BossHoss: The Very Best Of Greatest Hits (2005 - 2017) (Super-Deluxe-Edition)

Die Besten der Besten

Rund 13 Jahre ist es her, dass Sascha Vollmer, Michael Frick und Alec Völkel in Berlin die Band The BossHoss gründeten. Im Laufe der Zeit wuchs die Band zum Septett und veröffentlichte sage und schreibe sieben Studioalben, von denen allein sechs in den Top 10 landeten.

2017 lassen sie ihre bisherigen Erfolge noch einmal Revue passieren, und zwar mit einem Best-of-Album. Hier ist »The Very Best Of Greatest Hits (2005–2017)«.

The Very Best Of Greatest Hits (2005 - 2017) (Super-Deluxe-Edition)
2 CDs, 1 Merchandise
CD (Compact Disc)

Herkömmliche CD, die mit allen CD-Playern und Computerlaufwerken, aber auch mit den meisten SACD- oder Multiplayern abspielbar ist.

Bewertung:
Artikel am Lager
-48%
EUR 44,99**
EUR 22,99*

Der Artikel BossHoss: The Very Best Of Greatest Hits (2005 - 2017) (Super-Deluxe-Edition) wurde in den Warenkorb gelegt.

Ihr Warenkorb enthält nun 1 Artikel im Wert von EUR 22,99.

Zum Warenkorb Weiter einkaufen
Portofrei innerhalb Deutschlands
  • Label: Island
  • Bestellnummer: 6757408
  • Erscheinungstermin: 12.5.2017
  • Tracklisting

Disk 1 von 3

  1. 1 Jolene (Single Version)
  2. 2 Don’t Gimme That (Album Version)
  3. 3 Hey Ya (Single Mix)
  4. 4 Wait for me
  5. 5 Dos Bros (Single Version)
  6. 6 Last Day (Album Version)
  7. 7 Live it up (Single Mix)
  8. 8 Liberty of Action
  9. 9 Mary Marry me (Single Mix 2017)
  10. 10 Yes or No
  11. 11 Break Free
  12. 12 Shake & Shout
  13. 13 I Like it like That (Single Mix)
  14. 14 Do it (Single Mix)
  15. 15 Stallion Battalion
  16. 16 Rodeo Radio
  17. 17 I Say a little Prayer
  18. 18 Sex on legs
  19. 19 Lady JD
  20. 20 Bullpower
  21. 21 A Cowboys Work is never done
  22. 22 Bonus Track: Sing My Personal Song

Disk 2 von 3

  1. 1 Still Crazy ‘Bout Elvis (feat. Patricia Vonne)
  2. 2 Money (That’s What I Want) (feat. Jesse “The Devil” Hughes)
  3. 3 Run Run Devil (feat. Rea Garvey)
  4. 4 Ca Plane Pour Moi (feat. Plastic Bertrand)
  5. 5 Boom Boom (feat. The Graveltones)
  6. 6 Quick Joey Small (feat. Cobra Killer)
  7. 7 Jolene (feat. The Common Linnets) (Album Version)
  8. 8 Geronimo (feat. Auro Dione)
  9. 9 Walking Away (feat. Rea Garvey)
  10. 10 What I Did For Love (feat Nena)
  11. 11 What If (feat Andreas Gabalier)

Disk 3 von 3