Filter

    Johannes Brahms (1833-1897)

    Johannes Brahms erhielt seine Ausbildung in Hamburg und reiste als Klavierbegleiter des ungarischen Geigenvirtuosen E. Remény durch Europa. Joseph Joachim wurde auf ihn aufmerksam und empfahl ihn an Liszt und Schumann weiter. Letzterer feierte Brahms in einem Artikel in der 'Neuen Zeitschrift für Musik' am 28.10.1853 unter der Überschrift 'Neue Bahnen' als langersehntes Talent, als einen 'Berufenen'. Von 1857-59 war Brahms Hofmusikdirektor in Detmold, 1862 siedelte er nach Wien über. Dort lebte er als hochangesehener freischaffender Künstler, ab 1877 wurden ihm mehrere Ehrungen zuteil. Sein Gesamtwerk umfaßt 4 Sinfonien, das 'Deutsche Requiem', 2 Klavierkonzerte, ein Violinkonzert, Klavier- und Kammermusik und vieles mehr.

    Kategorien
    • Alte Musik
    • Cellokonzerte
    • Dokumentationen aus dem Bereich Klassik
    • Einführung in die Musik
    • Flötenkonzerte
    • Romantik
    • Deutschland
    Lehrer von Johannes Brahms
    • Eduard Marxsen (1806-1887)

    Mehr Informationen