In Erinnerung: verstorbene Musiker 2020

21. Dezember 2020

Wie in jedem Jahr mussten wir 2020 Abschied von vielen großen Musikerinnen und Musikern nehmen. Dankbar für ihre Werke wollen wir an sie erinnern.

Ihr dürft diese unvollständige Liste gerne in den Kommentaren ergänzen.

Neil Peart (kanadischer Schlagzeuger, Rush), 10. Januar

David Olney (US-amerikanischer Singer-Songwriter.), 18. Januar

Olifr M. Guz (Oliver Maurmann) (Schweizer Sänger, Songschreiber, Aeronauten.), 19. Januar

Andy Gill (britischer Musiker, Gang of Four), 1. Februar

Paul English (Schlagzeuger, Willie Nelson), 12. Februar

Jacob Thiele (Keyboarder, The Faint), 13. Februar

Andrew Weatherall (britischer Musiker, Musikproduzent und DJ), 17. Februar

Peter Wieland (deutscher Schlagerstar), 1. März

Kenny Rogers (US-amerikanischer Countrymusiker), 20. März

Gabi Delgado-López (deutscher Sänger, Komponist, Textdichter und Musikproduzent), 22. März

Alan Merrill (US- amerikanischer Sänger, Gitarrist, Songschreiber, Arrows), 29. März

Krzysztof Penderecki (polnischer Komponist), 29. März

Bill Withers (US-amerikanischer Soulsänger), 30. März

Adam Schlesinger (US-amerikanischer Musiker, Liedermacher und Komponist), 1. April

Ellis Marsalis (US-amerikanischer Jazz-Pianist), 1. April

Travis Nelsen (US-amerikanischer Schlagzeuger, ehemals Okkervil River), 7. April

John Prine (US-amerikanischer Country-Musiker), 7. April

Ryō Kawasaki (japanischer Jazzgitarrist, Komponist), 13. April

Henry Grimes (US-amerikanischer Jazz-Kontrabassist), 15. April

Christophe (französischer Sänger), 16. April

Matthew Seligman (englischer Bassist, The Soft Boys), 17. April

Hamilton Bohannon (US-amerikanischer Schlagzeuger, Bandleader und Musikproduzent, Disco-Pionier), 24. April

Tony Allen (nigerianischer Afrobeat-Schlagzeuger und Songschreiber), 30. April

Florian Schneider-Esleben (deutscher Musiker, ehemals Kraftwerk), 30. April

Dave Greenfield (britischer Keyboarder und Sänger, The Stranglers), 3. Mai

Brian Anthony Howe (britischer Sänger, Bad Company), 6. Mai

Little Richard (US-amerikanischer Sänger, Pianist und Songwriter, Rock’n’Roll-Legende), 9. Mai

Betty Wright (US-amerikanische Soulsängerin), 10. Mai

Jorge Santana (mexikanischer Gitarrist, Bruder von Carlos Santana), 14. Mai

Phil May (britischer Sänger, Pretty Things), 15. Mai

Lucky Peterson (US-amerikanischer Blues-Musiker), 17. Mai

Jimmy Cobb (US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger), 24. Mai

Bob Kulick (US-amerikanischer Gitarrist), 28. Mai

Brother Ah (Robert Northern) (US-amerikanischer Jazz-Musiker), 31. Mai

Joey Image (US-amerikanischer Schlagzeuger, ehemals Misfits), 1. Juni

Gottlieb Wendehals (Werner Böhm) (deutscher Schlagersänger), 2. Juni

Steve Priest (britischer Bassist, The Sweet), 4. Juni

Bonnie Pointer (US-amerikanische Sängerin, The Pointer Sisters), 8. Juni

Paul Chapman (walisischer Gitarrist, ehemals UFO), 9. Juni

Vera Lynn (britische Sängerin), 18. Juni

Benny Mardones (US-amerikanischer Singer-Songwriter), 19. Juni

Willie Wright (US-amerikanischer Soul-Sänger), 29. Juni

Ennio Morricone (italienischer Komponist, Dirigent), 6. Juli

Charlie Daniels (US-amerikanischer Country-Sänger), 6. Juli

Stephan Trepte (deutscher Rockmusiker, Electra), 23. Juli

Peter Green (britischer Gitarrist und Sänger, ehemals Fleetwood Mac), 25. Juli

Denise Johnson (britische Sängerin, Primal Scream), 27. Juli

Miss Mercy (US-amerikanische Sängerin, GTOs), 27. Juli

Malik B. (US-amerikanischer Rapper und Sänger, ehemals The Roots), 29. Juli

Tony Constanza (US-amerikanischer Schlagzeuger, Machine Head), 4. August

Pete Way (britischer Bassist, UFO), 14. August

Jack Sherman (US-amerikanischer Gitarrist, ehemals Red Hot Chili Peppers), 18. August

Harry Jeske (deutscher Musiker, ehemals Puhdys), 20. August

Justin Townes Earle (US-amerikanischer Singer-Songwriter), 23. August

Riley Gale (US-amerikanischer Sänger, Power Trip), 24. August

Erick Morillo (US-amerikanischer DJ), 01. September

Ian Mitchell (britischer Bassist, ehemals Bay City Rollers), 02. September

Bruce Williamson (US-amerikanischer Soulsänger, ehemals The Temptations), 06. September

Simeon Coxe (US-amerikanischer Electro-Pionier, ehemals Silver Apples), 08. September

Ronald Bell (US-amerikanischer Songwriter, Kool & The Gang), 09. September

Sid McCray (Sänger, ehemals Bad Brains), 09. September

Frederick »Toots« Hibbert (jamaikanische Reggeae-Ikone, Toots & the Maytals), 11. September

Pamela Hutchinson (US-amerikanische Sängerin, The Emotions), 18. September

Lee Kerslake (britischer Schlagzeuger, Uriah Heep), 19. September

Roy Head (US-amerikanischer Sänger), 21. September

Tommy DeVito (US-amerikanischer Sänger, ehemals The Four Seasons), 21. September

Juliette Gréco (französische Chanson-Sängerin), 23. September

Mark Stone (Bassist, ehemals Van Halen), 25. September (?)

Brent Young (US-amerikanischer Gitarrist und Bassist, ehemals Trivium), 25. September

Johnny Nash (US-amerikanischer Sänger), 06. Oktober

Eddie Van Halen (niederländisch-US-amerikanischer Gitarrist und Sänger, Rocklegende), 06. Oktober

Paul Matters (australischer Bassist, ehemals AC/DC), 14. Oktober

Gordon Haskell (britischer Sänger und Musiker, ehemals King Crimson), 16. Oktober

José Padilla (spanischer DJ, 64, Café Del Mar), 18. Oktober

Spencer Davis (britischer Rockmusiker, The Spencer Davis Group), 19. Oktober

Tony Lewis (britischer Sänger und Bassist, The Outfield), 19. Oktober

Jerry Jeff Walker (US-amerikanischer Country-Musiker), 23. Oktober

Billy Joe Shaver (US-amerikanischer Country-Musiker), 28. Oktober

Ken Hensley (britischer Keyboarder, Gitarrist und Sänger, ehemals Uriah Heep), 4. November

Hal Ketchum (US-amerikanischer Country-Musiker), 23. November

Harold Montgomery Budd (US-amerikanischer Pianist, Komponist, Ambient-Ikone), 8. Dezember

Charley Pride (US-amerikanischer Country-Musiker), 12. Dezember

Schlagwörter: , , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

14 Antworten zu “In Erinnerung: verstorbene Musiker 2020”

  1. Lothar B. sagt:

    Peter Thomas (Komponist) 17.5.2020

  2. Alan L. sagt:

    Regy Clasen (deutsche Liedermacherin) , 28. März

  3. Jürgen K. sagt:

    Bones Hillman (neuseeländischer Bassist, Midnight Oil) , 07. November

  4. A.R.Berndt sagt:

    Traurigerweise:
    Lyle Mays, amerikan.Keyboarder und Komponist(Pat MethenyGroup)
    gest.am 10.02.20

  5. Fredi Leiser sagt:

    Carl Mann, US-Sänger, 16.12.2020

  6. Hansjörg sagt:

    Karl Dall (deutscher Schauspieler, Comedian und Sänger, Insterburg & Co.), 23.November

  7. Marcus Koopmann sagt:

    Fred Ape, 09.11.
    Ape, Beck und Brinkmann

  8. Fred F. sagt:

    Lászlo Benkő und Tamás Mihály (Omega)

  9. Fred F. sagt:

    Lászlo Benkő am 18.11. und Tamás Mihály am 21.11. (Omega)

  10. Friedhelm sagt:

    Leslie West ist leider auch verstorben

  11. Paul Mason sagt:

    Dave Greenfield, The Stranglers keyboardist 3 May 2020

  12. Michael Schipperges sagt:

    Manu Dibango

  13. Ilse Mariën sagt:

    Reinbert de Leeuw
    08.09.1938-14.02.2020
    Dutch composer, pianist, conductor

  14. Dietmar L sagt:

    Dave Munden (Schlagzeuger, The Tremeloes, 15. Oktober 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.