Filter

    Richard Strauss: Die großen Opern

    Die großen Opern
    22 CDs
    CD (Compact Disc)

    Herkömmliche CD, die mit allen CD-Playern und Computerlaufwerken, aber auch mit den meisten SACD- oder Multiplayern abspielbar ist.

    Bewertung:
    lieferbar innerhalb einer Woche
    (soweit verfügbar beim Lieferanten)
    -17%
    EUR 44,99**
    EUR 36,99*

    Der Artikel Richard Strauss (1864-1949): Die großen Opern wurde in den Warenkorb gelegt.

    Ihr Warenkorb enthält nun 1 Artikel im Wert von EUR 36,99.

    Zum Warenkorb Weiter einkaufen
    • Salome; Elektra; Der Rosenkavalier; Ariadne auf Naxos; Die Frau ohne Schatten; Intermezzo; Die schweigsame Frau; Friedenstag; Daphne; Capriccio
    • Künstler: Hildegard Behrens, Jose van Dam, Eva Marton, Cheryl Studer, Marjana Lipovsek, Bernd Weikl, Theo Adam, Elisabeth Schwarzkopf, Peter Schreier, Annelies Burmeister, Gundula Janowitz, James King, Lucia Popp, Otto Edelmann, Rene Kollo, Dietrich Fischer-Dieskau, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Wiener Philharmoniker, Staatskapelle Dresden, Wolfgang Sawallisch, Herbert von Karajan, Marek Janowski, Bernard Haitink
    • Label: Warner, ADD/DDD, 1956-1990
    • Bestellnummer: 3646884
    • Erscheinungstermin: 22.11.2013
    • Tracklisting
    • Details
    • Mitwirkende

    Disk 1 von 22

    Salome op. 54 (Oper in 1 Akt) (Gesamtaufnahme)
    1. 1 Wie schön ist die Prinzessin Salome heute Nacht!
    2. 2 Nach mir wird einer kommen
    3. 3 Ich will nicht bleiben
    4. 4 Siehe, der Herr ist gekommen
    5. 5 Jauchze nicht, du Land Palästina
    6. 6 Du wirst das für mich tun
    7. 7 Wo ist er, dessen Sündenbecher jetzt voll ist?
    8. 8 Jochanaan! Ich bin verliebt in deinen Leib
    9. 9 Wird dir nicht Bange, Tochter des Herodias?
    10. 10 Wo ist Salome? Wo ist die Prinzessin?
    11. 11 Es ist kalt hier
    12. 12 Salome, komm, trink Wein mit mir
    13. 13 Sieh, die Zeit ist gekommen
    14. 14 Wahrhaftig, Herr, es wäre besser
    15. 15 Siehe, der Tag ist nahe

    Disk 2 von 22

    1. 1 Eine Menge Menschen wird sich gegen sie sammeln
    2. 2 Tanz für mich, Salome
    3. 3 Dance of the seven veils
    4. 4 Ah! Herrlich! Wundervoll! Wundervoll!
    5. 5 Still, sprich nicht zu mir!
    6. 6 Salome, bedenk, was du tun willst
    7. 7 Wer hzat meinen Ring genommen?
    8. 8 Es ist kein Laut zu vernehmen
    9. 9 Ah! Du wolltest mich nicht deinen Mund küssen lassen
    10. 10 Sie ist ein Ungeheuer, deine Tochter
    11. 11 Ah! Ich habe deinen Mund geküßt, Jochanaan

    Disk 3 von 22

    Elektra op. 58 (Oper in 1 Akt) (Gesamtaufnahme)
    1. 1 Wo bleibt Elektra?
    2. 2 Ich will vor ihr mich niederwerfen
    3. 3 Allein! Weh, ganz allein
    4. 4 Elektra! Ah, das Gesicht!
    5. 5 Ich kann nicht sitzen und ins Dunkel starren
    6. 6 Es geht ein Lärm los
    7. 7 Was willst du? Seht doch, dort!
    8. 8 Ich habe keine guten Nächte
    9. 9 Läßt du den Bruder nicht nach Hause, Mutter?
    10. 10 Was bluten muß?
    11. 11 Alles schweigt, du hörst dein eignes Herz
    12. 12 Orest! Orest ist tot!

    Disk 4 von 22

    1. 1 Platz da!
    2. 2 Nun muß es hier von uns gescheh'n
    3. 3 Wie stark du bist
    4. 4 Von jetzt an will ich deine Schwester sein
    5. 5 Sei verflucht
    6. 6 Was willst du, fremder Mensch?
    7. 7 Die Hunde auf dem Hof erkennen mich
    8. 8 Es rührt sich niemand!
    9. 9 Du wirst es tun?
    10. 10 Seid ihr von Sinnen
    11. 11 Ich habe ihm das Beil nicht geben können!
    12. 12 Es muß etwas gescheh'n sein
    13. 13 He! Lichter! Lichter!
    14. 14 Helft! Mörder!
    15. 15 Elektra! Schwester!
    16. 16 Ob ich nicht höre?
    17. 17 Sie fahren dahin wie die Schärfe des Schwerts
    18. 18 Schweig, und tanze

    Disk 5 von 22

    Der Rosenkavalier op. 59 (Oper in 3 Akten) (Gesamtaufnahme)
    1. 1 Introduction (1. Akt)
    2. 2 Wie du warst! Wie du bist!
    3. 3 Lachst du mich aus?...Lach' ich dich aus?
    4. 4 Der Feldmarschall sitzt im krowatischen Wald
    5. 5 Quinquin, es ist Besuch
    6. 6 Selbnstverständlich empfäangt mich Ihro Gnaden
    7. 7 Euer Gnaden werden vielleicht verwundert sein
    8. 8 Dann ziehen wir ins Palais von Faninal
    9. 9 Hat sie schon einmal mit einem Kavalier
    10. 10 Gaben mir Euer Gnaden den Grasaff' da
    11. 11 I komm' glei'...Drei arme, adelige Waisen
    12. 12 Di rigori armato il seno
    13. 13 Als Morgengabe, ganz separatim jedoch
    14. 14 Mein lieber Hippolyte
    15. 15 Da geht er hin, der aufgeblasne, schlechte Kerl
    16. 16 Ach, du bist wieder da?
    17. 17 Oh, sei Er gut, Quinquin
    18. 18 Die Zeit im Grunde, Quinquin
    19. 19 Mein schöner Schatz
    20. 20 Quinquin, Er soll jetzt geh'n
    21. 21 Ich hab' ihn nicht einmal geküsst

    Disk 6 von 22

    1. 1 Ein ernster Tag, ein großer Tag (2. Akt)
    2. 2 In dieser feierlichen Stunde der Prüfung
    3. 3 Mir ist die Ehre widerfahren
    4. 4 Hat einen starken Geruch wie Rosen
    5. 5 Wo war ich schon einmal und war so selig?
    6. 6 Ich kenn ihn doch recht wohl
    7. 7 Jetzt aber kommt mein Herr Zukünftiger
    8. 8 Belieben jetzt vielleicht...ist ein alter Tokaier
    9. 9 Möcht' wissen, was dünkt von mir und ihm
    10. 10 Wird sie das Mannsbild da heiraten
    11. 11 Mit ihren Augen voll Tränen
    12. 12 Herr Baron von Lerchenau!
    13. 13 Ich hoff', er kommt vielmehr jetzt mit mir hinters Haus
    14. 14 Er muß mich pardonieren
    15. 15 Heirat' den Herrn dort nicht lebendig und nicht tot!
    16. 16 Da lieg' ich!
    17. 17 Und doch, muß lachen, wie sich so ein Luder
    18. 18 Ohne mich, ohne mich jeder Tag dir zu bang
    19. 19 Ganz zu Befehl, Herr Kavalier

    Disk 7 von 22

    1. 1 Introduction (3. Akt)
    2. 2 Pantomime
    3. 3 Hab'n Euer Gnaden noch weitere Befehle?
    4. 4 Nein, nein, nein, nein! I trink' kein Wein
    5. 5 Die schöne Musi
    6. 6 Macht sie der Wein nicht immer so?
    7. 7 Er ist es! Es ist mein Mann!
    8. 8 Halt! Keiner rührt sich!
    9. 9 Zur Stelle! Was wird von mir gewünscht?
    10. 10 Die Braut! Oh, was für ein Skandal!
    11. 11 Sind desto eher im Klaren!
    12. 12 Bin glücklich über Maßen
    13. 13 Er sieht, Herr Kommissar, das Ganze war halt eine Farce
    14. 14 Bin von so viel Finesse Charmiert
    15. 15 Leupold, wir geh'n!
    16. 16 Mein Gott, es war nicht mehr als eine Farce
    17. 17 Heut oder morgen oder den übernächsten Tag
    18. 18 So schnell hat sie ihn gar so lieb?
    19. 19 Marie Theres'! Hab' mir's gelobt
    20. 20 Ist ein Traum, kann nicht wirklich sein...Spür' nur dich allein
    21. 21 Sind halt aso, die jungen Leut'!
    22. 22 Ist ein Traum, kann nicht wirklich sein...Spür' nur dich allein

    Disk 8 von 22

    Ariadne auf Naxos op. 60 (Oper in 1 Prolog und 1 Akt) (Gesamtaufnahme)
    1. 1 Overture
    2. 2 Mein Herr Haushofmeister! (Prolog)
    3. 3 Lieber Freund!
    4. 4 O, ich möcht' vieles ändern
    5. 5 Das! Für einen Bacchus!
    6. 6 Erst nach der Oper kommen wir daran
    7. 7 Nach meiner Oper?
    8. 8 Meine Partner!
    9. 9 Die Herrschaften stehen vom Tisch auf!
    10. 10 Ich weiß nicht
    11. 11 Nein, Herr, so kommt es nicht
    12. 12 Kindskopf! Merkt auf
    13. 13 An ihre Plätze, meine Damen und Herrn!

    Disk 9 von 22

    1. 1 Overture (1. Akt)
    2. 2 Schläft sie?
    3. 3 Ach! Wo war ich!
    4. 4 Ein Schönes war, hieß Theseus-Ariadne
    5. 5 Ach, so versuchet doch ein kleines Lied!
    6. 6 Es gibt ein Reich
    7. 7 Die Dame gibt mit trübem Sinn
    8. 8 Größmächtige Prinzessin
    9. 9 Hübsch gepredigt!
    10. 10 Ein schönes Wunder!
    11. 11 Circe, Circe, kannst du mich hören?
    12. 12 Du schönes Wesen!
    13. 13 Bin ich ein Gott
    14. 14 Gibt es kein Hinüber?

    Disk 10 von 22

    Die Frau ohne Schatten (Oper in 3 Akten) (Gesamtaufnahme)
    1. 1 Licht übern See (1. Akt)
    2. 2 Nurse! Was machst du?
    3. 3 Fort mit euch!
    4. 4 Wie soll ich denn nicht weinen?
    5. 5 Nurse, um alles, wo find' ich den Schatten?
    6. 6 Scene change
    7. 7 Dieb! Da nimm!
    8. 8 Sie aus dem Hause, und das für immer
    9. 9 Dritthalb Jahr bin ich dein Weib
    10. 10 Was wollt ihr hier??
    11. 11 Doch ich armes Weib, ich hab keinen Spiegel!
    12. 12 Hat es dich blutige Tränen gekostet
    13. 13 Du bist nicht allein
    14. 14 Trag' ich die Ware selber zu Markt
    15. 15 Ihr Gatten in den Häusern dieser Stadt

    Disk 11 von 22

    1. 1 Komm bald wieder nach Haus, mein Gebieter (2. Akt)
    2. 2 Ach! Wehe! Daß sie sich treffen mussen
    3. 3 Scene change
    4. 4 Falke, Falke, du wiedergefundener
    5. 5 Es gibt derer, die haben immer Zeit
    6. 6 Schlange, was hab ich mit dir zu schaffen
    7. 7 Ah! Weh mir, wohin! Verräterinnen - Ein Handwerk verstehst du sicher nicht
    8. 8 Wer da?...Ich, mein Gebieter, deine Dienerin!
    9. 9 Zum Lebenswasser! Zur Schwelle des Todes!
    10. 10 Wehe, mein Mann!
    11. 11 Es dunkelt, daß ich nicht sehe zur Arbeit
    12. 12 Es gibt derer, die bleiben immer gelassen
    13. 13 Das Weib ist irre
    14. 14 Barak, ich hab' es nicht getan!

    Disk 12 von 22

    1. 1 Schweiget doch, ihr Stimmen! (3. Akt)
    2. 2 Mir anvertraut, daß ich sie hege
    3. 3 Auf, geh nach oben, Mann...
    4. 4 Fort von hier!
    5. 5 Aus unsern Taten steigt ein Gericht!
    6. 6 Was Menschen bedürfen?
    7. 7 Den Namen des Herrn?
    8. 8 Weh uns, Armen! Sterben, sterben!
    9. 9 Vater, bist du's?
    10. 10 Goldenen Trank, Wasser des Lebens
    11. 11 Doch weich' ich nicht!
    12. 12 Wenn das Herz aus Kristall
    13. 13 Hört, wir gebieten euch
    14. 14 Trifft mich sein Lieben nicht
    15. 15 Nun will ich jubeln

    Disk 13 von 22

    Intermezzo op. 72 (Oper in 2 Akten) (Gesamtaufnahme)
    1. 1 Anna! Anna! Wo bleibt denn nur die dumme Gans? (1. Akt)
    2. 2 Haben sie alles für den Herrn?
    3. 3 Interlude
    4. 4 Nun wollen wir frisieren!
    5. 5 Ach Frau Huß! Ja, Grüß Gott!
    6. 6 Interlude
    7. 7 Bahn frei! Doch, aber waren sie zu schnell!
    8. 8 Ich kann nicht mehr - Ball beim Grundlseewirt
    9. 9 Interlude
    10. 10 Wissen Sie, mein Mann, der immer bei der Arbeit sitzt
    11. 11 Interlude
    12. 12 Es ist wirklich ein sehr netter, ungeheuer bescheidener Mensch
    13. 13 Ha, ha, ha, ha. Der Hauptmann Sturz hat seinen Abschied eingereicht
    14. 14 Ein hübscher Mensch!...Interlude
    15. 15 Frau Notar! Können Sie mir meinen Koffer heraufschicken?
    16. 16 Tausend Mark will er haben!
    17. 17 Interlude - Mein lieber, lieber Bubi! Ich bin so furchtbar unglücklich

    Disk 14 von 22

    1. 1 Ach, Sie kennen sie nicht, Herr Justizrat! (2. Akt)
    2. 2 Verfluchte Chose! Frau Christine wird toben! - Postlude
    3. 3 Guten Tag, Herr Notar
    4. 4 Interlude
    5. 5 Es ist einfach zum Rasendwerden!
    6. 6 Postlude
    7. 7 Introduction
    8. 8 Ah! Anna! Ich hätte den Baron doch nicht dorthin schicken sollen
    9. 9 Interlude
    10. 10 Er kommt! Herrgott, wie ich mich freue!
    11. 11 Da bin ich gnäd'ge Frau!
    12. 12 Er ist sicher kein Gauner

    Disk 15 von 22

    Die schweigsame Frau op. 80 (Oper in 3 Akten) (Gesamtaufnahme)
    1. 1 Potpourri
    2. 2 Ei, die Ehre, die Ehre! (1. Akt)
    3. 3 Ruhe? Warum soll ich Ruhe halten?
    4. 4 Ha! Eine schweigsame Frau! Ein Meer ohne Salz?
    5. 5 Es wird Abend, der Ofen friert kalt
    6. 6 Ah! Mein Stock!
    7. 7 Kleiner humoristischer Marsch - Das deine Truppen? Deine Soldaten?
    8. 8 Ruhe! Ruhe in meinem Haus!
    9. 9 Oh Gott, war das ein saurer Empfang
    10. 10 Da unten im Keller steh'n allerhand Kisten
    11. 11 Nicht an mich, an mich, Geliebter, denke
    12. 12 Sehr rechtschaffen gedacht, junger Herr
    13. 13 Nun, meine Schzätzchen, hätte nicht eine von euch Lust
    14. 14 Hah!...Was ist?...Mir fällt etwas ein!
    15. 15 Seid ihr bereit? ...Ja, das wollen wir probieren

    Disk 16 von 22

    1. 1 Introduction - Den Paraderock mit den vergoldeten Schnüren (2. Akt)
    2. 2 Euer Gnaden gehorsamster Diener!
    3. 3 Nur das Eine laßt Euch bitten
    4. 4 Wohl tut ihr, das Haupt zu neigen
    5. 5 Ui je, i hab an Angst
    6. 6 Dieses ist ein junges Fräulein
    7. 7 Gestattet, daß ich Euch noch dieses edle Fräulein präsentiere!
    8. 8 Sie ist die Rechte!
    9. 9 So stumm, mein Kind, und noch immer so scheu?
    10. 10 Ei, ei, wie rasch das Arcanum wirkt!
    11. 11 Anhiero gestatte ich mir, hoch verehrliche Herren
    12. 12 Ich dank Euch, ehrwürdiger, und Euch, hochgelobter Herr
    13. 13 Potz Deubel, so hat die alte Hur' diesmal doch nicht geflunkert
    14. 14 Nehmt's nicht so streng als es erscheint
    15. 15 Du bist so still und scheinst bedrückt!
    16. 16 Ruhe! hab ich dir gesagt!!!
    17. 17 Was geht hier vor? Sind die Türken im Haus?
    18. 18 Siehst du, Ohm, das ist die richtige Art
    19. 19 Aminta, Aminta! Du süßester Engel

    Disk 17 von 22

    1. 1 Introdution (3. Akt)
    2. 2 Hier die Spiegel, hier die Konsolen
    3. 3 L'inconorazione di Poppea...Sento un certo non so che
    4. 4 Dolce amor!
    5. 5 Seine illustre Lordschaft
    6. 6 Mit Reverenz! Vieledle Dame!
    7. 7 Gnädigster Herr...zwei Karossen sind angefahren mit vornehmen Herren!
    8. 8 Meinen submissesten Respekt
    9. 9 Könnt ihr bezeugen, daß Lady Morosus Umgang hatte mit einem anderen Mann als Sir Morosus?
    10. 10 Hohes Gericht, ich habe einen weiteren Zeugen bereit
    11. 11 Willst du wirklich mich nicht kennen?
    12. 12 Endlich bin ich ihrer ledig!
    13. 13 Teurer Ohm! Nicht länger kann ich Eure Not und Sorge schaun
    14. 14 Wie? Was? Kameraden
    15. 15 Die Ihr feindlich aufgenommen
    16. 16 Wie schön ist doch die Musik

    Disk 18 von 22

    Friedenstag op. 81 (Oper in 1 Akt) (Gesamtaufnahme)
    1. 1 Hast was geseh'n? - Morgen dämmert
    2. 2 La rosa, la rosa che un bel fiore
    3. 3 Hunger! Hunger!
    4. 4 Hier ist des Kaisers Boden
    5. 5 Sieg! Welch ein Fanal
    6. 6 (Krieg!)...Mein Kommandant!
    7. 7 Schweige! Hier in meiner Hand
    8. 8 Es sei! Doch hört
    9. 9 Ihr Alten habt in mancher Schlacht
    10. 10 Zu Magdeburg in der Reiterschlacht
    11. 11 Geht, geht alle!
    12. 12 Wie? Niemand hier?
    13. 13 Nur einer hier in diesem wilden Turm
    14. 14 Wohl durft ich dir den Harnisch lösen
    15. 15 Nein-leere Hoffnung alles!
    16. 16 In einer Stunde verschwindet diese Stadt
    17. 17 Krieg, furchtbarer Würger - Krieg, herrlicher Gedanke
    18. 18 Erwünschtes Zeichen!
    19. 19 Nein, nicht Todesnebel!
    20. 20 Der Feind, der Feind!
    21. 21 Das Zeichen, das Zeichen
    22. 22 March...Wo ist der Mann
    23. 23 Hör, Kommandant
    24. 24 Geliebter, nicht das Schwert!
    25. 25 Warum kämpften wir Jahre
    26. 26 Wagt es zu denken

    Disk 19 von 22

    Daphne op. 82 (Bukolische Tragödie in 1 Akt) (Gesamtaufnahme)
    1. 1 Introduction - Kleontes! Adrast! Wo bleibst du?
    2. 2 Leb wohl, du Tag - O bleib, geliebter Tag
    3. 3 Leukippos, du! - Ja, ich selbst, ich war der Baum!
    4. 4 Daphne! Mutter! Wir warten dein!
    5. 5 Ei, so fliegt sie vorbei - Höre uns, Schäfer
    6. 6 Seid ihr um mich, ihr Hirten alle? Wisset, ich sah ihn, Phoibos Apollon!
    7. 7 Ich grüße dich, weiser, erfahrener Fischer
    8. 8 Was führt dich her im niedern Gewande - Was seh' ich? Was schreitet dort?
    9. 9 Wie bist du gewaltig, fremder Hirte - Was können an Weite menschliche Augen forschend ermessen

    Disk 20 von 22

    1. 1 Dieser Kuß, dies Umarmen, du nanntest dich: Bruder
    2. 2 Allüberall blüht Dionysos
    3. 3 Allegretto - O sel'ge Dämonen
    4. 4 Trinke, du Tochter
    5. 5 Furchtbare Schmach dem Gotte! - Was sagt der da? - Ein Zeichen wollt ihr?
    6. 6 Zu dir nun, Knabe - Ja, ich bekenne
    7. 7 Wahrheit? Jeden heiligen Morgen
    8. 8 Was blendet so? - Daphne...Gespielin... - Unheilvolle Daphne
    9. 9 Was erblicke ich? Himmlische Schönheit - Götter! Brüder im hohen Olympos!
    10. 10 Ich komme...Ich komme, grünende Brüder

    Disk 21 von 22

    Capriccio op. 85 (Ein Konversationsstück für Musik in 1 Akt) (Gesamtaufnahme)
    1. 1 Einleitung
    2. 2 Bezaubernd ist sie heute wieder!
    3. 3 Bei sanfter Musik schläft sich's am besten
    4. 4 Eine schöne Heroine hast du auch nicht verschmäht
    5. 5 Der Strom der Töne trug mich fort
    6. 6 Die Bühne ist fertig, wir können beginnen
    7. 7 Da ist sie! Ich eile, sie zu begrüßen - Sie ist doch gekommen, du hast es erreicht
    8. 8 Declamation: Ihr geht. Entließ Euch schon die Macht
    9. 9 Kein Andres, das mir so im Herzen loht - Bravo, bravo! Sie sind wiklich kein Laie
    10. 10 Ein Philosoph schreitet seiner Bekehrung entgegen - Kein Andres, das mir so im Herzen loht
    11. 11 Lassen Sie ihn gewähren
    12. 12 Kein Andres, das mir so im Herzen loht
    13. 13 Des Dichters Worte, wie leuchten sie klar
    14. 14 Wie schön die Worte...Verzeiht mir, Frau Gräfin, ich muß ihn entführen
    15. 15 Verraten hab ich meine Gefühle!
    16. 16 Diese Liebe, plötzlich geboren an jenem Nachmittag
    17. 17 Wir werden die Schokolade hier im Salon einnehmen
    18. 18 Welch' köstliche Begegnung!
    19. 19 Wir kehren zurück in die Welt des Salons
    20. 20 Tanz: Passepied - Was sagt ihr
    21. 21 Tanz: Gigue - Ich bin fest entschlossen
    22. 22 Tanz: Gavotte

    Disk 22 von 22

    1. 1 Eure Kunst entzückt und begeistert mich
    2. 2 Fugue
    3. 3 Das sagt ihr jetzt, in dem Augenblick
    4. 4 Addio, mia vita, addio
    5. 5 Darf ich Sie nach Paris zurückbringen
    6. 6 Werden Ihre Neapolitaner auch bei meiner Geburtstagsfeier mitwirken?
    7. 7 Ein possierlicher Einfall!
    8. 8 Sie sehn uns überrascht von ihrer Phantasie
    9. 9 Aber so hört doch!
    10. 10 Holà! Ihr Streiter in Apoll!
    11. 11 Ich diene den ew'gen Gesetzen des Theaters
    12. 12 Heute, im Zenith meiner ruhmreichen Laufbahn...La Roche, du bist groß!
    13. 13 Ihr hörtet die mahnende Stimme uns'res Freundes
    14. 14 Was hebt sich göttergleich aus hohem Äther?
    15. 15 Nun gleich an die Arbeit
    16. 16 Ich wüßte ein fesselndes Thema!
    17. 17 Der Einfall ist köstlich
    18. 18 Gut in eure Mäntel gehüllt
    19. 19 Das war ein schöner Lärm
    20. 20 Herr Direktor! Herr Direktor!
    21. 21 Andante con moto
    22. 22 Wo ist mein Bruder?
    23. 23 Morgen mittag um elf!
    24. 24 Kein Andres, das mir so im Herze loht
    25. 25 Ihre Liebe schlägt mir entgegen
    26. 26 Wählst du den einen-verlierst du den andern!
    27. 27 Du Spiegelbild der verliebten Madeleine
    28. 28 Frau Gräfin, das Souper ist serviert