Jazz-Highlights im courier 03/2018

23. Februar 2018

Melody Gardot: Live In EuropeEigentlich können sich Fans von Melody Gardot ja nicht beklagen. Immerhin vier Studioalben und zwei EPs veröffentlichte die US-amerikanische Jazzsängerin, Pianistin und Gitarristin in den vergangenen zehn Jahren. Eins jedoch fehlte bislang: das erste Konzertalbum. 2018 erfüllt sie uns auch diesen Wunsch: »Live In Europe« heißt ihre Zusammenstellung von Konzertmitschnitten aus den Jahren 2012 bis 2016, zum Beispiel aus Wien, Lissabon, Barcelona, Amsterdam und Frankfurt.

Ein klassisches Jazz-Klaviertrio? Diese Bezeichnung reicht für GoGo Penguin bei Weitem nicht aus. Denn was die Band aus Manchester seit gut sechs Jahren immer wieder aus Piano, Bass und Schlagzeug herausholt, ist nur schwer unter einen Genrebegriff zu bringen. Das gilt auch für ihr neues, mittlerweile viertes Album: »A Humdrum Star« vereint akustischen Jazz, Klassik, Indierock, Trip-Hop, Breakbeat, elektronische Musik – alles handgemacht, versteht sich.

Schlagwörter: ,

Dirk Petring

Verfasst von Dirk Petring

Dirk Petring verantwortet u. a. den Produktbereich Jazz und ist gleichzeitig der Allrounder im Pop/Rock/Jazz.

Kommentare sind geschlossen.