Jazz-Highlights im courier 7/2015

19. Juni 2015

Kamasi Washington: The Epic Unlängst wurde in der Spiegel-Online-Ausgabe 5/15 das Debütalbum »The Epic« des US-amerikanischen Tenorsaxophonisten Kamasi Washington besprochen und mit 10 von 10 möglichen Punkten zensiert. Offensichtlich führte diese Bestbewertung hierzulande zu einem regelrechten Run auf das Album. Fazit: Das englische Label Ninja Tune mit seinem Sublabel Brainfeeder wurde vom Erfolg überrollt und konnte der Nachfrage eine Zeit lang nicht entgegenkommen. Mittlerweile wird das Album weltweit als Meilenstein gefeiert und beschert dem Künstler immense Aufmerksamkeit. Zweifellos ein großartiges Debüt!

Mit »Tokyo Adagio« wurde dem geneigten Hörer soeben der bislang noch nie zuvor veröffentlichte, grandiose Mitschnitt eines Duo-Konzertes von Charlie Haden & Gonzalo Rubalcaba aus dem Jahr 2005 zugänglich gemacht. Das Konzert besticht durch das Zusammenspiel zweier Legenden, die das musikalisch Wesentliche auf den Punkt bringen. Alles Weitere finden Sie in unserem Jazzshop.

Schlagwörter: ,

Dirk Petring

Verfasst von Dirk Petring

Dirk Petring verantwortet u. a. den Produktbereich Jazz und ist gleichzeitig der Allrounder im Pop/Rock/Jazz.

Kommentare sind geschlossen.