10 Konzertalben, die ihr 2021 nicht verpasst haben solltet

17. Mai 2021

Von Konzerten konnten wir dieses Jahr bislang leider nur träumen. Aber immerhin durften und dürfen wir uns über ein paar starke Livealben freuen. Hier sind zehn davon. (Sortiert nach Releasedatum)

Platz 10

Nils Frahm und das Funkhaus Berlin haben eine besondere Beziehung. Nicht nur, dass der deutsche Pianist und Komponist, Klassik- und Elektrokünstler dort vor gut zwei Jahren sein Studio einrichtete, er spielte dort auch gleich mehrere Konzerte auf seiner letzten Welttournee. Mit »Tripping with Nils Frahm« erschien am 29. Januar ein beeindruckender Mitschnitt, ein neues Livealbum.

Platz 9

Am 12. Februar schickte der deutsche Ambient-Held Christopher von Deylen alias Schiller seine neue Platte »Summer In Berlin« ins Rennen: Konzertalbum trifft neue Songs.

Platz 8

Neil Young öffnete am 26. Februar ein weiteres Mal seine Archiv-Schatztruhe und veröffentlichte einen besonderen Livemitschnitt: »Way Down In The Rust Bucket« entstand 1990 zusammen mit Crazy Horse.

Platz 7

Ein Livealbum? Ein Best-of? Beides! Die US-amerikanischen Emo-Indie-Rocker Pinegrove haben im vergangenen Jahr Songs aus ihrer gesamten zehnjährigen Karriere noch einmal live eingespielt. Das Album heißt »Amperland Sessions« und erschien am 26. Februar.

Platz 6

Fünf Jahre sind vergangen, seit die Musikwelt Abschied von einer ihrer Legenden nehmen musste: Leonard Cohen. 2021 widmen sich First Aid Kit den Songs des kanadischen Singer-Songwriters. »Who By Fire: Live Tribute To Leonard Cohen« heißt ihr besonderes Live-Coveralbum.

Platz 5

Mehr als 25 Jahre sind vergangen, seit die Pet Shop Boys ihr legendäres Konzert im brasilianischen Rio de Janeiro spielten. Seit dem 30. April dürfen sich Fans des britischen Kult-Elektropop-Duos nun endlich über den Mitschnitt »Discovery (Live in Rio)« auf CD und DVD freuen.

Platz 4

Nachdem dieser Mitschnitt bislang nur als Teil des »The Later Years«-Box erhältlich war, gibt es »Pink Floyd: Live At Knebworth 1990« 2021 endlich auch einzeln, und zwar auf CD und Doppel-LP. Der Auftritt war Teil eines Konzertabends von Gewinnern des berühmten »Silver Clef«-Awards.

Platz 3

Da eine Jubiläumstournee zum 20. Geburtstag ihres Debüts aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen musste, fanden die deutschen Progressive- und Art-Rock-Ikonen RPWL eine andere Lösung, diesen besonderen Geburtstag umfassend zu feiern: eine Live-Studiosession des gesamten Albums. Mit »God Has Failed – Live & Personal« erschien am 30. April der Mitschnitt.

Platz 2

Drei Jahre ist es her, dass New Order eine ganz besondere Show im Londoner Alexandra Palace spielten, ein karriereumspannendes Set. 2021 präsentierten die englischen New-Wave- und Post-Punk-Ikonen den Mitschnitt: »education entertainment recreation (Live)«.

Platz 1

Die deutschen Krautrock-Pioniere Can veröffentlichen eine Serie von Livealben. Los geht es 2021 mit dem Mitschnitt »Live in Stuttgart 1975«, ein absolut spannendes Kapitel ihrer Konzertgeschichte.

PS: Weitere spannende Blogartikel und Podcast-Folgen findet ihr hier:

Schlagwörter: , , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.