Filter

    Ernst Hermann Meyer: Lieder

    Lieder
    CD
    CD (Compact Disc)

    Herkömmliche CD, die mit allen CD-Playern und Computerlaufwerken, aber auch mit den meisten SACD- oder Multiplayern abspielbar ist.

    Bewertung:
    Nur noch 1 Stück am Lager. Danach versandfertig innerhalb einer Woche (soweit verfügbar beim Lieferanten)
    EUR 5,99*

    Der Artikel Ernst Hermann Meyer (1905-1988): Lieder wurde in den Warenkorb gelegt.

    Ihr Warenkorb enthält nun 1 Artikel im Wert von EUR 5,99.

    Zum Warenkorb Weiter einkaufen
    • Preisend den Frieden; In ihrer Schönheit wandelt sie; Mir träumte wieder der alte Traum; Im Ernst; König Wiswamitra; Ich wollte bei dir weilen; Ich hätt es nimmermehr gedacht; An die Musik; Schuld; Wenn der Sturm; Wanderers Nachtlied; Mittel-Alter; Spielt der Herbst sein tristes Lied; Der Gast; Weihnacht; Weihnachtsabend; Schwere Stunden; Zerquälte Zeit; Hudligung; Seit wir beieinander sind; Vollmond; Das Geheimnis; Ehre; Was weiß ich denn, wie lang; Reife Tage
    • Künstler: Peter Schreier, Walter Olbertz
    • Label: Eterna, ADD, 86
    • Bestellnummer: 8098445
    • Erscheinungstermin: 1.8.2002
    • Tracklisting
    • Mitwirkende
    1. 1 Preisend den Frieden (Text von Johannes R. Becher)
    2. 2 In ihrer Schönheit wandelt sie (Text von Lord Byron)
    3. 3 Mir träumte wieder der alte Traum (Text von Heinrich Heine)
    4. 4 Im Ernst (Text von Heinrich Heine)
    5. 5 König Wiswamitra (Text von Heinrich Heine)
    6. 6 Ich wollte bei dir weilen (Text von Heinrich Heine)
    7. 7 Ich hätt es nimmermehr gedacht (Text von Heinrich Heine)
    8. 8 An die Musik (Text von Robert Herrick)
    9. 9 Schuld (Text von Eva Strittmatter)
    10. 10 Wenn der Sturm (Text von Louis Fürnberg)
    11. 11 Reife Tage (Text von Annemarie Bostroem)
    12. 12 Wanderers Nachtlied (Text von Johann Wolfgang von Goethe)
    13. 13 Mittel-Alter (Text von Louis Fürnberg)
    14. 14 Spielt der Herbst sein tristes Lied (Text von Louis Fürnberg)
    15. 15 Der Gast (Text von Johann Wolfgang von Goethe)
    16. 16 Weihnacht (Text von Johannes R. Becher)
    17. 17 Weihnachtsabend (Text von Willi Layh)
    18. 18 Schwere Stunden (Text von Louis Fürnberg)
    19. 19 Zerquälte Zeit (Text von Günther Deicke)
    20. 20 Huldigung (Text von Günther Deicke)
    21. 21 Seit wir beieinander sind (Text von Günther Deicke)
    22. 22 Vollmond (Text von Johannes R. Becher)
    23. 23 Das Geheimnis (Text von Louis Fürnberg)
    24. 24 Ehre (Text von Theodor Fontane)
    25. 25 Was weiß denn ich, wie lang... (Text von Louis Fürnberg)