Kennt ihr schon … »A Deeper Cut« von The Temperance Movement (Folge 7)

23. Februar 2018

Seit einiger Zeit stellen wir euch in unserem Blog in regelmäßig-unregelmäßigen Abständen neue Geheimtipps vor. »Kennt ihr schon …?« heißt die Rubrik dazu. Hier ist Folge sieben.

The Temperance Movement: A Deeper Cut Eine Stimme wie Brian Johnson und Bon Scott zusammen, der Sound zwischen Rolling Stones und The Band: Phil Campbell und seine Jungs von The Temperance Movement klingen, als kämen sie geradewegs aus den 1970er-Jahren zu uns.

Das wiederum heißt nicht, dass es sich bei den Briten um eine oft gehörte Kopie der Originale handelt, sondern vielmehr um eine gelungene Classic-Rock-Reinkarnation mit moderner Komponente.

Und dafür sprechen gleich mehrere Argumente: Zu aller erst wäre da ihr natürlich ihre Musik. Seit mittlerweile sieben Jahren verbinden The Temperance Movement harten Rock und entspannten Blues zu einem homogenen Ganzen. Ihre ersten beiden Alben, das selbstbetitelte »The Temperance Movement« (2013) und »White Bear« (2016), schafften es nicht ohne Grund in die Top 20 der UK-Charts. Album Nummer drei, das auf den Namen »A Deeper Cut« hört, steht seinen Vorgängern in nichts nach.

Im Gegenteil: Ausgefeilte Harmonien, brettharte Gitarren, bluesgetränkter, erdiger, grooviger, souliger, ungeschminkter und technisch einwandfreier Bluesrock – auf »A Deeper Cut« hat das Quartett ein neues Level erreicht, sowohl was ihr Songwriting als auch ihren Sound betrifft.

Die ersten beiden Beweise dafür gab es bereits 2017 mit den Auskopplungen »Caught In The Middle« und »Built-In Forgetter«.The Temperance Movement: A Deeper Cut

Und so haben The Temperance Movement ihren Newcomerstatus mittlerweile längst abgelegt und gewinnen zunehmend mehr Fans. Dazu gehören auch prominente Kollegen wie die Rival Sons und sogar die Rolling Stones, die die Band bereits 2014 als Support für ein paar Konzerte einlud.

Mein Fazit: The Temperance Movement finden 2018 einmal mehr den perfekten Weg zwischen Classic Rock und modernem Bluesrock. »A Deeper Cut« hätte wahrscheinlich bereits vor vierzig Jahren bestens funktioniert. Heute tut es das ohne Zweifel.

Das neue Album auf CD inklusive Hörbeispielen findet ihr hier: »A Deeper Cut«.

Das Album im Überblick:

Hier geht es zu den anderen Artikeln unserer Serie »Kennt ihr schon …?«:

Schlagwörter: ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.

Kommentare sind geschlossen.