Vinyl-Mittwoch: 5 Neuerscheinungen auf Platte, die ihr in dieser Woche nicht verpassen solltet (KW 14)

1. April 2020

Alternative Country, eine Fusion aus Jazz, Hip-Hop, Funk, Soul und Electronica, deutscher Pop und vertonte Poesie, Stoner- und Psychedelic-Rock mit griechischer Volksmusik und Disco-Pop: Unsere neuen Vinyl-Mittwoch-Tipps sind so abwechslungsreich wie eh und je. Viel Spaß.

M. Ward: »Migration Stories«

Ein vielseitiges Alternative-Country-Album, Geschichten über Migration, ein neues Glanzstück aus dem Hause M. Ward: 2020 kommt »Migration Stories«.

Thundercat: »It Is What It Is«

»It Is What It Is«Thundercats neues Album ist eine Songsammlung mit enormer Bandbreite, und zwar was die Themen, die Gäste und vor allem die Musik betrifft. PS: Schallplattenfans haben die Wahl zwischen Red Vinyl, Clear Vinyl und limitierter Picture Disc.

Dota: »Kaléko«

Für ihr neues Album haben sich Dota ein außergewöhnliches Konzept überlegt: »Kaléko« heißt ihre Hommage an eine besondere Dichterin. Zudem warten einige hochkarätige Gäste.

Villagers Of Ioannina City: »Age Of Aquarius«

Post-, Stoner- und Psychedelic-Rock mit einer großen Dosis griechischer Volksmusik: Mit »Age Of Aquarius« stellen Villagers Of Ioannina City 2020 sein neues, zweites Album vor.

Dua Lipa: »Future Nostalgia«

»Future Nostalgia« ist das mit Spannung erwartete zweite Album der britischen Popsängerin Dua Lipa, die nun auf tanzbaren Disco-Pop setzt. Kommt auf pinkem Vinyl.

PS: Noch mehr hoch interessante Vinyl-Neuheiten findet ihr auf unserer Vinyl-Seite.

Schlagwörter: , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

Eine Antwort zu “Vinyl-Mittwoch: 5 Neuerscheinungen auf Platte, die ihr in dieser Woche nicht verpassen solltet (KW 14)”

  1. Gudrun Schürmann sagt:

    Herzlichen Dank für die Vorschläge. Noch besser wäre es, wenn man etwas reinhören könnte.