Bram Fournier & Friends - Belgian Trombone ID

Bram Fournier & Friends - Belgian Trombone ID
Mitwirkende: Bram Fournier
CD
CD (Compact Disc)

Herkömmliche CD, die mit allen CD-Playern und Computerlaufwerken, aber auch mit den meisten SACD- oder Multiplayern abspielbar ist.

Bewertung:

Wir können nicht sicherstellen, dass die Bewertungen von solchen Verbrauchern stammen, die die Ware tatsächlich genutzt oder erworben haben.

lieferbar innerhalb 1-2 Wochen
(soweit verfügbar beim Lieferanten)
EUR 19,99*

Der Artikel Bram Fournier & Friends - Belgian Trombone ID wurde in den Warenkorb gelegt.

Ihr Warenkorb enthält nun 1 Artikel im Wert von EUR 19,99.

Zum Warenkorb Weiter einkaufen
Verlängerter Rückgabezeitraum bis 31. Januar 2023
Alle zur Rückgabe berechtigten Produkte, die zwischen dem 1. bis 31. Dezember 2022 gekauft wurden, können bis zum 31. Januar 2023 zurückgegeben werden.
  • Meulemans: Suite für 4 Trompeten
    +Maes: Fragment für 4 Trompeten
    +Boeck: Fantasie für Trompete & Klavier
    +Lassen: 2 Phantasiestücke op. 48
    +Fetis: Posaunentrio; Posaunenquartett; Posaunenquintett
    +Wambach: Concertaria
    +Jongen: Aria & Polonaise op. 128
    +Goeyvaerts: Plikonamu Micucona
    +Severens: Aber
  • Künstler: Bram Fournier & Friends
  • Label: Etcetera, DDD, 2019
  • Bestellnummer: 9722330
  • Erscheinungstermin: 13.3.2020
  • Tracklisting
  • Details
  • Mitwirkende

Disk 1 von 1 (CD)

Suite für 4 Posaunen G-Dur (1942)
  1. 1 1. Andante con moto
  2. 2 2. Allegretto scherzando
  3. 3 3. Adagio
  4. 4 4. Allegro marciale
  1. 5 Jep Maes: Fragment für 4 posaunen
  2. 6 August de Boeck: Fantasie für Posaune und Klavier (1931)
Fantasiestücke op. 48 Nr. 1-2
  1. 7 Nr. 1 Andacht
  2. 8 Nr. 2 Abendreigen
  1. 9 Francois-Joseph Fetis: Trio für 3 Posaunen
  2. 10 Francois-Joseph Fetis: Quartett für 4 Posaunen
  3. 11 Francois-Joseph Fetis: Quintett für 5 Posaunen
  4. 12 Emile Wambach: Concertaria
  5. 13 Joseph Jongen: Aria und Polonaise op. 128 (1944)
  6. 14 Karel Goeyvaerts: Plikonamu Micucona (1979)
  7. 15 Koen Severens: Aber (1988)