Schöne Aussicht: die jpc-Vinylvorschau (Folge 1: Januar–Februar)

7. Januar 2019

Damit ihr kein Plattenhighlight verpasst, haben wir euch bereits im letzten Jahr regelmäßig einen kleinen Ausblick präsentiert. In unserer Rubrik: »Schöne Aussicht: die jpc-Vinylvorschau« warten auch 2019 alle zwei Monate die wichtigsten Neuerscheinungen, limitierte Editionen, Reissues oder einfach nur gute Musik. Hier ist die erste Folge: ein Ausblick auf Januar und Februar.

»Nasir« ist das Comebackalbum von Raplegende Nas nach langer Pause, das mit klassischen Nas-Tracks und neuen Ideen überzeugt. Zudem warten auf dem Album ein paar spannende Gastbeiträge. Die Vinyl erscheint am 4. Januar

Blondie-Fans aufgepasst: Die amerikanische Rockband um Debbie Harry legt am 4. Januar 2019 ihr zweites Konzertalbum »Live« neu auf, und zwar als Doppel-LP inklusive CD. Es handelt sich dabei jedoch um eine limitierte und nummerierte Auflage.

Bereits im Oktober 2018 veröffentlichte Ben Wendel sein Album »The Seasons« auf CD, auf dem der kanadisch-amerikanische Jazz-Saxofonist jedem Monat einen eigenen Song widmet. Unterstützt wird er dabei von ein paar hochkarätigen Kollegen. Am 4. Januar kommt endlich die LP.

Anderson .Paak: Oxnard Mit seinen ersten beiden Alben hat sich Anderson .Paak einen Namen in der Musikwelt gemacht. Heute gehört der R’n’B-Sänger, Rapper und Schlagzeuger zu den gefragtesten Künstlern der Szene. Das zeigt schon die mehr als beindruckende Gästeliste seines neuen, mittlerweile dritten Soloalbums »Oxnard«, das am 11. Januar endlich auch auf Vinyl erhältlich ist.

Das wurde aber auch Zeit: The Struts melden sich am 11. Januar 2019 endlich mit einem neue Album zurück. »Young & Dangerous« lautet der Titel ihres zweiten Studiolongplayers, dem Nachfolger ihres Debüts »Everybody Wants«, das bereits 2014 erschienen war.

Neo-Soul aus Norddeutschland? Wie gut das zusammenpasst, haben Rhonda mit ihren letzten beiden Alben bereits mehr als deutlich gemacht. Am 11. Januar 2019 fügen Sängerin Milo Milone und Co. ihrem Katalog ein weiteres Highlight hinzu. »You Could Be Home Now« heißt das Album zwischen Hamburg und Los Angeles, Studio und Garage, Sixties und Heute.

Am 13. Januar 2019 dürfen sich die Schallplattenliebhaber unter den King-Crimson-Fans wieder über ein neues Schmankerl freuen: Das »1972-1974 Limited Edition Vinyl Boxed Set« präsentiert drei Studioalben aus der Zeit, nämlich »Larks’ Tongues In Aspic«, »Starless And Bible Black« und »Red«, und zwar als 40th-Anniversary-Edition mit Mixes von Steven Wilson und Robert Fripp.

LP: Heart To Mouth Nicht nur, dass sie als Songwriterin für Hits von Künstlern wie Christina Aguilera und Rihanna verantwortlich ist, Laura Pergolizzi kann mittlerweile auch selbst einen ganz beachtlichen Katalog vorweisen. Mit »Heart To Mouth« präsentiert die amerikanisch-italienische Sängerin am 18. Januar 2019 nämlich bereits ihr fünftes Studioalbum.

Nach seiner erfolgreichen letzten Tour ging Joe Jackson voller Elan direkt wieder ins Studio. Aus einer Vielzahl von Ideen und Aufnahmen entstand schließlich sein neues Album »Fool«. VÖ: 18. Januar 2019.

Ebenfalls am 18. Januar kommt »It Won/t Be Like This All The Time«, das neue Album der schottischen Post-Punk- und Indierockcombo The Twilight Sad.

Nicht nur, dass Bela B 2019 seinen Debütroman »Scharnow« veröffentlichen wird, zudem legt das Ärzte-Mitglied am 18. Januar sein erstes Soloalbum erneut auf, und zwar mit Bonussongs. »Bingo« heißt die Platte, die ursprünglich bereits am 12. Mai 2006 erschien.

Ein Highlight für alle Schallplattenliebhaber unter den Rush-Fans. Am 18. Januar 2019 erscheint das Livealbum »Rush In Rio« erneut, und zwar auf insgesamt vier LPs. Zum ersten Mal war der Mitschnitt 2003 auf CD erschienen. Aufgezeichnet wurde das Album im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro beim letzten Konzert ihrer Vapor Trails Tour.

Mit Eins Zwo startete Dendemann vor mehr als 20 Jahren seine Karriere. Es folgten zwei erfolgreiche Soloalben und zuletzt ein Engagement als Showrapper in Jan Böhmermanns »Neo Magazin Royale«. Auf ein neues Album des Wortakrobaten warten Hip-Hop-Fans nun allerdings schon viele Jahre.Am 25. Januar 2019 erfüllt er uns diesen Wunsch. Wir sagen »Danke!«. Dende sagt »da nich für«.

Rival Sons: Feral Roots Sie spielten bereits im Vorprogramm von Bands wie Deep Purple, Black Sabbath, AC/DC, Alice Cooper, Slash und den Rolling Stones. Und nach zehn Jahren und mittlerweile fünf Alben füllen sie die großen Hallen auch selbst: Rival Sons. Am 25. Januar 2019 liefern sie einen weiteren Beweis für ihr können. »Feral Roots« heißt ihr neues Album.

Aller guten Dinge sind drei. Nach Teil I und II haben sich Paolo Fresu, Richard Galliano & Jan Lundgren im vergangenen Jahr noch einmal zusammengefunden, um zusammen ein neues Album aufzunehmen: »Mare Nostrum III« kommt am 25. Januar.

Erst im Januar veröffentlichte Nils Frahm sein Album »All Melody«. Im Juni lieferte er überraschenderweise eine EP mit Zugaben, die ebenfalls während der Albumsessions entstanden: »Encores 1«. Die Eins im Titel deutete bereits darauf hin, dass es einen weiteren Teil geben könnte. Am 25. Januar kommt »Encores 2«.

Mit Sicherheit eins der wichtigsten Alben des Trip-Hop: »Mezzanine« von Massive Attack. Im vergangenen Jahr feierte der Klassiker seinen 20. Geburtstag. Passend dazu wird er am 25. Januar neu aufgelegt, und zwar als Limited-Super-Deluxe-Vinyl-Box mit drei farbigen LPs

Steve Hackett kehrt am 25. Januar 2019 mit einem neuen Album zurück aus dem Studio. »At The Edge Of Light« ist bereits das 26. Solowerk des ehemaligen Genesis-Mitgliedes mit hochkarätigen Gästen.

Der Name ist Programm: »The Best Of Everything 1976–2016« versammelt insgesamt 38 Stücke der 2017 verstorbenen Rocklegende Tom Petty auf vier LPs. Erscheinungstermin ist der 1. Februar.

Beirut: Gallipoli »Gallipoli« ist eine Hafenstadt im Süden Italiens. »Gallipoli« heißt außerdem das brandneue Album von Beirut, das die US-amerikanische Folkband um Sänger Zach Condon in der Nähe der kleinen Stadt aufnahm. Das facettenreiche Werk erscheint am 1. Februar.

Traurige Dance-Music? Dass sich diese Begriffe nicht ausschließen, haben Augustus Muller und Jae Matthews alias Boy Harsher schon mehrfach bewiesen. Am 1. Februar 2019 präsentiert das Duo sein neues Album »Careful«.

Ebenfalls am 1. Februar erscheint das neue Album der internationalen Progressive-Metal- und Rock-Supergroup Soen: »Lotus« ist düster und komplex.

Zum 20. Jubiläum ihres legendären Debütalbums haben Apocalyptica ihr Debüt auf ihrer Welttournee mehrfach auf die Bühne gebracht. Passend dazu gibt es am 8. Februar das neue Livealbum: »Apocalyptica: Plays Metallica – A Live Performance« auf Vinyl.

Humor, Kritik, Spott oder Denkanstoß – Die Goldenen Zitronen schaffen es 2019 wieder einmal, alles unter dem Hut des Punk zu vereinen. Wie das klingt, verraten sie ab dem 8. Februar auf ihrem neuen Album »More Than A Feeling«.

Ry X: Unfurl Drei Jahre haben Fans von Ry X auf diesen Moment gewartet. Der australische Musiker veröffentlicht am 15. Februar 2019 sein neues, drittes Soloalbum »Unfurl«.

Das »Neujahrskonzert 2019 der Wiener Philharmoniker«, erstmals unter der musikalischen Leitung des populärsten deutschen Dirigenten der Gegenwart: Christian Thielemann. Am 15. Februar endlich auf Vinyl.

Tolle Nachrichten für alle Bilderbuch-Fans. Die österreichische Band meldet sich am 22. Februar 2019 mit neuem Material zurück aus dem Studio. Und das ist so umfangreich, dass ein Album nicht ausreicht. »mea culpa« und »Vernissage My Heart« heißen die beiden neuen Platten, Album Nummer fünf und sechs.

»Distance Over Time« heißt die 14. Platte der New Yorker Progressive-Metal-Pioniere Dream Theater, der Nachfolger von »The Astonishing« aus 2016. Veröffentlichungstermin ist der 22. Februar.

»Solo« – Der Name von Michael Rothers neuer Box ist Programm. Auf sechs LPs wartet ein spannender Blick auf die Solokarriere des deutschen Rockmusikers und Komponisten. Zudem warten einige bislang unveröffentlichte Aufnahmen des virtuosen Gitarristen. VÖ: 22. Februar.

Und? Welche LPs stehen bei euch im Januar und Februar auf der Wunschliste? Welche Kandidaten fehlen in unserem Ausblick?

Schlagwörter: , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.