Detailinformationen

Tonformat: stereo/DTS-HD 5.1
  • Künstler: Ryszard Minkiewicz, Jan Krzysztof Broja, Warsaw Philharmonic Choir & Orchestra, Antoni Wit
  • Label: Naxos, 2007
  • Bestellnummer: 4919230
  • Erscheinungstermin: 29.8.2011

Sinfonie Nr. 3 op. 27 "Das Lied von der Nacht"

  1. 1 1. Moderato assai
  2. 2 2. Allegretto tranquillo
  3. 3 3. Largo

Sinfonie Nr. 4 op. 60 (Sinfonia concertante für Klavier und Orchester)

  1. 4 1. Moderato - Tempo comodo
  2. 5 2. Andante molto sostenuto
  3. 6 3. Allegro non troppo, ma agitato ed ansioso

Produktinfo

1914 brach Karol Szymanowski nach Italien auf, bereiste Sizilien und Nordafrika und landete schließlich über Rom und Paris in London, wo er Strawinsky traf. Die Kriegsjahre verbringt Szymanowski weitestgehend auf dem elterlichen Gut, wo er sich eingehend mit mediterraner und islamischer Geschichte und Kultur beschäftigt. Die Eindrücke seiner Reisen in den Mittelmeerraum und den Orient und diese Studien mündeten in eine Phase äußerster Kreativität. Es entstand seine Dritte Sinfonie Lied der Nacht, angelehnt an die Worte des persischen Sufi-Dichters Mevlana Dschelaleddin Rumi, die Szymanowski 1916 vollendete. Wegen der prominenten Stellung des Klaviers beschrieb Szymanowski seine Sinfonie Nr. 4 als „fast ein Konzert“. Der neo-barocke Charakter lädt zum Vergleich mit Strawinsky ein, dem Szymanowski in London begegnet war.

„Freie Handhabung der Harmonik, die sich mitunter der Grenze der tonalen Bindung nähert, dicht verflochtene Artikulationen, quasi improvisatorische Entwicklung der Form, raffinierte Orchestrierung, jugendstilhafte Ornamentik und expressive Melodik als Keimzelle der musikalischen Erfindung sind die Ingredienzien von Szymanowskis ganz persönlicher Klangsprache, die nun zur vollen Entfaltung kommt.“ (Peter T. Köster)



Symphony No. 3 ‘Pieśń o nocy’ (Song of the Night), Op. 27*
I. Moderato assai†
II. Allegretto tranquillo
III. Largo†

Symphony No. 4 ‘Symphonie Concertante’, Op. 60**
Moderato – Tempo comodo
Andante molto sostenuto
Allegro non troppo, ma agitato ed ansioso

Ryszard Minkiewicz, Tenor†
Jan Krzysztof Broja, Piano**
Ewa Marczyk, Violin solo*
Marek Marczyk, Viola solo*

Warsaw Philharmonic Choir* and Orchestra
(Chorus-master: Henryk Wojnarowski)
Antoni Wit

Rezensionen


„Antoni Wit interpretiert diese raffinierten Partituren direkt, zügig und konturenscharf, ohne ihre spezifische Farbigkeit zu vernachlässigen.“ (Fono Forum)

„Wer nachvollziehen will, warum Szymanowski als bedeutender polnischer Tondichter seiner Zeit galt, kann das anhand dieser Veröffentlichung tun.“ (klassik. com)

EUR 15,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)