Detailinformationen

+Liederkreis op. 24
+Clara Schumann: Sie liebten sich beide;Ich stand in dunklen
Träumen;Lorelei

  • Künstler: Maximilian Schmitt, Gerold Huber
  • Label: Oehms, DDD, 2010
  • Bestellnummer: 1141955
  • Erscheinungstermin: 12.11.2010

Dichterliebe op. 48 Nr. 1-16 (Lieder nach Gedichten von Heinrich Heine)

  1. 1 Nr. 1: Im wunderschönen Monat Mai Start
  2. 2 Nr. 2: Aus meinen Tränen sprießen Start
  3. 3 Nr. 3: Die Rose, die Lilie, die Taube Start
  4. 4 Nr. 4: Wenn ich in deine Augen seh Start
  5. 5 Nr. 5: Ich will meine Seele tauchen Start
  6. 6 Nr. 6: Im Rhein, im heiligen Strome Start
  7. 7 Nr. 7: Ich grolle nicht Start
  8. 8 Nr. 8: Und wüsstens die Blumen Start
  9. 9 Nr. 9: Das ist ein Flöten und Geigen Start
  10. 10 Nr. 10: Hör ich das Liedchen klingen Start
  11. 11 Nr. 11: Ein Jüngling liebt ein Mädchen Start
  12. 12 Nr. 12: Am leuchtenden Sommermorgen Start
  13. 13 Nr. 13: Ich hab im Traum geweinet Start
  14. 14 Nr. 14: Allnächtlich im Traume Start
  15. 15 Nr. 15: Aus alten Märchen winkt es Start
  16. 16 Nr. 16: Die alten, bösen Lieder Start

Lieder op. 13 Nr. 1-6 (Auszug)

  1. 17 Nr. 2: Sie liebten sich beide Start
  2. 18 Nr. 1: Ich stand in dunklen Träumen Start
  1. 19 Lorelei Start

Lieder op. 24 Nr. 1-9 (Liederkreis nach Gedichten von Heinrich Heine)

  1. 20 Nr. 1: Morgens steh ich auf und frage Start
  2. 21 Nr. 2: Es treibt mich hin, es treibt mich her! Start
  3. 22 Nr. 3: Ich wandelte unter den Bäumen Start
  4. 23 Nr. 4: Lieb Liebchen, leg's Händchen aufs Herze mein Start
  5. 24 Nr. 5: Schöne Wiege meiner Leiden Start
  6. 25 Nr. 6: Warte, warte, wilder Schiffmann Start
  7. 26 Nr. 7: Berg und Burgen schaun herunter Start
  8. 27 Nr. 8: Anfangs wollt ich fast verzagen Start
  9. 28 Nr. 9: Mit Myrten und Rosen, lieblich und hold Start

Pressestimmen

Kulturspiegel: "Und doch hat der Tenor Maximilan Schmitt kaum Mühe, sich gegen die vielen Könner zu behaupten: Ein duftig helles Timbre, reine Höhe und erfrischende Natürlichkeit, so eine Kombination hat es lange nicht mehr gegeben. Die Londoner 'Sunday Times' erklärte seine Stimme zu 'einer der schönsten seit Fritz Wunderlich'. Für sein Solodebüt, sensibel begleitet von Gerold Huber, hat Schmitt neben drei Entdeckungen bei Clara Schumann die wohl heikelsten Liederzyklen ihres Mannes gewählt. Wehmut und Liebeszweifel stehen da neben beißender Ironie und finsterem Hohn; der Ausdruck bildet die Gratwanderung zwischen Gefühlsabgründen nach, die auch Heine und Schumann empfunden haben müssen."

EUR 13,99*

lieferbar innerhalb 1-2 Wochen
(soweit verfügbar beim Lieferanten)