Leidenschaft für Musik – der Talk (Folge 23: Januar)

26. Januar 2022

Hier ist sie: die erste Folge unseres Podcasts »Leidenschaft für Musik – der Talk« für 2022. Alex und Christoph stellen euch wie immer im Gespräch einige spannende Neuentdeckungen aus Rock und Pop vor. Außerdem geht es diesmal um den Vinylboom und die Vinylknappheit, Princes Vorliebe für Tischtennis und einiges mehr. Frohes neues Musikjahr!

Spotify:

Hier geht’s zu unserer Spotify-Playlist.

Hier findet ihr alle besprochenen Neuerscheinungen und Geheimtipps im Shop:

Father John Misty: Chloe And The Next 20th Century.

Damon Albarn: The Nearer The Fountain, More Pure The Stream Flows.

Shout Out Louds: House.

Band Of Horses: Things Are Great.

Weval: Changed For The Better.

Yin Yin: The Age Of Aquarius.

The Weeknd: Dawn FM.

Dope Lemon: Rose Pink Cadillac.

Ocean Child: Songs Of Yoko Ono.

Khruangbin & Leon Bridges: Texas Moon EP.

Johnossi: Mad Gone Wild.

Lady Blackbird: Black Acid Soul.

Pinegrove: 11:11.

Hurray For The Riff Raff: Life On Earth.

Bonobo (Simon Green): Fragments.

Let’s Eat Grandma: Two Ribbons.

alt-J: The Dream.

Kadavar: Abra Kadavar.

Prince: Purple Rain.

PS: Folge verpasst? Hier findet ihr alle Folgen unseres Podcasts im Blog.

Schlagwörter: , , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

2 Antworten zu “Leidenschaft für Musik – der Talk (Folge 23: Januar)”

  1. Marlies sagt:

    Hallöchen hat man eigentlich auch Mal die Chance Schlager auf lLPkaufen zu können oder gibt es da keine aktuellen Angebotedafur

  2. Gernot Weskott sagt:

    Hallo,
    ja, der Verkauf von Vinylplatten steigt stetig. Leider kann die Qualität oft nicht mithalten. Da hilft es auch nicht, wenn man in 180g preßt. Meine Platten aus den 80er Jahren laufen „störungsfreier“, also deutlich (!) weniger Nebengeräusche (Knacken, Rauschen) als was heute hergestellt wird – als sei das Wissen, wie man gute Platten herstellt, verloren gegangen. Ausnahme ist z. B. die tolle Pressung von Oh Wonder/No One Else…/Island Records. Inzwischen neige ich dazu, dann doch lieber CDs zu kaufen. Echt schade!