Die 10 jpc-CD-Topseller 2019 (Jahrescharts)

20. Dezember 2019

Es ist wieder so weit. Das Jahr geht zu Ende und wir schauen gemeinsam zurück. In unseren Jahrescharts stellen wir euch heute die zehn CDs vor, die ihr im vergangenen Jahr 2019 am häufigsten bei uns bestellt habt. Freut euch auf ein paar Überraschungen.

Platz 10

Am 25. Oktober erschien Neil Youngs aktuelles Album »Colorado«. Dafür holte die Rocklegende seine Band Crazy Horse aus dem Ruhestand und lud sie in die Berge Colorados ein. In einer intensiven Session entstand ein intensives Rockalbum.

Platz 9

Genau am selben Tag, am 25. Oktober, erschien Van Morrisons »Three Chords & The Truth«. Auf seinem siebten Album in nur fünf Jahren zeigt der nordirische Musiker, Sänger und Komponist einmal mehr, dass er beides kann: Qualität und Quantität.

Platz 8

Schon etwas länger her ist das Release des folgenden Albums: »Abbey Road« von den Beatles erschien nämlich bereits vor 50 Jahren. Am 27. September kam allerdings das Jubiläums-Reissue mit drei CDs und einer Blu-ray Audio, die neben dem Originalalbum auch unveröffentlichte Session- und Demoaufnahmen enthalten.

Platz 7

Am 22. November feierte Robbie Williams eine absolute Premiere. Mit  »The Christmas Present« veröffentlichte der Weltstar sein erstes Weihnachtsalbum, das mit Klassikern, neuen Hits und ein paar besonderen Gästen aufwartet.

Platz 6

Bereits am 16. August erschien Runrigs »The Last Dance – Farewell Concert« – der bewegende Mitschnitt der letzten beiden Konzerte der Folk-Rock-Legenden von ihrer Abschiedstournee. Die Collector’s Box mit drei CDs, zwei DVDs und einem Buch ist leider schon vergriffen, dafür gibt es noch die Doppel-CD, das 3-CDs-Set, Doppel-DVD und Blu-ray.

Platz 5

Es ist eins der wichtigsten Comebackalben des Jahres: »Rammstein«, das erste Studioalbum der deutschen Rocklegenden seit zehn Jahren, erschien am 17. Mai. Und wieder haben sie harten Rock, Kultstatus und gezielte Provokation unter einen Hut gebracht.

Platz 4

Am 14. Juni durften sich auch Bruce-Springsteen-Fans über ein neues Album freuen. »Western Stars« ist hörbar inspiriert vom südkalifornischen Pop der 1960er- und 1970er-Jahre, der Boss hörbar in Bestform.

Platz 3

Und noch ein lang erwartetes Comebackalbum in unserem Ranking: Am 30. August veröffentlichten Tool mit »Fear Inoculum« den ersten Longplayer seit sage und schreibe 13 Jahren. Was soll man sagen, das Warten hat sich gelohnt.

Platz 2

24 Jahre sind vergangen, seit Blueslegende Rory Gallagher verstarb. Mit »Blues« kam am 31. Mai ein besonderes Album des irischen Gitarristen und Singer-Songwriters mit bislang unveröffentlichtem Material.

Platz 1

Und auch unser Platz eins ist das posthume Album einer Legende: Am 22. November erschien Leonard Cohens »Thanks For The Dance«: Neun ungehörte Aufnahmen, die sein Sohn Adam Cohen vollendete.

PS: Wenn euch auch interessiert, welche LPs 2019 am häufigsten bei uns bestellt wurden: Hier sind »Die 10 jpc-Vinyl-Topseller 2019 (Jahrescharts)«.

Schlagwörter: , , , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

4 Antworten zu “Die 10 jpc-CD-Topseller 2019 (Jahrescharts)”

  1. Wolfgang Schienle sagt:

    Mich würde auch interessieren welche Klassik CD`s beliebt waren…

  2. Nobody sagt:

    Auch Künstler müssen von Ihrem künstlerischen Schaffen leben können, das war immer so. Früher reichte es oft nicht, aber hatte der Komponist mit höfischen Aufträgen Glück, hatte er ausgesorgt, auch dank eines großzügigenn fürstlichen Mäzenatentums. Heute wird das Geld über Lizenzen und die Gema verteilt. Rechteinhaber können bei Plagiaten klagen. Damals ging man in das Konzerthaus, wenn die Musik gefiel, heute kauft man Datenträger oder mietet Streamingdienste. Popkonzerte sind dabei mit riesigem Aufwand betriebene und durchgerechnete Großevents. Aber auch sie machen vielen Leuten Spaß und bringen Geld für Musik, die gefällt. Freude durch Musik zu bekommen war nie umsonst, das ist mein Fazit.

  3. Božidar Klepić /Zagreb,Kroatien sagt:

    Jawohl, lieber Herr Schienle! Mit einer so umfassenden Auswahl sg, ”ernsten” Musik, wie bei unserem jpc.de, nicht 10 Klassik-Topseller finden zu koennen…(?!)

  4. Günter Niersbach sagt:

    Hallo,
    vielleicht könnten die mal
    die Topseller im Bereich Jazz,
    sowohl Vinyl und CD , veröffentlichen,
    Frohes neues Jahr
    Günter Niersbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.