Filter

    Dmitri Schostakowitsch

    Dmitri Schostakowitsch
    Buch
    Bewertung:
    versandfertig innerhalb von 1-3 Tagen
    (soweit verfügbar beim Lieferanten)
    EUR 24,00*

    Der Artikel Krzysztof Meyer: Dmitri Schostakowitsch wurde in den Warenkorb gelegt.

    Ihr Warenkorb enthält nun 1 Artikel im Wert von EUR 24,00.

    Zum Warenkorb Weiter einkaufen
    • Schott Music, 10/1998
    • Einband: Kartoniert / Broschiert
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-13: 9783254083760
    • Bestellnummer: 8716578
    • Umfang: 608 Seiten
    • Sonstiges: m. Notenbeisp., 53 Fotos auf Taf.
    • Auflage: Überarb. Neuausg.
    • Copyright-Jahr: 2008
    • Gewicht: 453 g
    • Maße: 190 x 118 mm
    • Stärke: 45 mm
    • Erscheinungstermin: 15.10.1998
    • Tracklisting
    1. 1 Vorwort
    2. 2 Zur Familiengeschichte
    3. 3 Kindheit
    4. 4 Erste Kontakte mit der Musik
    5. 5 Oktoberrebolution
    6. 6 Erster Unterricht
    7. 7 Die Pädagogen am Konservatorium
    8. 8 Schwere Lebensbedingungen
    9. 9 Arbeit im Kino
    10. 10 Kollegen am Konservatorium
    11. 11 Klavier- und Kompositionsstudien
    12. 12 Erste Konzerte und Kompositionen
    13. 13 Diplom und Triumph der Symphonie Nr. 1
    14. 14 Die russische künstlerische Avantgarde
    15. 15 Auswitung der kommunistischen Machtstrukturen auf das Kulturleben
    16. 16 Schostkowitsch als Pianist
    17. 17 Teilnahme am I. Chopin-Wettbewerb
    18. 18 Assafjew und Sollertinski
    19. 19 Schöpferische Wxperimente: Sonate und Aphorismen für Klavier, Symphonie Nr. 2
    20. 20 Die Nase
    21. 21 Entstehung und Bühnenschicksal der Oper
    22. 22 Theater- und Filmmusik
    23. 23 Symphonie Nr. 3
    24. 24 Die Ballette "Das goldene Zeitalter" und "Der Bolnzen"
    25. 25 Die Beziehungen zwischen dem Komponisten und der sowjetischen Staatsmacht
    26. 26 Heirat mit Nina Warsar
    27. 27 Fasziniert von SSoschtschenko
    28. 28 Welterfolg der Oper "Lady Macbeth von Mzensk"
    29. 29 Kulturpolitik nach 1932
    30. 30 Die Position von Schostakowisch
    31. 31 Neuer Versuch mit einer Oper: Das Märchen vom Popen
    32. 32 Klaviermusik: Präludien und Klavierkonzert
    33. 33 Cellosonate
    34. 34 Ballett "Der helle Bach"
    35. 35 Reise in die Türkei
    36. 36 "Chaos statt Musik"
    37. 37 Offizielle Verdammung Schostakowitschs
    38. 38 Der große Tenor
    39. 39 Symphonie Nr. 4
    40. 40 Zusammenarbeit mit Jewgeni Mrawinski und neuer Triumpf
    41. 41 Symphonie Nr. 5
    42. 42 Schostakowitsch als Pädagoge
    43. 43 Suche nach Einfachheit
    44. 44 Streichquartett Nr. 1
    45. 45 Symphonie Nr. 6
    46. 46 Instrumentierung von Mussorgskis Boris Godunow
    47. 47 Klavierquintett
    48. 48 Beginn des deutsch-sowjetischen Krieges
    49. 49 Aufenthalt im belagerten Leningrad
    50. 50 Symphonie Nr. 7
    51. 51 Intensive Arbeit in Moskau: Die Spieler, Sechs Romanzen, Klaviersonate Nr. 2, Symphonie Nr. 8
    52. 52 Wettbewerb für eine neue sowjetische Hymne
    53. 53 Sollertrinskis Tod
    54. 54 Streichquartett Nr. 2
    55. 55 Symphonie Nr. 9
    56. 56 Streichquartett Nr. 3
    57. 57 Umzug nach Moskau
    58. 58 Kampf mit den "Kosmopoliten" und den "Formalisten"
    59. 59 Die Resolution des ZK der KPdSU Über die Oper "die große Freundschaft"
    60. 60 Beratung und I. Kongreß des Komponistenverbands
    61. 61 Verurteilung Schostakowitschs
    62. 62 Am Sche3ideweg
    63. 63 Jüdische Lieder
    64. 64 Reise nach Amerika zur Kulturkongreß
    65. 65 Das Lied von den Wäldern und weitere Kompromisse gegenüber den Machthabern
    66. 66 Feierlichkeiten aus Anlaß des Bach-Jahres
    67. 67 Präludien und Fugen
    68. 68 Stalins Tod
    69. 69 Symphonie Nr. 10
    70. 70 Das Triumvirat" im Kreml und die Anfänge der Entstalinsierung
    71. 71 Stärkung von Schostkowitschs Position: Aufführung des Streichquartetts Nr. 4
    72. 72 Streichquartett Nr. 5
    73. 73 Violinkonzert
    74. 74 Tor seiner Frau
    75. 75 Tod seiner Mutter
    76. 76 Beginn des "Tauwetters" unter Chruschtschow
    77. 77 II. Kongreß des russischen Kompoinistenverbands
    78. 78 "Wideruf" der Resolution von 1948
    79. 79 Zweite Ehe
    80. 80 Die Kinder
    81. 81 Symphonie Nr. 11
    82. 82 Eine Operette und die Neuorchestrierung von Mussorgskis "Chowanschtschina"
    83. 83 Überwindung der Schaffenskrise
    84. 84 Konzert für Violoncello Nr. 1
    85. 85 Streichquartett Nr. 7
    86. 86 Satiren
    87. 87 Streichquartett Nr. 8
    88. 88 Teilnahme am "Warschauer Herbst"
    89. 89 Reise in die Vereinigten Staaten
    90. 90 Eintritt in die Partei
    91. 91 Symphonie Nr. 12
    92. 92 Entstalinisierung nach dem XXII. Parteitag der KPdSU
    93. 93 Strawinskys Besuch in der Sowjetunion
    94. 94 Aufführung der Symphonie Nr. 4
    95. 95 Symphonie Nr. 13
    96. 96 Aufführung von Katerina Ismailowa
    97. 97 Schostakowisch heiratet Irina Supinskyja
    98. 98 Reisen und Konzerte
    99. 99 Straichquartette Nr. 9 und Nr. 10
    100. 100 Die Hinrichtung des Stephan Rasin
    101. 101 Festivals in Edinburgh und Gorki
    102. 102 Letzter Auftritt als Pianist
    103. 103 Herzinfarkt und Rekonbaleszenz
    104. 104 60. Geburtag
    105. 105 Gesundheitliche Problem
    106. 106 Sieben Romanzen nach Worten von A. Blok
    107. 107 Violinkonzert Nr. 2
    108. 108 Hinwedung zur Zwölftonmusik
    109. 109 Streichquartett Nr. 12
    110. 110 Die letzten beiden Symphonien
    111. 111 Die Breschnew-Ära
    112. 112 Tod der Freunde
    113. 113 Verschlechterung des Gesundheitszustands
    114. 114 Letzte Werke
    115. 115 Tod
    116. 116 Persönliche Erinnerungen an den Menschen Schostakowitsch
    117. 117 Anhang: Anmerkungen
    118. 118 Bibliographie
    119. 119 Schostakowitschs Ämter, Würden, Preise und Auszeichnungen
    120. 120 Inhaltsangaben
    121. 121 Werkverzeichnis und -register
    122. 122 Bildnachweis
    123. 123 Personenregister