Detailinformationen

(Eine Live-Aufnahme aus der Deutschen Oper Berlin;Regie: Gustav Rudolf Sellner)
Sprache: Deutsch
Laufzeit: 123 Min.
Tonformat: mono
Bild: 4:3 (NTSC)
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
  • Künstler: Josef Greindl, Erika Köth, Lisa Otto, Patricia Johnson, Barry McDaniel, Donald Grobe, Orchester der Deutschen Oper Berlin, Lorin Maazel
  • Label: Arthaus, 1968
  • FSK ab 0 freigegeben
  • Bestellnummer: 2571746
  • Erscheinungstermin: 21.5.2012
  1. 1 Vorspann

Il Matrimonio segreto (Die heimliche Ehe, Oper in 2 Akten) (Gesamtaufnahme)

  1. 2 Liebste, verzage nicht! (1. Akt)
  2. 3 Hier muss etwas geschehn
  3. 4 Der Herr Vater naht
  4. 5 Nun öffnet weit die Ohren
  5. 6 Verehrtes Fräulein Schwester
  6. 7 Ich werf mich zu Füßen
  7. 8 Beruhige dich und verzeihe ihr
  8. 9 Ich lebe im Schutze des Hauses geborgen
  9. 10 Bevor der Graf hierher kommt
  10. 11 Keine Förmlichkeiten bitte
  11. 12 Wohlan, ich bin kein Freund von Komplimenten
  12. 13 Ach, du mein Paolino
  13. 14 Dir nur weih ich mein Leben
  14. 15 Freund Paolino, ich suche dich schon lange
  15. 16 Ach, Herr Graf
  16. 17 Paolino bleibt lange mit seiner Antwort...
  17. 18 O verzeihn Sie, gnädiger Herr
  18. 19 Herr Graf, hört meine Bitte
  19. 20 Das ist wirklich recht seltsam (2. Akt)
  20. 21 Sie müssen sich bequemen, zur Gattin sie zu nehmen
  21. 22 Nun, dass Elisetta mich zurückweist
  22. 23 Mir wird schwarz vor meinen Augen
  23. 24 Geh nur, geh nur und folge ihr
  24. 25 Eh es noch beginnt zu tagen
  25. 26 Die Sache kommt nicht vorwärts
  26. 27 Ich bin reizbar und leicht zornig
  27. 28 Welch ein Affront, wie konnte er es wagen
  28. 29 Sie soll ins Kloster?
  29. 30 Ei, wohin denn, mein Liebling?
  30. 31 O, so wollet mich doch hören!
  31. 32 Paolino, nun höre
  32. 33 Traue der Nacht, Geliebte
  1. 34 Abspann

Produktinfo

Cimarosas erfolgreiches Werk "Die heimliche Ehe" gehört eigentlich zu seinen bekanntesten Opern und doch ist sie recht unbekannt. Bei der Premiere in Wien am 7. Februar 1792 musste sie auf Befehl des Kaisers Leopold II. sogar komplett wiederholt werden. Lorin Maazel führte in seiner ersten Spielzeit als Generalmusikdirektor der Deutschen Oper Berlin die selten gespielte Oper am 23.11.1965 in der Inszenierung von Rudolf Sellner auf. In der 100-jährigen Geschichte des Opernhauses war es die erste und einzige Produktion von Cimarosas Oper. Maazel dirigierte sie selber und führte somit die Tradition Bruno Walters fort, der sich ebenfalls nicht nur der „großen“ Stücke annahm, sondern auch unbekannte und vermeintlich leichte Werke auf den Spielplan setzte.

Für die sechs Hauptrollen der 1967 aufgezeichneten Produktion verpflichtete die Deutsche Oper ihr eigenes Ensemble: Josef Greindl (Geronimo), Erika Köth (Carolina), Lisa Otto (Elisetta), Patricia Johnson (Fidalma), Barry McDaniel (Graf Robinsone) und Donald Grobe (Paolino).

EUR 29,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)

portofrei innerhalb Deutschlands