jpc präsentiert: Rockin’ The Blues – Das Blues-Festival-Ereignis 2019

8. November 2018

Rockin’ The BluesNach einem großartigen Auftakt im letzten Jahr geht die »Rockin’ The Blues«-Festival-Tour 2019 in die nächste Runde. Wie schon im Vorjahr sind drei absolut hochkarätige Künstler mit von der Partie: die Blues-Rock-Stars Jonny Lang und Walter Trout und der britische Newcomer Kris Barras mit seiner Band. Und die laden nach ihren Auftritten auch noch zur gemeinsamen Jamsession ein.

In Deutschland macht das Festival Halt in Berlin, Köln, München, Frankfurt und Hamburg.

Die Tickets für die »Rockin’ The Blues«-Festivals können Sie jetzt ganz einfach unter www.rockintheblues.com bestellen.

Die Künstler des »Rockin’ The Blues«-Festivals 2019:

Jonny Lang

Jonny Lang: Signs Es ist kaum zu glauben, aber der 37-jährige Jonny Lang kann auf eine über 20-jährige Karriere zurückblicken. Bereits mit 15 veröffentlichte er sein mit Platin ausgezeichnetes Debüt – ein Alter, in dem viele junge Leute erst damit beginnen, überhaupt ein Instrument zu spielen. »Lie To Me« (1997) offenbart ein Talent, dass das eine Reihe von Blueswunderkindern seiner Generation weit übertraf. Er versuchte sich gar nicht erst daran, klassische Blueslicks einfach nur wieder aufzuwärmen. Selbst in so jungen Jahren war Lang bereits ein kompromissloser, vollendeter Künstler mit eigenem Stil. Der mit dem Grammy Award ausgezeichnete Lang hat sich über die Jahre einen Namen als einer der besten Live-Künstler seiner Generation gemacht und teilte bereits die Bühne mit den Rolling Stones, B.B. King, Aerosmith und Buddy Guy. Sein letztes Album »Signs« sprüht vor Funk-, Rock- und Blues-Elementen und wird von Langs unverwechselbarem Spiel und Gesang getragen.

Walter Trout

Walter Trout: We're All In This Together Walter Trout ist das Herzstück der modernen Bluesrockszene. Er wird von der alten Garde respektiert, von den Youngstern verehrt und von seinen Fans, denen er nach jedem Konzert die Hände schüttelt, hochgeschätzt. Nach 50 Jahren im Business gilt er gleichermaßen als Glücksbringer als auch als der Leim, der die Bluesgemeinschaft zusammenhält, besonders in einer Zeit, in der die Welt noch nie so gespalten war. Sein letztes Album »We’re All In This Together« ist ein Beweis dafür, sind doch Stars wie John Mayall, Joe Bonamassa, Randy Bachman, Kenny Wayne Shepherd, Warren Haynes, Sonny Landreth, Charlie Musslewhite, Mike Zito, Robben Ford, Eric Gales, Edgar Winter, Joe Louis Walker und John Németh darauf zu hören. Walter Trout tourte durch die ganze Welt und hat eine Million Geschichten zu erzählen.

Kris Barras Band

Kris Barras: The Divine And Dirty Drahtige Erscheinung, Muskeln wie aus Stahl, ein üppiger Rauschebart und großflächige Tattoos auf dem Körper: Kris Barras mutet auf den ersten Blick wie ein enorm harter Hund an – und genau das ist er auch. Bis vor wenigen Jahren noch hat der 32-jährige Brite seine Brötchen vorwiegend als Mixed-Martial-Arts-Profi verdient. 2014 hängte er seine Sportlerkarriere an den Nagel, um sich verstärkt seiner Passion als Gitarrist und Sänger zu widmen. Sein aktuelles Album »The Divine And Dirty« wurde im März 2018 veröffentlicht und mit ihm ging Barras auf eine ausgiebige Tournee, bei der er auch seine neue Labelkollegin Beth Hart begleitete. Im Sommer 2018 wurde er außerdem Mitglied der Super Sonic Blues Machine und tourte als Frontmann und Gitarrist mit dem legendären ZZ Top Billy F. Gibbons.

Die »Rockin’ The Blues«-Festivals 2019 in Deutschland:

Do. 23. Mai 2019 – Berlin, Huxley’s Neue Welt
Sa. 25. Mai 2019 – Köln, Carlswerk Victoria
Mi. 29. Mai 2019 – München, Backstage Werk
Do. 30. Mai 2019 – Frankfurt a.M., Batschkapp
So. 02. Juni 2019 – Hamburg, Markthalle

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.