Detailinformationen

  1. 1 Malvina utan mörker
  2. 2 Staffans lykta
  3. 3 Nu faller mörkret
  4. 4 Blues för Amadeus
  5. 5 Vallmoland
  6. 6 Faglalat
  7. 7 Pappa
  8. 8 Stormen har stillnat
  9. 9 Boningen var kall
  10. 10 Narcissernas tid
  11. 11 Sangerna vrenskas
*** Gatefold Cover
*** handsigniert von Maria Pihl

Produktinfo

»Above all, it is Maria who makes these songs shimmer« Ola Magnell

“Malvina” ist das Debut-Album der Schwedin Maria Pihl. Die Balladen und Midtempo-Popsongs sind ihre Interpretationen der Lieder des schwedischen Singer-/ Songwriters Ola Magnell. Sie wurden im Mai 2009 in den Topaz Audio Studios in Köln mit vier hervorragenden Musikern eingespielt.

Es ist besonders Kari Bremnes zu verdanken, dass sich die skandinavische Musik in Deutschland etabliert hat und immer mehr Liebhaber findet. Und auch Dank des legendären OPUS 3-Labels wissen nun sehr viele, wie intensiv im Norden Europas die Musikstile ineinander fließen, Jazz, Blues und Folk leben wie selbstverständlich nebeneinander.

Musizieren ist in vielen Familien eine ganz normale Freizeitbeschäftigung, Musikhochschulen haben regen Zulauf. Eine solche Prägung erfuhr auch die Schwedin Maria Pihl, Jahrgang 1975, vom Piano- und Chor-Unterricht über Nordic School in Kungälv zur Jazz School in Skurup und Academy of Music in Gothenburg. Solchermaßen trainiert suchte die junge Frau ihren Weg, Musik zu machen und traf Ola Magnell, einen schwedischen Singer / Songwriter und Gitarristen. Magnell veröffentlicht bereits seit den 70er Jahren höchst erfolgreich einige Platten, schrieb aber auch für andere Künstler Songs. Dass er dafür zu Hause bereits drei goldene Schallplatten an der Wand hängen hat, wundert bei seiner Popularität in Schweden niemand.

Als er die attraktive Maria Pihl kennenlernte, staunte er nicht schlecht über ihre wunderbare, wandlungsfähige Stimme, die sowohl zart-weich als auch kräftig-energisch klingen kann. Gemeinsam kreierten sie dieses Debütalbum von Maria Pihl, das wohl sehr viele Musikliebhaber mit der Neigung zu anspruchsvollen Songwriter-LPs begeistern dürfte. Sie singt selbstverständlich in ihrer Muttersprache. Begleitet wird Maria von deutschen Jazzmusikern. Die Stücke stammen alle von Ola Magnell, eines davon hat hier Premiere.

Die Musiker sind hier keineswegs nur Beiwerk, um den Gesang in den Mittelpunkt zu rücken, dazu ist deren hohe Reputation in der Jazzszene zu wertvoll. Vielmehr schaffen sie es auf beeindruckende Weise, die Poesie der Lieder und die enorme stimmliche Vielfalt auch instrumental in elegante wie auch charmante Arrangements zu bringen. Die elf Lieder sind eine feine Mischung aus Balladen und Midtempo-Popsongs, die eine sehr zeitlose Stimmung vermitteln.

Diese sehr schöne Atmosphäre wird durch das unauffällige und doch sehr präzise Klangbild unterstützt, für das der in Deutschland sehr bekannte und beliebte Günther Pauler (Stockfisch Records) verantwortlich ist. Das so entstandene Werk "Malvina" ist für Liebhaber guter Frauenstimmen ein echtes Highlight, auch anspruchsvolle Hörer kommen da auf ihre Kosten. Das schöne Klappcover enthält eine Übersetzung des Titelstückes in Englisch und Deutsch sowie Linernotes von Ola Magnell.

Derzeit nicht erhältlich