Detailinformationen

+Aho: Solo X für French Horn
+Ligeti: Horntrio

Tonformat: stereo & multichannel (Hybrid)
  • Künstler: Marie-Luise Neunecker, Antje Weithaas, Silke Avenhaus
  • Label: BIS, DDD, 2010/2011
  • Bestellnummer: 3009008
  • Erscheinungstermin: 11.1.2012

Trio für Klavier, Violine und Horn Es-Dur op. 40

  1. 1 1. Andante Start
  2. 2 2. Scherzo: Allegro Start
  3. 3 3. Adagio mesto Start
  4. 4 4. Allegro con brio Start
  1. 5 Solo X (für Französisch Horn) (2010) Start

Trio für Violine, Horn und Klavier (1982)

  1. 6 1. Andantino con tenerezza Start
  2. 7 2. Vivacissimo molto ritmico Start
  3. 8 3. Alla marcia Start
  4. 9 4. Lamento: Adagio Start

Produktinfo

Die zwei Werke für die ungewöhnliche Kombination von Horn, Violine und Klavier bringen zwei Komponisten zusammen, die gegensätzlicher kaum gedacht werden können. Da ist zum einen Johannes Brahms, der große Traditionalist Ausgangs des 19. Jahrhunderts, zum anderen György Ligeti, 90 Jahre nach Brahms geboren und einer der innovativsten und progressivsten Komponisten seiner Zeit. Wie ausgerechnet Brahms darauf kam, für diese bis zu seinem Trio „unerhörte“ Instrumentenkombination zu schreiben, ist nicht bekannt. Er hat selbst in seiner Jugend Horn gespielt, und dies war auch das Hauptinstrument seines Vaters. Inhaltlich wurde das Werk stark beeinflusst durch den Tod der Mutter 1864; der elegische dritte Satz, das „Adagio mesto“, ist einer von Brahms‘ anrührendsten und persönlichsten langsamen Sätzen. Ligeti komponierte sein Trio anlässlich der Feierlichkeiten zu Brahms‘ hundertfünfzigstem Geburtstag. Auch wenn er ihm den Untertitel „Hommage à Brahms“ gab – an Brahms erinnert allenfalls ein konservatives Lächeln, wie Ligeti selbst sagt, aber „aus ironischer Distanz“.

EUR 19,99*

lieferbar innerhalb einer Woche
(soweit verfügbar beim Lieferanten)

portofrei innerhalb Deutschlands