Detailinformationen

+Berlioz: Waverly op. 1;Ouvertüren aus Le Crosaire,
Le Roi Lear, Beatrice et Benedict (Akt 1),Rob Roy,
Benvenuto Cellini (Akt 1),Les Francs-juges, Le Carnaval
romain

  • Künstler: London Philharmonic Orchestra, Adrian Boult
  • Label: FirstHand, ADD/m, 1956
  • Bestellnummer: 3680093
  • Erscheinungstermin: 3.12.2010

Disk 1 von 3

Sinfonie Nr. 1 B-Dur op. 38 "Frühlingssinfonie"

  1. 1 1. Andante un poco maestoso - Allegro molto vivace Start
  2. 2 2. Larghetto Start
  3. 3 3. Scherzo: Molto vivace - Trio 1 - Trio 2 Start
  4. 4 4. Allegro animato e grazioso Start

Sinfonie Nr. 4 d-moll op. 120

  1. 5 1. Ziemlich langsam - Lebhaft - Start
  2. 6 2. Romanze: Ziemlich langsam - Start
  3. 7 3. Scherzo: Lebhaft - Start
  4. 8 4. Langsam - Lebhaft Start

Disk 2 von 3

Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

  1. 1 1. Sostenuto assai - Allegro ma non troppo Start
  2. 2 2. Scherzo: Allegro vivace Start
  3. 3 3. Adagio espressivo Start
  4. 4 4. Allegro molto vivace Start

Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 "Rheinische"

  1. 5 1. Lebhaft Start
  2. 6 2. Scherzo: Sehr mässig Start
  3. 7 3. Nicht schnell Start
  4. 8 4. Feierlich Start
  5. 9 5. Lebhaft Start
  1. 10 Waverly op. 1 (Ouvertüre) Start

Disk 3 von 3

  1. 1 Le Corsaire (Der Korsar) op. 21 (Ouvertüre) Start
  2. 2 Le Roi Lear (König Lear) op. 4 (Ouvertüre) Start

Béatrice et Bénédict (Oper in 2 Akten) (Auszug)

  1. 3 Ouvertüre (1. Akt) Start
  1. 4 Rob Roy Start

Benvenuto Cellini op. 23 (Oper in 2 Akten und 4 Bildern) (Auszug)

  1. 5 Ouvertüre (1. Akt) Start
  1. 6 Les Francs-Juges (Die Femerichter) op. 3 (Ouvertüre) Start
  2. 7 Le Carnaval romain (Römischer Karneval) op. 9 (Ouvertüre) Start

Produktinfo

Ein englischer Meisterdirigent
Sir Adrian Boult (1889-1983) besaß offensichtlich das Gen der Langlebigkeit – schon sein Vater wurde 97 Jahre alt. Geboren in Chester in Nordwestengland, studierte er zunächst Geschichte in Oxford, wandte sich dann aber der Musik zu und vollendete schließlich seine Ausbildung als Dirigent bei Arthur Nikisch in Leipzig. Nach Jahren als Chefdirigent des City of Birmingham Symphony Orchestra übernahm er 1930 das BBC Symphony Orchestra, das er bis zu seiner Pensionierung 1950 leitete. Nach 20 Jahren bei der BBC und über 1.500 Rundfunkaufnahmen wurde er Chefdirigent des London Philharmonic Orchestra, 1959 kehrte er für ein Jahr nach Birmingham zurück und arbeitete seit 1960 als freier Dirigent, um sich 1981 mit 92 Jahren vom Podium zurückzuziehen.

Rezensionen


,,Diese Einspielungen liegen nun vor, und wie schon die erste Folge dieser Session mit Musik von Elgar, Britten und Walton überzeugt das von First Hand Records erstellte Remastering durch äußerste Transparenz und Tiefenschärfe. Boult erweist sich bei der Interpretation der Schumann-Werke - überraschend nur für diejenigen, die wenig von ihm kennen - als Musiker von bemerkenswertem Temperament. Seine überschäumende, elektrisierende Deutung der Sinfonien zwei und drei fordert das wackere Orchester bis über seine Grenzen hinaus. Mit Spielfreude und Verve widmen sich Boult und seine Musiker auch den acht Berlioz-Ouvertüren." (Fono Forum, 03 / 2011)

Pressestimmen

FonoForum 03 / 11: "Diese Einspielungen liegen nun vor, und wie schon die erste Folge dieser Session mit Musik von Elgar, Britten und Walton überzeugt das von First Hand Records erstellte Remastering durch äußerste Transparenz und Tiefenschärfe. Boult erweist sich bei der Interpretation der Schumann-Werke - überraschend nur für diejenigen, die wenig von ihm kennen - als Musiker von bemerkenswertem Temperament. Seine überschäumende, elektrisierende Deutung der Sinfonien zwei und drei fordert das wackere Orchester bis über seine Grenzen hinaus. Mit Spielfreude und Verve widmen sich Boult und seine Musiker auch den acht Berlioz-Ouvertüren."

EUR 27,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)

portofrei innerhalb Deutschlands