Schöne Aussicht: die jpc-Vinylvorschau (Folge 1: Januar–Februar)

4. Januar 2021

Damit ihr kein Highlight verpasst, geben wir euch regelmäßig einen kleinen Ausblick auf die bevorstehenden Vinyl-Releases. In unserer Rubrik: »Schöne Aussicht: die jpc-Vinylvorschau« bekommt ihr auch 2021 wieder alle zwei Monate die wichtigsten Neuerscheinungen, limitierte Editionen, Reissues oder einfach nur gute Musik. Hier ist die erste Folge für Januar und Februar.

Los geht es mit Passenger. Der meldet sich am 8. Januar mit einem neuen Album zurück. »Songs For The Drunk And Broken Hearted« heißt die authentische, mittlerweile 13. Studioplatte des britischen Singer-Songwriters, die er direkt nach einer Trennung schrieb.

Mit »Greenfields: The Gibb Brothers’ Songbook« präsentiert Barry Gibb 2021 ein neues Soloalbum, für das er sich einen Traum erfüllte. Zusammen mit einigen der größten Country-Stars der Welt nahm er ein paar Bee-Gees-Originale neu auf.

Aaron Frazer von Durand Jones & The Indications veröffentlicht am 8. Januar sein mit Spannung erwartetes Debütalbum »Introducing…«. Die erste Soloplatte des Sängers bewegt sich zwischen 70er-Jahre-Soul, Disco, Gospel und Doo-Wop und wurde von keinem Geringeren als Dan Auerbach von den Black Keys produziert. Als klassisch-schwarze und limitierte Translucent Pink Glass Vinyl.

In den acht Jahren seit ihrer Gründung haben Blackout Problems einige Male eindrucksvoll gezeigt, was Deutschland in Sachen Alternative Rock zu bieten hat. Nach ihren Alben »Holy« und »Kaos«, die hierzulande beide in den Charts landeten, kommt am 15. Januar der mit Spannung erwartete dritte Longplayer der Münchner: »Dark« glänzt sowohl mit Musikalität als auch Message.

Rockfans erinnern sich mit Sicherheit noch an »Cosmo’s Factory«, das legendäre fünfte Studioalbum von Creedence Clearwater Revival aus dem Jahr 1970. 50 Jahre später knüpft CCR-Chef John Fogerty daran an und veröffentlicht sein neues Familienalbum »Fogerty’s Factory«.

Drei Jahre nach ihrem beeindruckenden Debüt »Songs Of Praise« kehren Shame am 15. Januar mit ihrem zweiten Album zurück aus dem Studio. »Drunk Tank Pink« heißt die Patte zwischen Indie- und Alternative Rock und Post Punk, wenn letzterer auch nur noch weniger im Fokus steht. Als klassisch-schwarzen LP, Opaque Pink Vinyl und exklusiv für jpc als Smoke Marble Vinyl mit signiertem Artprint. Aber nur, solange der Vorrat reicht.

»Holy Ground« heißt das mittlerweile sechste Album der australisch-US-amerikanischen Hard-Rock-Band The Dead Daisies, das erste nach personellem Wechsel. Die Doppel-LP auf Transparent Violet Vinyl erscheint am 22. Januar.

Zwei Jahre nach seinem letzten Rockalbum »At The Edge Of Light« zeigt sich Steve Hackett 2021 nun von einer ganz anderen Seite. Der britische Komponist und Musiker und ehemalige Geness-Gitarrist präsentiert am 22. Januar sein brandneues Akustikalbum »Under A Mediterranean Sky«. Als klassisch-schwarze Doppel-LP und exklusiv für jpc als Creamy White Vinyl.

»Home« heißt der mittlerweile dritte Longplayer des Sängers und Multiinstrumentalisten Mike Milosh alias Rhye. Seine soulig-zarte Stimme ist auf dem Album wieder allgegenwärtig. Dazu gibt es elektronisch-minimalistischen R’n’B, entspannten Soul und 80er-Jahre-Disco-Vibe. Eine perfekte Kombination. VÖ ist am 22. Januar.

Zwischen Progressive Pop und sphärischen elektronischen Sounds, Krautrock und Funk, akustischen Arrangements und epischen Klanglandschaften ist »The Future Bites« von Steven Wilson ein genregrenzenüberschreitendes Gesamtkunstwerk geworden. VÖ ist am 29. Januar. Als klassisch-schwarze LP und Red Vinyl.

Nils Frahm und das Funkhaus Berlin haben eine besondere Beziehung. Nicht nur, dass der deutsche Pianist und Komponist, Klassik- und Elektrokünstler dort vor gut zwei Jahren sein Studio einrichtete, er spielte dort auch gleich mehrere Konzerte auf seiner letzten Welttournee. Mit »Tripping with Nils Frahm« gibt es am 29. Januar einen beeindruckenden Mitschnitt, ein neues Livealbum.

The Notwist präsentieren am 29. Januar ihr mit Spannung erwartetes neues Album »Vertigo Days«, das erste nach siebenjähriger Releasepause, ein komplexes und facettenreiches Gesamtkunstwerk. Als klassisch-schwarze Doppel-LP oder Olive Green Vinyl.

Wer auf entspannt unaufgeregten Indiepop und -folk mit R’n’B steht, sogenannten Bedroom Pop, ist bei der Arlo Parks an der richtigen Adresse. Nach zwei beeindruckenden EPs kommt am 29. Januar endlich ihr erstes Album »Collapsed In Sunbeams«.

Martin L. Gore, Musiker, Sänger, Songwriter und Depeche-Mode-Mitglied, veröffentlicht am 29. Januar seine neue Solo-EP »The Third Chimpanzee« mit fünf Songs als 12“-Single.

Im Juni 2020 feierte Nancy Sinatra ihren 80. Geburtstag. Passend dazu erscheint am 5. Februar eine besondere Song-Kollektion der Sängerin, Schauspielerin und ältesten Tochter von Frank Sinatra. »Start Walkin’ 1965-1976« wirft einen Blick auf ihre erfolgreichste und produktivste Phase in den Jahren 1965 bis 1976.

Fleet Foxes feiern 2020 ihren 15. Bandgeburtstag. Die Band aus Seattle bezeichnet ihre Musik selbst als »baroque harmonic pop jams«. Wie gut dieser ausführliche Genrebegriff ihre Musik beschreibt, zeigt die Band aus Seattle auf ihrem neuen, vierten Album »Shore«, das am 5. Februar als klassisch-schwarze Doppel-LP erscheint.

Vor zwei Jahren veröffentlichte Tash Sultana ihr beeindruckendes Debüt »Slow State«, das in ihrer Heimat Australien Platz zwei der Charts, in Deutschland immerhin die Top 20 erreichte. Am 5. Februar kommt endlich der Nachfolger, Album Nummer zwei der Sängerin, Multiinstrumentalistin und »One-Woman-Band«: »Terra Firma«. Als klassisch-schwarze Doppel-LP und Opaque Yellow Vinyl.

Die Foo Fighters veröffentlichen am 5. Februar ihr neues, zehntes Album »Medicine At Midnight« und legen damit die Messlatte für Rocklaben 2021 ganz schön hoch.

The White Stripes veröffentlichten im Dezember 2020 endlich ihr erstes offizielles Best-of-Album auf CD. »The White Stripes Greatest Hits« lautet der bezeichnende Titel, denn die Sammlung enthält insgesamt 26 Klassiker aus der gesamten Karriere der Indie- und Garage-Rock-Ikonen Jack und Meg White. Am 12. Februar gibt es jetzt endlich auch die Doppel-LP.

Erst 2019 veröffentlichte Jeff Tweedy sein letztes Soloalbum »Warmer« sowie das Album »Ode To Joy« mit seiner Band Wilco. Am 12. Februar präsentiert der Singer-Songwriter nun bereits ein neues Werk in Eigenregie, sein mittlerweile viertes: »Love Is The King«.

Ihr Debüt »If You Wait« erreichte 2013 Platz zwei der UK-Charts, der Nachfolger »Truth Is A Beautiful Thing« im Jahr 2017 sogar Platz eins. Nun gehen London Grammar mit Album Nummer drei an den Start. »Californian Soil« kommt am 12. Februar.

Mogwai haben 2020 ihren 25. Bandgeburtstag gefeiert. Passend dazu veröffentlicht der dunkle Post-Punk-Geist aus Glasgow 2021 sein neues, mittlerweile zehntes Studioalbum »As The Love Continues«.

Das David-Bowie-Morrissey-Duett und T-Rex-Cover »Cosmic Dancer« kommt 2021 am 19. Februar als 7“-Single. Der Song wurde am 6. Februar 1991 im Inglewood Forum, Los Angeles live aufgenommen und erscheint nun zum ersten Mal offiziell auf Vinyl. Zusätzlich wartet auf der Doppel-A-Seite ein weiteres Morrissey-Cover, und zwar von »That’s Entertainment« von The Jam.

Nachdem sich Julien Baker mit ihren Soloalben »Sprained Ankle« (2015) und »Turn Out The Lights« (2017) sowie dem Supergroupalbum »Boygenoius« mit Phoebe Bridgers und Lucy Dacus als absoluter Geheimtipp entpuppte, kommt am 26. Februar ein weiteres Highlight der US-amerikanische Sängerin und Multiinstrumentalistin: »Little Oblivions«.

Alice Cooper meldet sich am 26. Februar mit einem brandneuen Album zurück aus dem Studio. Mit »Detroit Stories«, der Name verrät es bereits, huldigt die Schockrocklegende ihrer Heimatstadt, dem Ort, an dem alles begann.

Gitarrist, Sänger und Toto-Gründungsmitglied Steve Lukather startet am 26. Februar mit einem neuen Soloalbum ins neue Musikjahr, das erste seit acht Jahren. »I Found The Sun Again« heißt die Platte mit neuen Lukather-Originalen und spannenden Covern. Auf Blue-Vinyl.

Sie ist der aufgehende Stern am Neo-Soul-Himmel: Celeste Epiphany Waite alias Celeste. Anfang 2020 gewann sie bereits den Brits Rising Star Award und die BBC Sound of 2020. Am 26. Februar kommt endlich ihr beeindruckendes Debütalbum »Not Your Muse«.

Was für eine schöne Überraschung zum Jahresbeginn: Auch die Hamburger Indierocker FOTOS veröffentlichen am 26. Februar ihr neues, mittlerweile fünftes Studioalbum. »Auf Zur Illumination!« heißt der Nachfolger von »Kids۫« aus dem Jahr 2017.

PS: Weitere spannende Blogartikel und BlogCast-Episoden findet ihr hier:

Schlagwörter: , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

Eine Antwort zu “Schöne Aussicht: die jpc-Vinylvorschau (Folge 1: Januar–Februar)”

  1. Willy Kroker sagt:

    Hallo Guten Morgen !

    Sorry für diesen Weg, aber könnt ihr schon diese Platte/CD besorgen :

    ‘Kudia Kuetu’ von Bonga und Camelia Jordana

    Bin auf der web – Suche bei euch und auch telefonisch noch nicht weitergekommen…

    Danke und Gruß

    ( und das eilt auch noch ……. :-) )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.