Pop/Rock-Highlights im courier 07/2017

22. Juni 2017

Beth Ditto: Fake SugarNach eigenen Aussagen der Bandmitglieder wurde das US-amerikanische Trio Gossip 1999 aus einer Laune heraus gegründet. In den darauffolgenden Jahren spielte die Band zunächst überwiegend in kleinen Clubs oder im Vorprogramm anderer Bands und machte mit ihrer wilden Mischung aus Rock, Disco und Punk auf sich aufmerksam. Die Erfolgsgeschichte nahm jedoch erst richtig Fahrt auf, als sich ihr drittes Studioalbum 2006 unter den Top 30 der britischen Albumcharts platzieren konnte. Zwei weitere Alben folgten und machten aus Gossip einen international gefeierten Top-Act. Da sich indes die stimmgewaltige Frontfrau und Sängerin Beth Ditto auf eine Solokarriere sowie Modeschöpfungen für »große Mädchen« konzentrieren wollte, löste sich das Trio im vergangenen Jahr auf. Zumindest in musikalischer Hinsicht liegt nun mit »Fake Sugar« das mit Spannung erwartete erste Soloalbum der charismatischen Sängerin vor, an dem sie bereits die letzten zwei Jahre gearbeitet hat.

Schlagwörter: ,

Andreas Schulze

Verfasst von Andreas Schulze

Andreas Schulze ist der Produktmanager für Pop und Rock bei jpc. Als Gitarrist ist er da bestens besetzt.

2 Antworten zu “Pop/Rock-Highlights im courier 07/2017”

  1. Klaus Jachmich sagt:

    Noch mehr Bluesplatten besprechen !
    Egal, ob CD oder Venyl !

  2. Arvid Warnecke sagt:

    Interessant wäre nun gewesen, ob sich denn das Warten auf das Album gelohnt hat, ob es noch die Wurzeln zu Gossip erkennen lässt oder etwas völlig anderes ist.