9 Best-of-Alben, die ihr 2019 nicht verpasst haben solltet (Teil 1)

17. Juni 2019

Best-of, Greatest Hits, Ultimate Collection – Wie man es auch nennt, an einem gewissen Punkt in ihrer Karriere werfen die meisten Künstler einen Blick zurück auf ihr Werk. Ein paar besondere Best-of-Alben, die 2019 erschienen sind, wollen wir euch heute vorstellen, sortiert nach ihrem Erscheinungsdatum.

Thunder: Please Remain Seated Platz 9

Ein neues Best-of von Thunder. »Neu« trifft hier tatsächlich zu, denn die Londoner Hardrock-Ikonen spielten für »Please Remins Seated« ihre Klassiker noch einmal ein.

Tom Petty: The Best Of Everything 1976 - 2016 Platz 8

Das nenne ich mal umfangreich: »The Best Of Everything 1976-2016« lautet der Titel von Tom Pettys posthumer Werkschau. Toms Familie und seine Band stellten die 38 Songs starke Auswahl aus 40 Jahren zusammen.

Kiss: Kissworld - The Best Of Kiss Platz 7

Auch Kiss haben 2019 zurückgeblickt: »Kissworld – The Best Of Kiss« ist die neue Sammlung von Liedern, mit denen die Rocklegenden Musikgeschichte schrieben.

Stevie Nicks: Stand Back: 1981 - 2017 Platz 6

Musikgeschichte schrieb auch Stevie Nicks, sowohl mit Fleetwood Mac als auch im Alleingang. »Stand Back: 1981–2017« widmet sich der Solokarriere der Sängerin. Neben der Standard-CD auch als 3-CDs-Set erhältlich mit Kollaborationen, Liveaufnahmen und Soundtracks.

The Rolling Stones: HonkPlatz 5

Auch die Rolling Stones haben 2019 ein weiteres Best-of-Album veröffentlicht. »Honk« berücksichtigt Songs von allen Stones-Alben seit 1971. Die Limited-Deluxe-Edition umfasst zudem eine Bonus-Live-CD mit ein paar spannenden Gästen.

David Bowie: Spying Through A Keyhole Platz4

Ausschließlich auf Vinyl, und zwar auf vier 7“-Singles erschien im Mai die David-Bowie-Box »Spying Through A Keyhole«. Das Besondere daran: Viele der Titel auf dem Album sind zwar bekannt, die jeweiligen Versionen, darunter Solo-Gesangsaufnahmen und Demos, wurden jedoch zuvor nie offiziell physisch veröffentlicht.

Archive: 25Platz 3

Der Name verrät: Archive feiern 2019 ihren 25. Bandgeburtstag. Passend dazu gibt es auf »25« Songs aus dem letzten Vierteljahrhundert. Und ein paar neue Lieder gibt es auf dem Album ebenfalls.

Sting: My Songs Platz 2

Auch Sting hat für sein 2019er-Best-of-Album ein paar seiner eigenen Lieblingssongs neu eingespielt. »My Songs« versammelt Solosongs und Police-Klassiker in neuem Gewand.

Donots: SilverhochzeitPlatz 1

Und zum Schluss warten die Donots mit »Silverhochzeit«. Auch hier verrät der Titel: Die deutschen Punkrocker feiern ihr 25. Jubiläum. Passend dazu gibt es das das Album mit 25 Songs aus 25 Jahren. Obendrein wartet ein neues Lied auf der Platte. VÖ ist am 5. Juli.

Und? Welche Best-of-Alben aus den letzten Jahren gehören zu euren Favoriten?

Noch mehr spannende Artikel aus unserem Blog findet ihr hier:

Schlagwörter: , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

Eine Antwort zu “9 Best-of-Alben, die ihr 2019 nicht verpasst haben solltet (Teil 1)”

  1. Dr. Rainer Liehr sagt:

    Ich finde Best of Alben unpersönlich,sie haben keine Seele und sind nur eine Auflistung und sollen Geld bringen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.