Detailinformationen

  • Künstler: Minguet Quartett
  • Label: CPO, DDD, 2009
  • Bestellnummer: 6130444
  • Erscheinungstermin: 21.8.2011

Streichquartett Nr. 2 a-moll op. 13

  1. 1 1. Adagio - Allegro vivace Start
  2. 2 2. Adagio non lento - Cantabile Start
  3. 3 3. Intermezzo: Allegretto con moto - Allegro di molto Start
  4. 4 4. Presto - Adagio non lento Start

Streichquartett Nr. 6 f-moll op. 80

  1. 5 1. Allegro assai - Presto Start
  2. 6 2. Allegro assai Start
  3. 7 3. Adagio Start
  4. 8 4. Finale: Allegro molto Start

Produktinfo

Mendelssohns Streichquartette Vol. 1

Mendelssohn komponierte in allen damals geläufigen Gattungen, von der Klaviermusik bis zur Oper. Und auch die Kammermusik nahm mit 30 Werken einen wichtigen Platz ein: Neben vier Klavierquartetten, je zwei Sonaten für Violine und Klavier sowie Cello und Klavier, zwei Streichquintetten, einem Klaviersextett und einem Oktett schrieb er sieben Streichquartette, die wir komplett in der packenden Interpretation des Minguet Quartetts nach und nach veröffentlichen werden. Bereits mit 12 Jahren komponierte Mendelssohn 12 Fugen für Streichquartett, zwei Jahre später folgte bereits das komplette Quartett in Es-Dur. Sein zweites, auf unserem Vol. 1 zu hörendes Quartett gilt bereits als erster Höhepunkt seines Schaffens. Im Todesjahr Beethovens entstanden, greift Mendelssohn darin 1827 unverkennbar den Ton und auch formale Strukturen aus dessen Streichquartett op. 132 auf, ohne zum Epigonen zu werden. Von Trauer um die verstorbene Schwester erzählt hingegen das letzte, sehr expressive Streichquartett f-Moll op. 80, das eine Abkehr vom klassischen Stilideal mit seiner diffizilen Themenverarbeitung zeigt.

Product Information

Mendelssohn’s String Quartets Vol. 1

Mendelssohn composed in all the genres current during his times, from piano music to the opera, and chamber music also occupied an important place in his oeuvre. His more than thirty contributions to this category included four piano quartets, two sonatas each for violin and piano and cello and piano, two string quintets, one piano sextet, and an octet as well as seven string quartets, which we now plan to release in a complete recording series and in gripping interpretations by the Minguet Quartet. Mendelssohn composed his Twelve Fugues for String Quartet already at the age of twelve, and his first complete quartet, the String Quartet in E flat major, followed a mere two years later. His second quartet, heard on our Vol. 1, is regarded as the first high point in his oeuvre. He composed it during 1827, the year of Beethoven’s death, and in it quite clearly drew on the tone and formal structures from the late composer’s String Quartet op. 132 without becoming his epigone. Mendelssohn’s last quartet, the highly expressive String Quartet in F minor op. 80, tells of his grief at the death of his sister. It also displays a turning away from the classical stylistic ideal and its difficult thematic elaboration.

Pressestimmen

klassik-heute. com 10 / 11: "Die elfengleichen Scherzo-Gesten behalten ihren Zauber auch in der Finsternis, die linearen Abläufe bleiben transparent, die 'Wichtigkeit' des Halbwüchsigen hält sich in erfreulichen Grenzen; dort aber, wo es erforderlich, entsteht eine Dramatik, die sich - namentlich im Finale des Opus - zu einer veritabeln 'Gespenstersonate' steigert."

EUR 7,99*

Artikel am Lager