10 lang erwartete Comebackalben, die ihr 2021 nicht verpassen solltet (Teil 1)

5. April 2021

Jedes Jahr erscheinen Alben, mit denen man nach all der Zeit im Grunde nicht mehr gerechnet hat. Wie schön, dass 2021 ein paar dieser Longplayer an den Start gehen. Hier sind zehn lang erwartete Comebackalben, die ihr nicht verpassen solltet.

Platz 10: 6 bzw. 10 Jahre

Sechs lange Jahre nach »Hello Again«, dem letzten Album von Klee, und zehn Jahre nach der letzten Platte mit eigenem Material, »Aus lauter Liebe«, präsentieren die Kölner Pop-Helden am 30. April endlich ihr neues Album »Trotzalledem«.

Platz 9: 7 Jahre

The Notwist präsentierten 2021 ihr mit Spannung erwartetes neues Album »Vertigo Days«, das erste nach siebenjähriger Releasepause, der Nachfolger von »Close To The Glass« aus 2014.

Platz 8: 7 Jahre

Kaum zu glauben, aber wahr: Sieben lange Jahre nach ihrem letzten Album »Libertatia« melden sich Ja, Panik am 30. April mit einer neuen Platte zurück aus dem Studio. »Die Gruppe« lautet der Titel ihres sechsten Longplayers.

Platz 7: 8 Jahre

In den vergangenen Jahren veröffentlichte Serj Tankian vor allem Soundtracks, sein letzten Soloalbum liegt jedoch bereits acht Jahre zurück. 2021 dürfen sich Fans des armenisch-US-amerikanischen Musikers, Komponisten und Sängers von System of a Down über eine neue EP freuen: »Elasticity«.

Platz 6: 8 Jahre

Julia Stone kehrt im April mit einem neuen Soloalbum zurück. »Sixty Summers« heißt die erste Platte in Eigenregie nach acht Jahren. Ihre künstlerische Verwandlung ist beeindruckend.

Platz 5: 8 Jahre

Acht Jahre nach ihrem ersten gemeinsamen Album »Nocebo« kommen Fatoni und Edgar Wasser am 7. Mai endlich mit einem weiteren gemeinsamen Werk zurück aus dem Studio. »Delirium« heißt die neue Platte der beiden Münchner Rapper.

Platz 4: 8 Jahre

Gitarrist, Sänger und Toto-Gründungsmitglied Steve Lukather startete am 26. Februar mit einem neuen Soloalbum ins neue Musikjahr, das erste seit acht Jahren. »I Found The Sun Again« heißt die Platte mit neuen Lukather-Originalen und spannenden Covern.

Platz 3: 13 Jahre

Und noch ein Toto-Mitglied in den Comebackalben. Am 26. Februar veröffentlichte Joseph Williams sein neues Soloalbum »Denizen Tenant«, den lang erwarteten Nachfolger von »This Fall«, das bereits 2008 erschien.

Platz 2: 16 Jahre

Ganze 16 Jahre haben Indierockfans auf ein neues Album der schottischen Band Arab Strap  gewartet: »As Days Get Dark« heißt der mit Spannung erwartete Nachfolger von »The Last Romance« aus dem Jahr 2005.

Platz 1: 22 Jahre

2021 sind auch Liquid Tension Experiment endlich mit einem neuen Studioalbum zurückgekehrt, dem ersten seit 22 langen Jahren. »Lte 3« heißt die Platte der Progressive-Rock-Supergroup, der Nachfolger von »Liquid Tension Experiment 2« aus 1999.

PS: Weitere spannende Blogartikel und Podcast-Folgen findet ihr hier:

Schlagwörter: , , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

Eine Antwort zu “10 lang erwartete Comebackalben, die ihr 2021 nicht verpassen solltet (Teil 1)”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.