Klassik-Highlights im courier 07/2016

27. Juni 2016

Moritz Moszkowski: Klavierkonzert h-moll op.3War es in den letzten Jahren doch eher ein Phänomen in der Rock- und Popszene, Schwerpunktthemen erst im Herbst zu veröffentlichen – und dann massiv –, so hat sich diese Veröffentlichungspolitik leider auch in der Klassik etabliert. Was die Labels glauben macht, momentan keine Highlights verkaufen zu können, lässt sich allerdings nicht nachvollziehen. Umso schöner, dass die unabhängigen Labels es deutlich besser machen. So erscheint in diesen Tagen bei Hyperion die Folge 68 der äußerst interessanten Reihe »The Romantic Piano Concerto«. Mit dem Klavierkonzert op. 3 von Moritz Moszkowski, der die Edition im Jahr 1991 mit seinem Konzert op. 59 eröffnete, gibt es wieder eine Weltpremiere zu bewundern, denn das nun eingespielte Werk wurde erst 2008 entdeckt, da der Komponist damals keinen Verleger fand. Auch das zweite Stück der CD, Schulz-Evlers Russische Rhapsodie op. 14, ist eine absolute Rarität und dürfte ebenfalls zum ersten Mal auf CD vorliegen. Es bleibt zu hoffen, dass uns das Label Hyperion noch lange mit weiteren Premieren überrascht.

Schlagwörter: ,

Norbert Richter

Verfasst von Norbert Richter

Norbert Richter ist als Produktmanager für die Klassik zuständig. Sein versiertes Tastenspiel wird nur noch durch sein Fachwissen übertroffen.

Kommentare sind geschlossen.