Classic

Johann Sebastian Bach (1685–1750)

Johann Sebastian BachGeboren am 21. März 1685 in Eisenach als Abkömmling einer weitverzweigten, alten Musikerdynastie, die sich bis in die Zunft der Spielleute zurückverfolgen lässt, stieg Johann Sebastian Bach zu einer der überragenden Erscheinungen der Musikgeschichte überhaupt auf, ohne dass ihn die weite Welt zu seiner Zeit etwa in ähnlicher Weise zur Kenntnis genommen hätte wie seinen Landsmann und Altersgenossen Georg Friedrich Händel oder den vier Jahre älteren Georg Philipp Telemann.

Nach dem frühen Tod der Eltern bei seinem Bruder Johann Christoph aufgewachsen, kam der fünfzehnjährige Johann Sebastian dank eines Stipendiums an die Michaelis Klosterschule in Lüneburg, die damals ein Zentrum der norddeutschen Musikpflege war. 1703 ist er für ein paar Monate erstmals am Weimarer Hof, kurz darauf spielt er vier Jahre (1703–1707) die Orgel an der Neuen Kirche in Arnstadt, wo er die Gemeinde immer wieder durch seine kühnen Einfälle und die Obrigkeit durch seinen nicht minder kühnen Umgang mit Urlaubszeiten verwirrte.

Der nächste Schritt bringt ihn 1707 als Organist in die Freie Reichsstadt Mühlhausen, die für ihn immerhin so viel Honorar auswirft, dass sich Bach verheiraten kann. Sieben Kinder – darunter die zwei völlig eigenständigen, berühmten Komponisten Wilhelm Friedemann Bach und Carl Philipp Emanuel Bach – entspringen dieser ersten Ehe.

Im Juni 1708 wird der 23-jährige Bach Kammermusiker und Organist am Hof des Weimarer Herzogs Wilhelm Ernst. Hier entsteht ein großer Teil der Orgelwerke: »Seine Füße flogen über die Orgelpedale, als ob sie Flügel hätten, und wie ein Donner brausten die Klänge durch die Kirche«, berichteten Zeitgenossen, die den jugendlichen Virtuosen hörten, der indessen seine glücklichste Zeit noch vor sich hatte. 1717 übernahm er das Amt des Hofkapellmeisters in Köthen, nachdem ihm Weimar trotz seiner überragenden, universellen Fähigkeiten eine solche Anstellung versagt hatte – nach kurzer »Beugehaft« lässt ihn der Herzog ziehen, vermutlich ohne zu ahnen, dass er damit eine Flut instrumentaler Meisterwerke auslösen wird: In der Provinzstadt Köthen, bei einem kunstsinnigen Dienstherrn, schreibt Johann Sebastian Bach unzählige Konzerte (darunter die berühmten sechs Brandenburgischen) und Kammermusiken, von denen vermutlich wenigstens so viel verloren wie erhalten ist; nicht einmal der überraschende, schmerzliche Tod seiner ersten Gemahlin vermag den schöpferischen Strom einzudämmen. Nach Ablauf des Trauerjahrs heiratet er in zweiter Ehe die junge Sopranistin Anna Magdalena, die ihm noch einmal zwei Künstlersöhne (Johann Christoph Friedrich und den »Londoner Bach« Johann Christian) schenken wird – nicht gerechnet all die anderen Kinder, von denen acht die frühen Jahre überleben.

Die Großfamilie wird bald umziehen. Nachdem 1722 in Leipzig die Stelle des Thomaskantors durch den Tod des bisherigen Amtsinhabers Johann Kuhnau vakant wird, bewirbt sich unter anderem auch Bach. Man nimmt ihn schließlich als »dritte Wahl«, weil unter anderem Telemann abgelehnt hat. Und wieder wechselt mit dem Ort der Schwerpunkt des Schaffens: Die Kantaten für die sonn- und feiertäglichen Gottesdienste, die Oratorien zur Passionszeit, die Leitung des Collegium musicum, das regelmäßig seine Instrumentalkonzerte gibt, dazu die Revision und Drucklegung älterer Kompositionen beschäftigen das Genie, das bis zum Schluss nicht weiß, dass es ein solches war. Als der in Eisenach geborene Johann Sebastian Bach am 28. Juli 1750 mit 65 Jahren stirbt, ist er immer noch der Ansicht, dass alles nur eine Sache der fleißigen Arbeit sei.

Alles anzeigen

Klavier-,Cembalo-,Orgelkonzerte von Johann Sebastian Bach (90)

Instrumentalkonzerte von Johann Sebastian Bach (41)

Violinkonzerte von Johann Sebastian Bach (73)

Cellokonzerte von Johann Sebastian Bach (1)

Flötenkonzerte von Johann Sebastian Bach (2)

Oboenkonzerte von Johann Sebastian Bach (13)

Kammermusik von Johann Sebastian Bach (368)

Kammermusik für Gitarre/Laute von Johann Sebastian Bach (48)

Kammermusik für Violine von Johann Sebastian Bach (168)

Klavier- & Cembalomusik von Johann Sebastian Bach (571)

Orgelmusik von Johann Sebastian Bach (444)

Lieder & Arien von Johann Sebastian Bach (1)

Weltliche Chorwerke von Johann Sebastian Bach (12)

Weihnachtliche Chormusik (Oratorien,Messen,Kantaten) von Johann Sebastian Bach (87)

Geistliche Chorwerke von Johann Sebastian Bach (780)

Passionsmusik von Johann Sebastian Bach (148)



Hinweis Informationen zur Lieferbarkeit bzw. zu Veröffentlichungsterminen von Artikeln beruhen auf Vorabinformationen unserer Lieferanten. Diese Termine sind ohne Gewähr und können sich jederzeit ändern.