Jazz-Highlights im courier 01/2017

1. Dezember 2016

Howe Gelb: Future StandardsDen US-amerikanischen Singer und Songwriter Howe Gelb ein Phänomen zu nennen, ist fast schon untertrieben. Das musikalische Spektrum dieses Künstlers ist schier unglaublich. Ob als Mastermind der Alternative-Country-Band Giant Sand, als Solokünstler oder unter dem Pseudonym Blacky Ranchette: Gespielt wird, was Spaß macht. Und weit entfernt vom Mainstream hat Gelb auf zahllosen Alben und in oft wechselnden Besetzungen bewiesen, dass er an vielen Genres Spaß hat. Desert-Rock trifft auf Indie-Folk, Lo-Fi auf Roots-Rock und Punk oder Americana auf Flamenco. Eine Definition seines Stils ist kaum möglich, und seine Konzerte bergen jede Menge Überraschungen. Auf seinem neuen Album »Future Standards« präsentiert Gelb nun jazzige Songs in der Tradition großer Crooner. Er selbst sagt dazu, dass er ganz bewusst versucht hat, Songs einzuspielen, die wie Klassiker klingen. Dieses ist ihm zweifellos gelungen.

Schlagwörter: ,

Dirk Petring

Verfasst von Dirk Petring

Dirk Petring verantwortet u. a. den Produktbereich Jazz und ist gleichzeitig der Allrounder im Pop/Rock/Jazz.

Kommentare sind geschlossen.