Filter

    Sigfrid Karg-Elert: Späte Meisterwerke für Kunstharmonium

    Späte Meisterwerke für Kunstharmonium
    CD
    CD (Compact Disc)

    Herkömmliche CD, die mit allen CD-Playern und Computerlaufwerken, aber auch mit den meisten SACD- oder Multiplayern abspielbar ist.

    Bewertung:
    Artikel am Lager
    EUR 14,99*

    Der Artikel Sigfrid Karg-Elert (1877-1933): Späte Meisterwerke für Kunstharmonium wurde in den Warenkorb gelegt.

    Ihr Warenkorb enthält nun 1 Artikel im Wert von EUR 14,99.

    Zum Warenkorb Weiter einkaufen
    Lieferung pünktlich zum Fest
    • 2 Orchestrale Studien für Kunstharmonium op. 70; Ein Tag mit Sigfrid Karg-Elert (Farben der Frühe op. 102 Nr. 12; Eine Sonnensekunde op. 102 Nr. 5; Vergnügter Tag op. 58 Nr. 4; Abendgefühl o. op.; Um Mitternacht op. 58 Nr. 8); Sonate für Kunstharmonium Nr. 2 b-moll op. 46
    • Künstler: Jan Hennig (Kunstharmonium / Art-Harmonium Mustel)
    • Label: Ambiente, DDD, 2019
    • Bestellnummer: 9912604
    • Erscheinungstermin: 15.7.2020
    • Tracklisting
    • Details
    • Mitwirkende
    Orchestrale Studien (Tondichtungen) für Kunstharmonium op. 70 Nr. 1-2
    1. 1 Nr. 1 Eine Jagdnovellette E-Dur (Vivacissimo a giocoso - Tranquillo - Quasi fantasia - Tempo I - Prestissimo brioso)
    2. 2 Nr. 2 Totentanz g-moll (Non allegro, sempre molto bizarro - Più tranquillamente - Tempo I - Prestissimo)
    1. 3 Farben der Frühe op. 102 Nr. 12 (Quieto e soave)
    2. 4 Eine Sonnensekunde op. 102 Nr. 5 (Erotico e tranquillo)
    3. 5 Vergnügter Tag F-Dur op. 58 Nr. 4 (Mit Lebendigkeit)
    4. 6 Abendgefühl o. op. (Ruhevoll)
    5. 7 Um Mitternacht H-Dur op. 58 Nr. 8 (Romantisch, verinnerlicht, sehr langsam und feierlich)
    Sonate für Kunstharmonium Nr. 2 b-moll op. 46
    1. 8 1. Enharmonische Fantasie: Tempo rubato - Adagio - Lentissimo - Più mosso ed energico - Quasi lento - Largo - Più...)
    2. 9 1. Fuge: Andante misterioso
    3. 10 2. Canzone: Tranquillo, molto sensibile e cantabile
    4. 11 3. Toccata: Vivacissimo - Maestoso - Largo fastoso