurückblicken, wie der 1971 geborene US-amerikanische Sänger und Komponist Gregory Porter. Bereits für sein Debütalbum »Water«, das er 2010 im fortgeschrittenen Alter von 40 Jahren veröffentlichte, erntete er, bei Kritikern und Publikum gleichermaßen, enorme Anerkennung. Die in ihn gesetzten Erwartungen hat Porter in den darauffolgenden Jahren mit weiteren… weiterlesen

Bücher-Highlights im courier 06/2016

Dieser Artikel wurde am 26. Mai 2016 von Dominik Gawehn verfasst.

Antoine Leiris hat bei den Anschlägen von Paris seine Frau verloren. Der Blanvalet Verlag erreichte uns kurz vor Redaktionsschluss mit der Bitte um Bewerbung von »Meinen Hass bekommt ihr nicht«. Der berührende Bericht eines Witwers, der während der Terroranschläge die Liebe seines Lebens verlor und mit einem einzigen Post die ganze Welt bewegte. Ebenfalls bieten wir Ihnen eine echte Vinyl-Kostbarkeit: »Der… weiterlesen

Pop/Rock-Highlights im courier 05/2016

Dieser Artikel wurde am 21. April 2016 von Andreas Schulze verfasst.

Mit einer einzigartigen Melange aus lateinamerikanischen Rhythmen, Blues und Rockmusik kreierte die Band Santana um ihren Mastermind Carlos Santana Ende der 1960er Jahre einen neuen Musikstil: den Latin-Rock. Im Jahre 1966 noch als Santana Blues Band gegründet, erreichte die Gruppe schnell ein breites Publikum. Legendär ist ihr Auftritt (nun unter dem Namen Santana) beim Woodstock-Festival im August 1969, der auch… weiterlesen

Klassik-Highlights im courier 05/2016

Dieser Artikel wurde am 21. April 2016 von Norbert Richter verfasst.

Es passiert höchst selten, dass sich Fachleute und Feuilleton so einig sind, wenn es um die Beurteilung eines musikalischen Newcomers geht. Im Falle des 25-jährigen Lucas Debargue ist es allerdings so: Die Debüt-CD dieses französischen Pianisten wird geradezu hymnisch besprochen ob seiner Musikalität und technischen Perfektion. Mit elf Jahren begann er als Autodidakt das Klavierspiel, hatte mit 15 keine Lust mehr,… weiterlesen

Vinyl-Highlights im courier 05/2016

Dieser Artikel wurde am 21. April 2016 von Gudrun Pusch verfasst.

Axel Prahl ist den meisten als Schauspieler bekannt, insbesondere in seiner Rolle als Kriminalhauptkommissar Frank Thiel im Münsteraner Tatort. Nun hat Prahl sein 2011 aufgenommenes Album »Blick auf’s Mehr« in einer Remix-Version wiederveröffentlicht, betitelt mit »Assel Pi«. Musiker u. a. von Kraftwerk, Fehlfarben, Fraktus, Urlaub in Polen, Mia oder Slut bedienten sich der Tonspuren des Prahlschen Originals und so ergab sich… weiterlesen

Film-Highlights im courier 05/2016

Dieser Artikel wurde am 21. April 2016 von Gerhard Georg Ortmann verfasst.

Seit einigen Monaten übernehmen wir Schritt für Schritt das komplette DVD- und Blu-ray-Programm des Verlags Hoanzl, dem Spezialisten für »Kult & Kultur aus Österreich«. Wenn nun Otto Schenk auf einem Hoanzl-Programm »Fröhliche Weihnachtsgeschichten« liest und unsere Website meldet, eine Lieferung der DVD an Minderjährige sei nicht möglich, mag mancher Kunde das für einen misslungenen Scherz halten. Die Erklärung findet sich… weiterlesen

Jazz-Highlights im courier 05/2016

Dieser Artikel wurde am 21. April 2016 von Dirk Petring verfasst.

Nicht vielen Musikern gelingt, was Lars Danielsson, Marius Neset und Morten Lund am 3. April 2014 im Mill-Factory Studio in Kopenhagen zustandegebracht haben. Auf Initiative von Lund trafen sich die drei Ausnahmemusiker dort, um ohne große Vorbereitungen einfach nur zusammen zu spielen. Diese Session wurde mitgeschnitten und erfuhr, bis auf wenige Ausnahmen, keinerlei Nachbearbeitungen. Das Endergebnis wird am 29. April… weiterlesen

Bücher-Highlights im courier 05/2016

Dieser Artikel wurde am 21. April 2016 von Dominik Gawehn verfasst.

Vom Distress zum Eustress: Bevor der 16-Stunden-Tag als Medienberater Jonas Jonasson in den Burnout trieb, verkaufte er seine Firma und begann, Bücher zu schreiben – sehr erfolgreiche Bücher. Gleich sein erster Roman »Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand« war 2009 ein gefeierter Millionenseller. Sein dritter Roman »Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind«… weiterlesen

Pop/Rock-Highlights im courier 04/2016

Dieser Artikel wurde am 29. März 2016 von Andreas Schulze verfasst.

Schlicht »Moura« nennt die portugiesische Fado-Sängerin Ana Moura ihr neues Album, das bereits Ende 2015 in ihrem Heimatland veröffentlicht wurde und dort aus dem Stand auf Platz 2 der Charts landete. Mit ihrem letzten Album »Desfado« aus dem Jahre 2012 hatte die bis dato bereits sehr erfolgreiche Fadista neue Wege aufgezeigt und den klassischen, traditionellen Fado unter Beteiligung namhafter internationaler… weiterlesen

Klassik-Highlights im courier 04/2016

Dieser Artikel wurde am 29. März 2016 von Norbert Richter verfasst.

Dem überwältigenden Erfolg des Pianisten Grigory Sokolov mit seinen beiden kürzlich bei der DG erschienenen CDs ist zu verdanken, dass sich der ein oder andere Labelmanager veranlasst sah, sein Archiv nach Aufnahmen mit Sokolov zu durchforsten. Fündig wurde man beim Label Eurodisc, und zwar mit einer Einspielung des Klavierkonzerts Nr. 1 von Frederic Chopin, entstanden im Jahr 1977 mit den… weiterlesen

Film-Highlights im courier 04/2016

Dieser Artikel wurde am 29. März 2016 von Gerhard Georg Ortmann verfasst.

Die reiche US-Erbin Florence Foster Jenkins (1868–1944) war bereits 44 Jahre alt, als sie 1912 mit ihrer unfassbar schlechten Stimme erstmals vor Publikum auftrat. Bald scharte Florence eine Reihe treuer Fans um sich, die sich klammheimlich über die vielleicht schlechteste Sängerin der Welt amüsierten. In den folgenden Jahrzehnten schaffte es niemand, sie von ihrer tragikomischen Selbstüberschätzung abzubringen. 1944 mietete sie… weiterlesen