Detailinformationen

  • Künstler: RIAS Kammerchor, DSO Berlin, Michail Jurowski
  • Label: Capriccio, DDD, 1997
  • Bestellnummer: 1926084
  • Erscheinungstermin: 23.1.2012

Disk 1 von 2

Spartacus (Ballett) (Fassung des Bolschoi Theaters, Moskau)

  1. 1 Einleitung (1. Akt) Start
  2. 2 Marsch der Gladiatoren - Ägyptische Tänzerin Start
  3. 3 Tanz der Phrygia und Szene der Trennung Start
  4. 4 Tanz der griechischen Sklaven Start
  5. 5 Szene und Tanz mit den Crotales Start
  6. 6 Etruskischer Tanz Start
  7. 7 Variation der Aegina und Bacchanal Start
  8. 8 Kampf der Androbaten Start
  9. 9 Tod des Gladiators Start
  10. 10 Aufstand der Sklaven - Jubel der Phrygia Start
  11. 11 Via Appia - Tanz des Hirten und der Hirtin (2. Akt) Start
  12. 12 Variation der Sklaven - Tanz auf den Schilden Start
  13. 13 Ankunft des Spartacus und seine Erzählung Start
  14. 14 Abschied von Spartacus und Phrygia Start
  15. 15 Einleitung und Tanz der Nymphen Start
  16. 16 Tanz der Aegina Start
  17. 17 Aegina und Crassus: Adagio Start
  18. 18 Adagio Start

Disk 2 von 2

  1. 1 Tanz des Crassus Start
  2. 2 Tanz der gadinitischen Mädchen und Sieg des Spartacus Start
  3. 3 Kampf des Spartacus gegen Crassus Start
  4. 4 Szene Crassus und Aegina (3. Akt) Start
  5. 5 Zirkus Start
  6. 6 Spartacus und Phrygia: Adagio Start
  7. 7 Szene Start
  8. 8 Auftritt des Spartacus Start
  9. 9 Auftritt der Kaufleute Start
  10. 10 Tanz der Aegina Start
  11. 11 Gemeinsamer Tanz Start
  12. 12 Auftritt des Spartakus, Streit und Verrat des Harmodius Start
  13. 13 Letzter Kampf Start
  14. 14 Lauf des Spartacus Start
  15. 15 Tod des Spartacus und Requiem Start

Produktinfo

Nach den Plänen von Juri Grigorowitsch wurde das Ballett für das Bolschoi- Theater 1968 völlig neu gestaltet. In dieser Fassung hatte "Spartacus" weltweiten Erfolg; sie liegt auch der vorliegenden Einspielung zugrunde.

Khachaturians Musik ist stark von der Tradition der kaukasischen Heimat geprägt und weiß sich folglich ebenso zu Hause in Aserbaidschan wie in Georgien. Sie ist konventionell, derart eingängig, dass die BBC etwa das Adagio aus dem dritten Akt des Balletts "Spartacus" zur Titelmusik der weltweit gesendeten Seifenoperserie "Onedin Line" erkor.

1940 entstanden erste Skizzen, doch die Fertigstellung des Balletts "Gajaneh" und der Weltkrieg verzögerten die Fortsetzung. Erst 1954 wurde "Spartacus" fertig, 1956 erfolgte die Uraufführung am Leningrader Kirow-Theater in der Choreographie von Leonid Benjaminowitsch Jakobson. Es war Khachaturians letztes größeres Werk. Schon bald nach der Premiere wurden Zweifel an der Choreographie laut. 1956 erstellte Igor Moissejew eine neue Produktion, die Moskau jedoch auch noch nicht überzeugte.

Pressestimmen

H. Arnold in stereoplay 12 / 98: "Die ungemein prall und farbig instrumentierte Partitur wird vom Deutschen Sin- fonie-Orchester Berlin unter Michail Jurowski akkurat umgesetzt. Bestechend die brillanten Bläsersolisten und der integrierte RIAS-Kammerchor."

EUR 15,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)

portofrei innerhalb Deutschlands