Rückblick: Alle »Vinyl-Neuheiten der Woche« aus der ersten Hälfte des Jahres 2019

8. Juli 2019

Jede Woche aktualisieren wir für euch unsere Vinylseite im Shop. Hier finden Schallplattenliebhaber die aktuellen Neuerscheinungen, wichtige Ankündigungen etc. Außerdem präsentieren wir euch dort immer auch die Vinyl-Neuheit der Woche. Falls ihr ein paar davon verpasst habt, kommt hier unser Rückblick mit allen »Vinyl-Neuheiten der Woche« aus der ersten Hälfte des Jahres 2019.

Rainbow: Monsters Of Rock: Live At Donington 1980 (180g) (Limited-Numbered-Edition) Kalenderwoche 1: Rainbow: »Monsters Of Rock – Live At Donington 1980«

Dieser Auftritt war in vielerlei Hinsicht ein historisches Ereignis. »Rainbow: Monsters Of Rock – Live At Donington 1980« erzählt die Geschichte 2019 noch einmal, und zwar erstmals auch auf Vinyl.

The Decemberists: Travelling On EPKalenderwoche 2: The Decemberists: »Travelling On EP«

Im letzten Jahr veröffentlichten The Decemberists ihr aktuelles, mittlerweile achtes Studioalbum »I’ll Be Your Girl«. 2019 präsentierten Colin Meloy und Co. mit der »Travelling On EP« bereits eine neue Sammlung von Songs, und zwar Outtakes der Albumsessions als 10“-Single.

Maggie Rogers: Heard It In A Past Life (180g) Kalenderwoche 3: Maggie Rogers: »Heard It In A Past Life«

Der erste Song von Maggie Rogers, »Alaska«, wurde zum YouTube-Hit, als sie ihn in einer Master-Klasse an der New York University keinem Geringeren als Pharrell Williams vorspielte. 2019 kam endlich das Label-Debüt der Sängerin: »Heard It In A Past Life«.

Dendemann: Da nich für! (180g) Kalenderwoche 4: »Dendemann: da nich für !«

Das Rap-Comebackalbum des Jahres kam im Januar von Dendemann: »da nich für!« heißt die mittlerweile dritte Soloplatte des Rappers, die ganze neun Jahre auf sich warten ließ.

Ian Brown: Ripples Kalenderwoche 5: »Ian Brown: Ripples«

Ein Jahr länger noch, nämlich zehn Jahre dauerte es, bis Rockmusiker, Songwriter und ehemals Stone-Roses-Sänger Ian Brown sich mit neuem Material zurückmeldete. Im Februar war es endlich so weit. »Ripples« heißt seine aktuelle Platte.

Jessica Pratt: Quiet SignsKalenderwoche 6: Jessica Pratt: »Quiet Signs«

Anfang 2019 erschien das mittlerweile dritte Studioalbum von Jessica Pratt. »Quiet Signs« kombiniert Singer-Songwriter und Freak-Folk. Hinzu kommt eine unverwechselbare Stimme. Erhältlich als klassisch-schwarze und durchsichtige LP.

Ry X: Unfurl (180g) Kalenderwoche 7: Ry X: »Unfurl«

Atmosphärische Klanglandschaften, elektronische Beats, zarter Gesang: Ry X ist mit seinem aktuellen Album »Unfurl« ein weiteres sanftes Alternative-Pop-Kunstwerk gelungen. Es erschien am 15. Februar.

Bilderbuch: Mea Culpa Kalenderwoche 8: Bilderbuch: »Mea culpa«

Gleich zwei Longplayer veröffentlichten die österreichischen Bilderbuch 2019. »Mea culpa« und »Vernissage My Heart« sind Album Nummer fünf und sechs. Funkpop, Indierock und Hip-Hop – irgendwo dazwischen liegt ihr Geheimrezept.

Dominic Miller: Absinthe (180g) Kalenderwoche 9: Dominic Miller: »Absinthe«

»Absinthe« heißt Dominic Millers Nachfolger von »Silent Night«. Und wie schon beim Vorgänger ist der Name Programm. Nach leisen Tönen kam im März ein intensiv-berauschendes, farbenfrohes Album.

Nick Waterhouse: Nick Waterhouse (180g) Kalenderwoche 10: Nick Waterhouse: »Nick Waterhouse«

Sänger, Gitarrist, Songschreiber und Produzent Nick Waterhouse veröffentlichte im März sein nach sich selbst benanntes aktuelles Album. Unterstützt wird er darauf von ein paar hochkarätigen Kollegen.

The Cinematic Orchestra: To Believe (Limited-Deluxe-Edition) (180g) (White & Clear Vinyl) Kalenderwoche 11: The Cinematic Orchestra: »To Believe«

Und noch ein Combackalbum in unserem Rückblick: The Cinematic Orchestra stellten im März ihr aktuelles Werk »To Believe« vor, und zwar nach neunjähriger Releasepause. Die Doppel-LP gibt es auf schwarzem und zusammen auf weißem und durchsichtigem Vinyl.

Apparat: LP5 (Limited-Edition) (Pink Vinyl) (inkl. Art Print) Kalenderwoche 12: »Apparat: LP5«

Techno- und Electronica-Musiker Apparat meldete sich Ende März 2019 mit seinem neuen Soloalbum »LP5« zurück aus dem Studio. Zuletzt hatte der Musiker zwei Alben mit der Modeselektor-Kollaboration »Moderat« veröffentlicht. Erhältlich auf schwarzem und pinkfarbenem Vinyl.

Beth Gibbons & The Polish National Radio Symphony Orchestra: Henryk Górecki: Sinfonie Nr. 3 (180g)Kalenderwoche 13: Beth Gibbons & The Polish National Radio Symphony Orchestra: »Henryk Górecki: Sinfonie Nr. 3«

Beth Gibbons kennt man als Sängerin der britischen Elektroband Portishead. 2014 widmete sie sich gemeinsam mit dem Polish National Radio Symphony Orchestra unter der Leitung von Krzysztof Penderecki Henryk Góreckis »Sinfonie Nr. 3«.

Lee Fields: It Rains Love Kalenderwoche 14 und 15: Lee Fields: »It Rains Love«

Er wird nicht umsonst »Little JB« genannt: Sowohl die Stimme als auch das Aussehen von Lee Fields erinnern stark an Soullegende James Brown. Im April kam sein neues Album »It Rains Love«.

Sophie Auster: Next Time Kalenderwoche 16: Sophie Auster: »Next Time«

Auf ihrem letzten Album »Dogs And Men« standen weitestgehend jazzige Klänge im Fokus. Auf ihrer neuen Platte »Next Time« zeigt Sophie Auster 2019, wie breit gefächert ihr musikalisches Können ist.

J.J. Cale: Stay Around (2 x 140g) Kalenderwoche 17: J.J. Cale: »Stay Around«

Vor sechs Jahren verstarb J.J. Cale. Im April 2019 erschien jedoch ein neues posthumes Album des legendären Rockmusikers. »Stay Around« heißt die Sammlung von insgesamt 15 bislang unveröffentlichten Cale-Tracks.

Vampire Weekend: Father Of The Bride Kalenderwoche 18: Vampire Weekend: »Father Of The Bride«

Sechs jahre lang hörte man nur wenig von Vampire Weekend. Im Mai kehrte die US-Indierock-Combo aber endlich mit neuem Material zurück aus dem Studio. »Father Of The Bride« heißt Album Nummer vier.

Ian Gillan: Raving With Ian Gillan And The Javelins (180g) Kalenderwoche 19: Ian Gillan: »Raving With Ian Gillan & The Javelins«

Schon letztes Jahr erschien ein neues Album von Ian Gillan und The Javelins. 2019 präsentierte der Deep-Purple-Sänger zudem einen Schatz aus seinem Archiv, ein kleines Stück Rockgeschichte: das Album »Raving With Ian Gillan & The Javelins«, das ursprünglich 1994 erschien.

Kettcar: Der süße Duft der Widersprüchlichkeit (Wir Vs. Ich) (Mint Green Vinyl) Kalenderwoche 20: Kettcar: »Der süße Duft der Widersprüchlichkeit (Wir vs. Ich)«

Gut anderthalb Jahre nach ihrem letzten Album »Ich vs. Wir« veröffentlichten Kettcar 2019 die Komplementär-EP »Der süße Duft der Widersprüchlichkeit (Wir vs. Ich)« als 10“-Single auf mintgrünem Vinyl.

Black Mountain: Destroyer (Limited-Edition) (White Vinyl) Kalenderwoche 21: Black Mountain: »Destroyer«

»Detroyer« heißt das fünfte Album von Black Mountain, den Hard- und Psychedelicrockern aus Kanada. Den Albumtitel entlieh die Band übrigens vom Musclecar Dodge Destroyer. Frontmann Stephen McBean hat erst vor Kurzem seine Fahrerlaubnis und damit eine neue Unabhängigkeit erworben. Erhältlich als schwarze und als limitierte weiße LP.

Rory Gallagher: Blues (180g) Kalenderwoche 22: Rory Gallagher: »Blues«

Hin und wieder kommt es vor, dass noch echte Musikschätze den Weg ans Tageslicht finden. So wie Rory Gallaghers »Blues«, ein neues Album mit bislang unveröffentlichtem Material des verstorbenen irischen Gitarristen und Singer-Songwriters.

Pink Floyd: The Division Bell (Limited 25th Anniversary Edition) (Blue Vinyl) Kalenderwoche 23: Pink Floyd: The Division Bell (Limited 25th-Anniversary-Edition)

Vor genau 25 Jahren veröffentlichten Pink Floyd ihr legendäres 14. Studioalbum »The Division Bell«. Zum Jubiläum des Klassikers erschien Anfang Juni die limitierte 25th-Anniversary-Edition auf blauem Doppel-Vinyl.

Calexico & Iron And Wine: Years To Burn (180g) Kalenderwoche 24/25: Calexico & Iron And Wine: »Years To Burn«

14 Jahre nach ihrem ersten Kollaborationsalbum »In The Reins« haben sich Calexico und Iron And Wine 2019 erneut zusammengefunden und einen Mini-Longplayer aufgenommen. »Years To Burn« erschien im Juni.

The Tallest Man On Earth: I Love You. Its A Fever Dream. Kalenderwoche 26: The Tallest Man On Earth: »I Love You. Its A Fever Dream.«

Die Vergleiche mit Bob Dylan kommen nicht von ungefähr: Der Schwede Kristian Matsson alias The Tallest Man On Earth stellte im Juni seine neue Platte »I Love You. Its A Fever Dream.« vor. Ein beeindruckendes Folk-Album.

Und noch mehr spannende Artikel und BlogCast-Episoden findet ihr hier:

Schlagwörter: , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.