15 hörenswerte Livealben aus dem Jahr 2022

12. Dezember 2022

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es wird Zeit zurückzublicken. Auch in den vergangenen zwölf Monaten sind wieder unzählige Livealben veröffentlicht worden. An dieser Stelle möchten wir euch stellvertretend 15 Konzertmitschnitte vorstellen, die es uns besonders angetan haben (alphabetisch sortiert). Was sind eure Favoriten und welche Livealben vermisst ihr in der Liste?

Bereits 1971 veröffentlichte Achim Reichel mit seiner Krautrock-Band A.R. & Machines den Klassiker »Die grüne Reise«. 2017 wurde das Album als spezieller Live-Event in der Hamburger Elbphilharmonie erneut zum Besten gegeben. Der Mitschnitt dieses Ereignisses wurde im Oktober als »Another Green Journey: Live At Elbphilharmonie Hamburg« auf Doppel-CD im Digipack und als mehrfarbige 3 LP im Triple Gatefold veröffentlicht.

Zum Glück haben The Damned aus England ihren Horror-Karneval »A Night Of A Thousand Vampires: Live In London« direkt audio-visuell mitgeschnitten. Das tolle Live-Set mit vielen extra gruseligen Songs macht nämlich dank fetter Bühnenshow und kreativen Verkleidungen auch beim Zusehen Spaß. Erhältlich als Doppel-LP in diversen Farben und als Doppel-CD inklusive Blu-ray.

»Friday Night In San Francisco« von 1981 gilt als das erfolgreichste Akustikgitarrenalbum aller Zeiten. Die drei genialen Protagonisten, Al Di Meola, John McLaughlin und Paco De Lucia, haben seinerzeit am nächsten Tag aber keineswegs gefaulenzt, sondern einfach weiter gespielt. Auch dieses Konzert wurde mitgeschnitten und erschien in diesem Jahr erstmalig auf CD und Vinyl. Logischer Titel: »Saturday Night In San Francisco«.

Mit etwas Verspätung haben Die Fantastischen Vier im Sommer ihr 30-jähriges Bandjubiläum begangen. Auf ihrer Stadiontournee haben über 250.000 Fans die Band und ihren reichhaltigen Katalog an Hits gefeiert. Den Gig aus Köln vom 18.06.2022 haben die Stuttgarter für die Nachwelt festgehalten und auf 2 CDs, Blu-ray und dreifach Vinyl veröffentlicht.

Gerade erst war er mit seinem Debütalbum »Hypersonic Missiles« so richtig durchgestartet, da hat die Pandemie dem vollen Terminkalender von Sam Fender einen Strich durch die Live-Rechnung gemacht. Mittlerweile konnte der junge Sänger und Gitarrist aber endlich auch auf der Bühne in großem Stile beweisen, wozu er fähig ist. »Live From Finsbury Park«, den Mitschnitt seines bis dato größten Solo-Auftritts, vor 45.000 Leuten in London, könnt ihr euch in der »Seventeen Going Under (Live Deluxe Edition)« auf CD, oder als Doppel-LP auf Transparent Red Vinyl nach Hause holen.

Helene Fischer ist ohne Frage die erfolgreichste deutschsprachige Entertainerin unserer Zeit und hat im Laufe ihrer Karriere schon so manche Bestmarke geknackt. Mit ihrem Open-Air-Konzert in München im Sommer hat sie ihre bislang größte und aufwendigste Show hingelegt. Auf einer 150 Meter breiten, eigens für dieses Konzert konzipierten Bühne liefert Helene Fischer mit ihrer Band und den Tänzern eine atemberaubende Performance ab. Mit »Rausch (Live)« gibt es das Konzert in diversen Editionen, von der Doppel-CD bis hin zur 4 LP, für zuhause.

Eine ganz besondere Performance haben die Fleet Foxes auf ihrem ersten Livealbum verewigt. Frontmann und Gitarrist Robin Pecknold spielte im Dezember 2020 eine reduziertes Solokonzert in der St. Ann & Holy Trinity Church in Brooklyn, dass per Livestream in die ganze Welt übertragen wurde. Neben Fleet Foxes Songs fanden auch einige Cover-Versionen ihren Weg in das intime Set. Im Juli wurde die Aufnahme dieses Konzerts als »A Very Lonely Solstice« auf CD und LP veröffentlicht.

Ebenfalls ihre erste Livekonserve haben die Kölner Indie-Popper von Fortuna Ehrenfeld im Oktober veröffentlicht. »Das letzte Kommando – Live in der Kölner Philharmonie« bietet einen perfekten Querschnitt durch das bisherige Schaffen der Band um Sänger, Texter und Multiinstrumentalist Martin Bechler. Erhältlich auf Doppel-CD und Doppel-Vinyl.

Zum 80. Geburtstag des Gitarren-Gottes Jimi Hendrix ist dessen Konzert aus dem Los Angeles Forum aus dem Jahr 1969 erstmals in voller Länge veröffentlicht worden. Neben bekannten Hendrix-Klassikern machen vor allem die Cover-Versionen von »Tax Free« und Creams »Sunshine Of Your Love« das Konzert zu etwas besonderem. Seit Ende November könnt ihr »Los Angeles Forum – April 26, 1969« auf CD und Doppel-LP im Gatefold erstehen.

Von Keith Jarrett existieren so einige legendäre Live-Aufnahmen. Mit »Bordeaux Concert« hat der Jazzpianist im September eine weitere veröffentlicht. Es ist das dritte Album, dass auf Jarretts letzter Europatournee im Jahr 2016 mitgeschnitten wurde. Und wie jeder Auftritt des Amerikaners kann auch das »Bordeaux Concert« durch seine brillanten Improvisationen begeistern. Nachzuhören auf CD und Doppel-LP im Klappcover.

32 lange Jahre hat es gedauert, bis es Billy Joels »Live At Yankee Stadium – June 22 & 23, 1990« in voller Länge auf Tonträger geschafft hat. Im Sommer 1990 durften der »Piano Man« und seine Band als erste Musiker überhaupt im altehrwürdigen Stadion der New York Yankees auftreten. Entsprechend motiviert und energisch spielen sich die Musiker durch ihre mit Hits gespickte Best-of-Setlist. Als Doppel-CD mit Blu-ray und auf 3 LPs im Triple-Gatefold zu bekommen.

Ein weihnachtliches Livealbum hat kürzlich Loreena McKennitt rausgebracht. »Under A Winter´s Moon« enthält 15 winterliche Stücke und diverse festliche Geschichten. Mitgeschnitten wurde das Konzert im Dezember 2021 in einer altertümlichen Kirche. Die glasklare Stimme McKennitts und die zurückhaltende Instrumentierung gehen hier eine perfekte Symbiose ein und erschaffen eine wahrhaft besinnliche Stimmung.

Den außergewöhnlichsten Aufnahmeort dieser Liste haben die Portugiesen von Moonspell aufzuweisen. In den Höhlen der Grutas de Mira D’Aire in 80 Meter Tiefe spielten die Dark Metaller ihr letztes Studioalbum »Hermitage« in Gänze für eine ausgesuchte Anzahl an Zuschauern. Auf »From Down Below: Live In 80 Meters Deep« könnt ihr diesem Spektakel beiwohnen. Entweder mit dem Set bestehend aus CD, Blu-ray und 2 DVDs oder auf der Doppel-LP im Gatefold.

Vor 25 Jahren spielten Tom Petty & The Heartbreakers für 20 Nächte lang im The Fillmore Musiktheater in San Francisco. Sechs dieser Konzerte, die viele Cover-Versionen und weniger bekannte Songs des Künstlers enthielten, wurden professionell aufgezeichnet und kürzlich als »Live At The Fillmore 1997« erstmals veröffentlicht. Die Stimmung auf und vor der Bühne war hörbar ausgelassen und fängt das direkte Live-Gefühl sehr gut ein. Der kurzweilige Mitschnitt ist auf CD und LP in diversen Varianten zu haben.

Als einer der großen Live-Moment in der Karriere von Prince muss wohl sein 1985er Konzert im Carrier Dome von New York gelten. Die Show des Maestros mit seiner Begleitband The Revolution wurde damals als TV-Event live in alle Welt ausgestrahlt. 2022 nun wurden die Audio- und Video-Quellen neu gemastert, um das technische Maximum aus ihnen herauszuholen. Auf Prince & The Revolution »Live« könnt ihr euch auf 2 CDs inkl. Blu-ray oder 3 LPs vom Ergebnis überzeugen.

PS: Weitere spannende Blogartikel und Podcast-Folgen findet ihr hier:

Schlagwörter: ,

Marc Albermann

Verfasst von Marc Albermann

Marc Albermann ist unser Texter und Redakteur. Außer für Rock, Pop, Jazz und Klassik interessiert er sich für Filme, Fußball und natürlich Vinyl.


Alle Beiträge von Marc Albermann

Kommentare sind geschlossen.