Detailinformationen

Nach Kompositionen von Anthonius Divitis & Antoine de Fevin (15.Jh.)
  • Künstler: Organum, Marcel Peres
  • Label: Aeon, DDD, 2012
  • Bestellnummer: 3010264
  • Erscheinungstermin: 1.2.2012

Produktinfo

Das hier von Marcel Pérès und seinem Ensemble Organum eingespielte Requiem hat sich in fünf verschiedenen Quellen erhalten. Zwei überliefern es anonym, zwei weisen es Antoine de Févin zu, und eine, der sogenannte 'Occo Codex', dem Komponisten Antoine Divitis. Für seine Einspielung hat sich Pérès für die Fassung des Occo Codex entschieden, einem reich illustrierten Band, der ursprünglich für liturgische Zwecke an einer der ältesten Kirchen Amsterdams bestimmt war und rund 15 Messen bedeutender Komponisten des 15. Jahrhunderts enthält. Sicherlich auch, weil es erst Ende des 20. Jahrhunderts entdeckt wurde, ist es bislang weitaus weniger bekannt als die etwas früher entstandene Vertonung Ockeghems. Dabei handelt es sich um eine perfekte Synthese der alten gregorianischen Choraltradition und den neuen Techniken der franko-flämischen Schule. Im besonderen Maße kommt hier Zahlensymbolik zum Einsatz, wie wir sie erst wieder mit Johann Sebastian Bach und den seriellen Techniken des 20. Jahrhunderts erleben. Das Requiem wird so zu einem der letzten Ausläufer der Musik der Gotik, ehe die Renaissance die flämische Tradition zwar aufnahm und weiterführte, aber zugleich auch neue Akzente setzte.
  • Tracklisting
  • Details
  • Mitwirkende

Lux Perpetua (Requiem)

  1. 1 Introitus: Tequiem eternam
  2. 2 Kyrie
  3. 3 Epistola beati Pauli Apostoli ad Thessalonicenses: Plain-chant
  4. 4 Graduale: Si ambulem in medio umbrae mortis
  5. 5 Tractus: Sitvit anima mea
  6. 6 Tractus: Fuerunt mihit lacrimae
  7. 7 Evangelium secundum Joannem: Plain-chant
  8. 8 Offertorium: Domine Ihesu Christe
  9. 9 Prefacio
  10. 10 Sanctus
  11. 11 Agnus Dei
  12. 12 Communio: Lux eterna
  1. 13 Tantum ergo sacramentum

EUR 19,99*

Artikel am Lager

portofrei innerhalb Deutschlands