11 Musikfilme, die ihr euch unbedingt ansehen solltet

1. April 2019

Wir lieben Musik. Und wir lieben Filme. Eine Liste, die in unserem Blog deshalb längst überfällig war, ist diese hier: »11 Musikfilme, die ihr euch unbedingt ansehen solltet«. Natürlich können wir an dieser Stelle nur eine kleine Auswahl aus vielen großartigen Filmen bieten. Alle stammen aus dem 21. Jahrhundert. Wir freuen uns aber über eure Musikfilmtipps in den Kommentaren. (Sortiert nach Erscheinungdatum)

Almost Famous (Extended Version) (Blu-ray)Platz 11

Im Jahr 2000 erschien Cameron Crowes »Almost Famous – Fast berühmt«. Der autobiografisch geprägte Film erzählt die Geschichte des 15-jährigen William Miller, der für das Musikmagazin Rolling Stone die Band Stillwater auf Tour begleitet. Dort lernt er die Welt der Rockstars mit all ihren Hoch- und Tiefpunkten kennen. »Almost Famous« bekam einen Oscar für das beste Drehbuch.

8 MilePlatz 10

»8 Mile« heißt der ebenfalls autobiografische Spielfilm über den jungen Rapper Jimmy Smith Jr. alias »Rabbit« mit Eminem in der Hauptrolle. Im Zentrum der Handlung stehen seine Anfänge als Battle-Rapper, die Flucht aus der tristen Arbeitswelt Detroits und der Perspektivlosigkeit. Der Film gewann den Oscar für den besten Original Song mit »Lose Yourself«.

Ray Platz 9

Mit »Ray« erschien 2004 die filmische Biografie von Soulikone Ray Charles, gespielt von Jamie Foxx. Das Drama zeigt die Kindheit des Musikers, sein Erblindung, seine Karriere als Musiker und auch seine Drogensucht. »Ray« erhielt unter anderem den Oscar für die beste männliche Hauptrolle.

Walk the Line Platz 8

Eine weitere spannende Biografie erschien nur ein Jahr später, 2005. »Walk The Line« ist der Film über das Leben von Countrylegende Johnny Cash, gespielt von Joaquin Phoenix. Die weibliche Hauptrolle, Cashs Frau June Carter, spielte Reese Witherspoon, die dafür einen Oscar gewann.

Once Platz 7

Der Film »Once« aus dem Jahr 2006 erzählt die Geschichte eines Singer-Songwriters und Straßenmusikers, der eine junge Immigrantin kennenlernt und gemeinsam mit ihr seine erste Demo-CD aufnimmt. Die beiden Hauptdarsteller Glen Hansard und Markéta Irglová spielten auch die Songs des Films ein, darunter das Lied »Falling Slowly«, das bei den Oskars 2008 als bester Song ausgezeichnet wurde.

Inside Llewyn Davis Platz 6

Eine tragikomische Musiker-Story erzählt der Film »Inside Llewyn Davis« von den Coen-Brüdern aus 2013. Der Folkmusiker Llewyn Davis lebt und kämpft für die Musik und seinen Durchbruch. Dafür spielt er sich Nacht für Nacht durch Kneipen und Musikclubs, leider mehr oder weniger erfolglos. In den Hauptrollen sind neben Oscar Isaac auch Carey Mulligan, Justin Timberlake und John Goodman zu sehen.

Can A Song Save Your Life? Platz 5

Nachdem er bereits das Drehbuch für »Once« schreib und auch Regie führte, präsentierte John Carney sieben Jahre später, 2013, den romantisch-komischen Musikfilm »Can A Song Save Your Life?«. Keira Knightley, Mark Ruffalo sowie Maroon 5-Sänger Adam Levine sind in den Hauptrollen zu sehen.

La La Land Platz 4

Ganze sechs Oscars und zahlreiche weitere Nominierungen konnte der folgende Film für sich verzeichnen: Damien Chazelles »La La Land« ist ein Filmmusical aus dem Jahr 2016 mit Ryan Gosling, Emma Stone und John Legend in den Hauptrollen. Und die beweisen neben ihren schauspielerischen Qualitäten eine beeindruckende Musikalität.

Django - Ein Leben für die Musik Platz 3

2017 erschien der französische Spielfilm »Django – Ein Leben für die Musik«. Die spannende Teilbiografie mit Reba Kateb in der Hauptrolle blickt auf drei Jahre im Leben von Sinti-Jazzmusiker Django Reinhardt, dem »King of Swing«, der 1943 während der Zeit der deutschen Besatzung in Paris große Erfolge feiert, dann jedoch fliehen muss.

A Star Is Born (2018) Platz 2

Musikfilm, Liebesgeschichte, Beziehungsdrama – mit »A Star Is Born« gab Schauspieler Bradley Cooper 2018 sein Regiedebüt: ein mitreißender und bewegender Film, in dem er selbst neben Popikone Lady Gaga die Hauptrolle spielt. Die Songs für den Film komponierten die beiden ebenfalls selbst, zusammen mit Staproducern wie Mark Ronson, Jason Isbell und Lukas Nelson

Bohemian Rhapsody Platz 1

Es ist die Geschichte einer Legende, die unglaubliche Geschichte vom Aufstieg einer Band: Mit »Bohemian Rhapsody« erschien 2019 das biografische Filmdrama um Queen und ihren legendären Sänger Freddie Mercury, gespielt von Rami Malek. Neben fünf Oscar-Nominierungen gewann der Film den Golden Globe für das beste Drama und den besten Hauptdarsteller.

Jetzt dürft ihr ran: Welchen Musikfilm sollte man sich unbedingt einmal ansehen?

PS: Neben diesen »neuen« Musikfilmen findet ihr bei uns natürlich auch zahlreiche weitere Kultfilme für Musikfans.

Noch mehr spannende Listen aus unserem Blog findet ihr hier:

Schlagwörter: ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

3 Antworten zu “11 Musikfilme, die ihr euch unbedingt ansehen solltet”

  1. Ανδρέας sagt:

    Hier eine Handvoll weiterer Empfehlungen:

    Die Filme von Tony Gatlif sind sehr musikalisch, stellvertretend aus der reichhaltigen Filmographie möchte ich “Latcho Drom” (1993), “Vengo” (2000), “Swing” (2002), “Exils” (2004) und “Djam” (2017) erwähnen.
    In den Filmen stehen oft traditionelle Stücke aus unterschiedlichsten Kulturen auf dem Programm, das reicht von der Gypsie/Roma-Kultur, über Flamenco bis ins Arabische hinein. Die Umsetzung ist meist sehr temperamentvoll, farbenfroh, abenteuerlich, aber meist lebensbejahend.

    “Cerca de tu casa” ist ein spanisches Musical-Drama, das zu Zeiten der Wirtschaftskrise in Spanien vor einigen Jahren spielt, als begonnen wurde, ganze Familien aus ihren Wohnungen zu werfen.
    Die Sängerin Silvia Perez Cruz, die auch mit das Drehbuch schrieb, spielt eine Hauptrolle. Die großartigen Lieder sind sowohl auf CD als auch auf Vinyl unter dem Titel “Domus” erschienen.
    https://youtu.be/cOZTinqIGSg

    Im Ende März angelaufenen Film “Dolor y Gloria” von Pedro Almodovar spielt neben Penelope Cruz und Antonio Banderas auch das spanische Ausnahmetalent Rosalía eine Rolle und darf natürlich auch ihre gesanglichen Fähigkeiten unter Beweis stellen.
    https://youtu.be/XuZDptuMlfw

    “The Ballad of Buster Scruggs” war auch dank der gelungenen Musical-Einlagen eine sehr kurzweilige Angelegenheit und einer der wenigen Netflix-Filme, die mir wirklich gefielen.

    Die neuseeländische Folk-Rock Band aus “Flight of the Conchords”, die ausgerechnet in New York ihren großen Durchbruch feiern will, bettete in jede Folge der Serie sehr witzige, hintergründige und auch musikalisch interessante Lieder und Videos ein, die bisher auf mehreren Alben zu hören sind. Ich denke z.B. an das geniale “Inner City Pressure”.
    https://youtu.be/WUAcN9UCnbU

  2. Jacek sagt:

    Das Fehlen von “A Hard Days Night” ist aber sehr auffällig, wo er doch als einer der besten Musikfilme gilt und auch, was spätere Videoclips betrifft, Maßstäbe setzte.

    Liebe Grüße und vielleicht beim nächsten Mal: “I should have known better”… :-)

  3. Wohlklang sagt:

    Tommy
    (Quadrophenia)
    The Wall
    Rocky Horror Picture Show
    The Blues Brothers
    Amadeus
    You Light Up My Life (spült die Tränenkanäle ;-))
    Velvet Goldmine
    Fractus
    The Commitments
    Northern Soul
    It Might Get Loud (Dokumentarfilm)

    Die meisten davon sind zwar schon älter, also “Klassiker” des Genres, aber trotzdem immer wieder sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.