10 Alben, die 2019 bereits ihren 30. Geburtstag feiern

18. November 2019

Da kann man sich schon mal alt fühlen: Die folgenden zehn Alben feiern 2019 nämlich bereits ihren 30. Geburtstag. Was verbindet ihr mit 1989 und den Platten aus diesem Jahr? (Alphabetisch sortiert)

Platz 10

Ein absoluter Meilenstein des Hip-Hops: »Paul’s Boutique«, das zweite Album von den Beastie Boys. Die Band setzte mit der Platte 1989 völlig neue Sampling-Maßstäbe.

Platz 9

Das sechste Studioalbum der englischen Sängerin und Komponistin Kate Bush, »The Sensual World«, erschien im Oktober 1989. Es landete im UK auf Platz zwei der Charts und erreichte den Platin-Status. In Deutschland kletterte es bis auf die Zehn.

Platz 8

»…But Seriously« ist nicht nur das zweiterfolgreichste Album von Phil Collins, sondern zudem das zweiterfolgreichste Album in Deutschland seit Beginn der offiziellen Auszeichnungen vor rund 40 Jahren. Es eroberte die internationalen Charts, verkaufte sich über drei Millionen Mal und wurde sechsfach mit Platin ausgezeichnet.

Platz 7

Zwischen Dark Wave und Gothic Rock liegt das achte Album von The Cure: »Disintegration« war demnach eine Abkehr von den vorherigen poppigen Alben hin zu melancholischer Musik. Den Fans gefiel es: Platz zwei in Deutschland, Platz drei im UK.

Platz 6

Mit Platz eins in den US-Charts war Billy Joels »Storm Front« wieder erfolgreicher als der Vorgänger »The Bridge«. Zu den erfolgreichsten Songs gehören die Singles »We Didn’t Start The Fire«, »Leningrad«, »I Go To Extremes«, »And So It Goes«, »That’s Not Her Style« und »The Downeaster ‘Alexa’«.

Platz 5

Ebenfalls auf Platz eins, und zwar gleich in mehreren Ländern, landete Queens »The Miracle«. Das 13. Album der Rocklegenden brachte Klassiker wie »I Want It All«, »Breakthru«, »The Invisible Man«, »Scandal« und den Titeltrack »The Miracle« hervor.

Platz 4

Im März 1989 erschien das vierte Studioalbum von Madonna. »Like A Prayer« ist eins der persönlichsten Alben der Sängerin, teilweise autobiographisch aber auch sehr düster. Einige Songs handeln vom Tod oder von Trennung. Das Album erreichte dennoch mehrfach Platz eins in den Charts, zum Beispiel im UK, den USA und Deutschland.

Platz 3

Paul McCartneys neuntes Soloalbum »Flowers In The Dirt« entstand in enger Zusammenarbeit mit dem britischen Musiker Elvis Costello. Nach dem etwas weniger erfolgreichen »Press To Play« gelang dem Ex-Beatle 1989 wieder ein Platz eins in den UK-Charts.

Platz 2

»Bleach« ist das legendäre Debütalbum von Nirvana. Es dauerte jedoch gut drei Jahre bis das Low-Budget-Album in die Charts kam, und zwar nachdem die Band um Kurt Cobain 1991 mit »Nevermind« ihren Durchbruch feierte.

Platz 1

»Mystery Girl« erschien am 7. Februar 1989 und ist das letzte Studioalbum von Roy Orbison. Die Rocklegende starb am 6. Dezember 1988. Die Songs wurden kurz zuvor fertiggestellt. Mit Hits wie »You Got It«, »She’s A Mystery To Me« und »California Blue« erreichte es Platz zwei in den UK-Charts, Platz drei in Deutschland und Platz fünf in den USA.

Und, welche dieser Alben habt ihr im Plattenschrank? Und welche Alben habt ihr sonst noch so gehört 1989?

PS: Noch mehr spannende Blog-Beiträge findet ihr hier:

Schlagwörter: , , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

6 Antworten zu “10 Alben, die 2019 bereits ihren 30. Geburtstag feiern”

  1. Dieter Höper sagt:

    Wir haben ca. 80 LPs, die sind 50 Jahre alt, und natürlich den zugehörigen Plattenspieler dazu, alles voll funktionsfähig, manchmal leicht knisternd, aber genauso knistert es immer wieder in uns, wenn wir sie hören. Ein wahrer Schatz!

  2. Elmar Rißmayer sagt:

    “»…But Seriously« ist nicht nur das zweiterfolgreichste Album von Phil Collins, sondern zudem das zweiterfolgreichste Album in Deutschland seit Beginn der offiziellen Auszeichnungen vor rund 40 Jahren.”
    Das kann ja wohl nicht stimmen – beides “zweiterfolgreichste” Album würde bedeuten, dass es ein noch erfolgreicheres Album von PC geben würde, das müsste dann der Mathematik und Logik nach dann auch in den ewigen Charts Platz 1 sein… Nein, es ist das tatsächlich erfolgreichste PC-Album und das zweiterfolgreichste der deutschen Chart-Geschichte.

  3. Thomas Monreal sagt:

    vielleicht solltet ihr euch mal mit Alice in Chains,Black Sabbath oder Richie Kotzen beschäftigen.Die hatten 1989 ein wunderbares Jahr, ebenso wie Neil Young,Pixies und die Stones,ferner die Mekons,die Jayhawks und Lou Reed.Nicht zu vergessen Bob Mould,The Offspring,Joe Satriani und die glorreichen Simple Minds.

  4. DJ sagt:

    Wahnsinn, wie die Zeit vergeht.
    Hab ich nicht einige der Platten gerade erst gekauft? ;)

  5. holger sagt:

    …but seriously ist das zweiterfolgreichste Album von Phil Collins. Punkt. Damit sind die weltweiten Verkaufszahlen gemeint.

    In Deutschland ist es sein erfolgreichstes.

    Die Aussagen von JPC sind korrekt.

  6. holger sagt:

    Ich habe interessanterweise fast alle aus dieser Liste:

    Kate Bush, »The Sensual World«
    Phil Collins »…But Seriously«
    The Cure: »Disintegration«
    Billy Joel »Storm Front«
    Queen »The Miracle«
    Madonna »Like A Prayer«
    Paul McCartney: »Flowers In The Dirt«
    Roy Orbison »Mystery Girl«

    Es gab aber noch viel mehr Alben die m. E. die Zeit gut überstanden haben, u. a.:

    Aerosmith – Pump
    Alice Cooper – Trash
    Belinda Carlisle – Runaway Horses
    Doro – Force Majeure
    Dream Theater – When Dream and Day Unite
    Eurythmics – We Too Are One
    Faith No More – The Real Thing
    Fine Young Cannibals – The Raw and the Cooked
    New Order – Technique
    The Rolling Stones – Steel Wheels
    Simple Minds – Street Fighting Years
    Lisa Stansfield – Affection
    Transvision Vamp – Velveteen
    Whitesnake – Slip of the Tongue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.