• Tomas Sedlacek
  • Die Ökonomie von Gut und Böse
  • Buch
  • Ausgezeichnet mit dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2012
  • Originaltitel: Economics of Good and Evil
  • Übersetzung: Ingrid Proß-Gill

Detailinformationen

  • Hanser, Carl GmbH + Co., 02/2012
  • Einband: Gebunden
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783446428232
  • Bestell-Nr.: 1702405
  • Umfang: 447 Seiten
  • Gewicht: 742 g
  • Maße: 214 x 143 mm
  • Stärke: 42 mm
  • Erscheinungstermin: 15.2.2012

Weitere Ausgaben von Die Ökonomie von Gut und Böse

Filmausschnitte/Videotrailer

Klappentext

Die meisten unterschätzen, wie tief die Ökonomie in der Kultur verwurzelt ist. Nicht so Tomas Sedlacek. Er behauptet: "In der Ökonomie geht es um Gut und Böse. Es geht um Menschen, die Menschen Geschichten über andere Menschen erzählen. Selbst das ausgefeilteste mathematische Modell ist eine Parabel, eine Geschichte, mit der wir die Welt um uns herum zu begreifen versuchen." Sedlacek erschüttert unseren Begriff von Wirtschaft wie wenige vor ihm. Sein Buch ist ein faszinierender Gang durch die Welt der Ökonomie - vom Gilgamesch-Epos über das Alte Testament und Adam Smith bis zur Wall Street und zur Wirtschaftskrise. Und ganz nebenbei erfahren wir, warum die Sprache der Wirtschaft, die Mathematik, nicht wertfrei und kühl ist, sondern schön und sogar verführerisch ...

Biografie (Tomas Sedlacek)

Tomá Sedlácek lehrt an der Prager Karls-Universität, ist Chefökonom der größten tschechischen Bank und Mitglied des Nationalen Wirtschaftsrats in Prag. Während der Amtszeit des tschechischen Präsidenten Václav Havel arbeitete er als dessen Berater. Er ist ein gefragter Radio- und Fernsehkommentator.

Biografie (Ingrid Proß-Gill)

Ingrid Proß-Gill ist Übersetzerin.

Anmerkungen:

  • Bitte beachten Sie, dass auch wir der Preisbindung unterliegen und kurzfristige Preiserhöhungen oder -senkungen an Sie weitergeben müssen.

EUR 24,90*

sofort lieferbar

portofrei innerhalb Deutschlands