Schöne Aussicht: die jpc-Vinylvorschau (Folge 1: Januar–Februar)

6. Januar 2020

Bereits im letzten Jahr haben wir euch regelmäßig einen kleinen Ausblick auf die kommenden Vinyl-Releases gegeben. In unserer Rubrik: »Schöne Aussicht: die jpc-Vinylvorschau« bekommt ihr auch 2020 alle zwei Monate die wichtigsten Neuerscheinungen, limitierte Editionen, Reissues oder einfach nur gute Musik. Hier ist die erste Folge: ein Ausblick auf Januar und Februar.

Los geht es am 10. Januar mit »Patchouli Blue«, dem neuen Album von Bohren und der Club Of Gore. Sechs Jahre haben Fans auf neues Material der Dark-Jazz und Doom-Combo gewartet.

Auch Nils Landgren und Jan Lundgren veröffentlichen am 10. Januar ein gemeinsames Album. Für »Kristallen« haben sich die beiden schwedischen Jazzer eigene Kompositionen, schwedische Volksmusik und Stücke aus dem Great American Songbook vorgenommen.

Eine Woche später, am 17. Januar erscheint Marcus Kings mit Spannung erwartetes Solodebüt »El Dorado«. Zwölf Songs hat der 23-jährige Bluesrocker und Gitarrenvirtuose zusammen mit Produzent und Black-Keys-Mastermind Dan Auerbach aufgenommen.

Bombay Bicycle Club beenden am 17. Januar ihre Auszeit als Band und veröffentlichen ihr neues, fünftes Album »Everything Else Has Gone Wrong«. Die britischen Indierocker klingen so frisch wie eh und je.

Das gilt auch für Gabrielle Aplin, die am 17. Januar ihr drittes Album »Dear Happy« vorstellt. Es warten 14 sehr persönliche und poetische Songs der Singer-Songwriterin.

Kaum zu glauben, aber wahr: Am 17. Januar veröffentlichen Textor und Quasi Modo aka Kinderzimmer Productions ihr mit Spannung erwartetes Comebackalbum nach 13 langen Jahren. : »Todesverachtung To Go« kommt als klassisch-schwarze und als blaue LP.

Ebenfalls am 17. Januar erscheint »Uthlande«, das neue Album von Turbostaat. Zwischen rasendem Post-Punk und düsterem Rock, eindringlichem Sprech- oder Schreigesang bleibt sich die norddeutsche Band 2020 treu.

Wir bleiben in Deutschland, allerdings im Hiphop. Die Antilopen Gang präsentiert am 24. Januar ihr neues Album: »Abbruch Abbruch« ist so gesellschaftskritisch, humorvoll und natürlich selbstironisch wie der Vorgänger und erschient auch bei JKP, dem Label der Toten Hosen.

Von 1993 bis 2010 prägten Supergrass den Britpop und Indierock. 2019 feierten sie ihre Live-Reunion. 2020 veröffentlichen sie nun auch noch einen besonderen Karriererückblick: »The Strange Ones: 1994-2008« kommt als Doppel-LP und als Limited Deluxe Box mit sechs LPs, einer 7“-Single uns 13 CDs.

Vier Jahre haben ihre Fans darauf gewartet, jetzt sind sie endlich wieder da: Pet Shop Boys veröffentlichen am 24. Januar 2020 ihr neues, 14. Studioalbum »Hotspot«, ein weiterer Meilenstein zwischen Elektro, Synth-Pop, und New Wave.

Eine Woche später, am 31. Januar, kommt Ben Watts neues Album mit dem Titel »Storm Damage«. Alle Stücke schrieb der Brite, den man auch als eine Hälfte des Duos Everything but the Girl kennt, selbst. Die Platte ist eine musikalische Reise in sein Inneres.

Große Melodien, perfekte Harmonie und brillantes Spiel: Auf »Playing Gershwin« widmen sich der finnische Pianist Iiro Rantala und die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen den Werken des berühmten US-amerikanischen Komponisten und Pianisten. Das Album erscheint ebenfalls am 31. Januar.

Ein absolutes Highlight für alle Schallplattenliebhaber unter den Scooter-Fans. Am 31. Januar 2020 kommt » … and the Beat Goes On!«, das erste Album der Dance-Ikonen, wieder auf Vinyl. Mit Hits wie »Hyper Hyper«, »Move Your Ass!«, »Friends« und »Endless Summer«.

Das neue Rockjahr beginnt mit einem absoluten Hammer: »Father of All…« ist das neue Album von Green Day, das mittlerweile 13. Studiowerk der Kult-Punks und mit 26 Minuten das bislang kürzeste Album der Band. Trotzdem ein Hammer. VÖ ist am 7. Februar.

»Bury The Moon« ist das dritte Album des isländischen Singer-Songwriters und Multiinstrumentalisten Ásgeir. Es erscheint am 7. Februar. Exklusiv für jpc in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es eine graue Vinyl.

Ebenfalls am 7. Februar kommt »All Things Go«, der dritte Longplayer von Mighty Oaks. Von Folk geht es weiter in Richtung Akustik-Pop. Der Sound ist atmosphärischer, die Melodieverliebtheit und die wunderschönen mehrstimmigen Gesänge sind geblieben.

Nada Surf machen dem Genrenamen »Power Pop« 2020 wieder mal alle Ehre. Am 7. Februar kommt ihr neuntes Album »Never Not Together«.

Und auch Stoppok-Fans haben am 7. Februar 2020 Grund zu Freudengeschrei: »Jubel« heißt das neue Album des deutschen Liedermachers und Rockmusikers, sein mittlerweile 18. Studioalbum. Exklusiv für jpc gibt es die handsignierte Clear Vinyl.

David Grays viertes Album »White Ladder« erschien ursprünglich 1998 und landete auf Platz eins der UK-Charts Jetzt gibt es den Klassiker zum ersten Mal auf Vinyl, und zwar als weiße Doppel-LP und als Limited 20th Anniversary Edition mit vier LPs. VÖ ist am 14. Februar.

Das gilt auch für »The Slow Rush«, das neue Album von Tame Impala. Indie- und Psychedelic-Retro-Rock treffen elektronische Elementen und Hang zum Pop. Die Doppel-LP gibt es ganz klassisch in schwarz und als Forest Green Vinyl.

Am einfachsten wäre es wohl, die Musik von The Saxophones als Slow Pop zu bezeichnen. Nur reicht das nicht aus. Ihr zweites Album »Eternity Bay«, das am 14. Februar erscheint, lebt von minimalistischen Sounds, sanften Gitarren und Drums, melancholisch-verträumten Melodien, zartem sonoren Gesang und vielfältigen musikalischen Einflüssen, von Folk bis 1950er-Exotica und West Coast Jazz.

Am 21. Februar veröffentlichen The 1975 ihr neues Album »Notes On A Conditional Form«. Die vierte Platte der Indierocker aus dem UK kommt als Doppel-LP auf Clear Vinyl.

»Myopia«, das neue Album von Agnes Obel entstand wieder einmal komplett in Eigenregie. Die dänische Sängerin und Musikerin entpuppt sich einmal mehr als experimentierfreudiges Genie. Releasedatum ist der 21. Februar.

Er gehört zum festen Inventar der deutschen Popkultur: Liedermacher, Sänger, Schriftsteller und Rock-Poet: Heinz Rudolf Kunze. Am 21. Februar kommt sein 37. Studioalbum »Der Wahrheit die Ehre«.

Genregrenzen? Nicht auf der neuen Platte von Grimes. Im Gegenteil: »Miss Anthropocene« ist ein vielseitiges Pop-Gesamtkunstwerk zwischen Synthie Pop, Dream Pop, Dark Wave, Ambient, R’n’B und mehr. Erscheint am 21. Februar.

Quasi über Nacht kündige Courtney Barnett im Dezember 2019 ihr neues Album »MTV Unplugged Live in Melbourne«. A, 21. Februar 2020 gibt es den Longplayer endlich auch alas LP, und zwar auf blauem Vinyl.

Am 28. Februar melden sich MIA: zurück auf der Bildfläche der deutschen Popmusik. »Limbo« heißt ihre mittlerweile siebte Platte, Elektropop mit Poesie.

»Digging Deep« lautet nicht nur der Titel von Roberts Plants erfolgreichem Podcast, sondern auch von seinem brandneuen Vinyl-Box-Set, das am 28. Februar erscheint. Der ehemalige Led-Zeppelin versammelt auf acht 7″-Singles jeweils zwei Songs seiner acht Soloalben.

Ein selbstbetiteltes Album ist ein Statement, sagen Die Sterne. Scheint, als dürfen wie einiges von der neuen Platte der Hamburger Indiepopikonen erwarten. »Die Sterne« kommt am 28. Februar.

Noch weitere spannende Blog-Artikel findet ihr hier:

Schlagwörter: , , , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

Kommentare sind geschlossen.