Vinyl-Topseller Mai 2018

30. Mai 2018

Moin moin und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unserer Vinyl-Topseller. Ihr habt im vergangenen Monat wieder fleißig Platten bei uns bestellt. Das freut uns riesig und wir wollen euch natürlich nicht vorenthalten, welche LPs im Mai besonders häufig den Weg zu euch gefunden haben bzw. in eure Vorbestellungen.

Den Anfang macht heute Ry Cooder mit seinem Album »The Prodigal Son«. Passend zum Titel (Der verlorene Sohn) ließ das Album sechs Jahre auf sich warten. Umso schöner, dass es jetzt fertig ist. Neben der schwarzen LP gab es exklusiv bei jpc die rote Vinyl mit zusätzlichem Art-Print – aber die war leider schon sehr schnell vergriffen.

Nummer zwei auf unserer Topseller-Liste ist ein ganz besonderes Konzertalbum, und zwar »Live In London« vom Esbjörn Svensson Trio. Bereits vor zehn Jahren verstarb der legendäre schwedische Jazzpianist, der mit seinem Ensemble, bestehend aus dem Bassisten Dan Berglund und dem Schlagzeuger Magnus Öström, große Erfolge feierte. »Live In London« entstand 2005 im Londoner »Barbican«.

Ebenfalls in unseren Topsellern: DJ Koze mit seinem neuen Album »Knock Knock«. Dabei handelt es sich um die mittlerweile dritte Soloplatte des Flensburger DJs. Solo trifft allerdings nur bedingt zu, denn die Gästeliste ist so beeindruckend wie lang. Mit dabei sind unter anderem der schwedische Singer-Songwriter José González, die irische Musikerin Róisín Murphy, Arrested-Development-Rapper Speech, Lambchop-Frontmann Kurt Wagner und viele mehr. Das Ding kommt als Doppel-LP mit zusätzlicher 7“.

Wie immer haben wir auch im Mai wieder zwei Platten im Topseller-Ranking, die wir euch zwar vorstellen, aber noch nicht in die Kamera halten können, denn sie erscheinen erst noch.

Da wäre zunächst »Appetite For Destruction« von Guns N‘ Roses. Der Klassiker wurde für die Neuauflage komplett remastert. Die Doppel-LP enthält das Originalalbum im Kunstdruck-Folienschuber. Ein absolutes Highlight ist außerdem ein Hologramm des Bandlogos auf einer der LPs.

Und last but not least gehört auch dieses Album hier zu euren Favoriten: Father John Mistys »God’s Favorite Customer«. Auf seinem vierten Album widmet sich der Singer-Songwriter nun nach süßer Liebe und der untergehenden Welt dem gebrochenen Herzen, und zwar sowohl mit großer Ernsthaftigkeit als auch mit absurdem Humor. Gibt es auch als »Purple Marbled Vinyl«.

Wollt ihr wissen, wer dieses Jahr sonst noch zu unseren Vinyl-Topsellern gehörte? Hier findet ihr die jeweiligen Blogbeiträge:

Schlagwörter: , , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.