10 Alben, die 2019 bereits ihren 40. Geburtstag feiern

23. September 2019

Was für ein Musikjahr: Unglaublich, wie viele Meilensteine das Jahr 1979 hervorgebracht hat. So, als ob die 70er gedacht haben, bevor die 80er anfangen, hauen wir noch mal ordentlich was raus. Genauso unglaublich ist es, dass diese Platten 2019 bereits 40 Jahre alt geworden sind. (alphabetisch sortiert)

Platz 10

»Voulez-Vous« heißt das sechste Studioalbum der schwedischen Pop-Legenden ABBA. Mit Singles wie »Chiquitita«, »Does Your Mother Know«, dem Titelsong »Voulez-Vous« und »I Have A Dream« brachte es gleich vier Top-5-Hits hervor. Die Platte selbst landete in mehreren Ländern auf Platz eins der Charts, darunter Schweden, Deutschland und Großbritannien.

Platz 9

1979 veröffentlichten auch AC/DC ihr sechstes Studioalbum, nämlich »Highway To Hell«. Die australischen Hard-Rock-Ikonen feierten damit ihren endgültigen Durchbruch. Es war zudem das letzte Album mit Bon Scott als Sänger, der ein Jahr später verstarb.

Platz 8

Und noch ein Meilenstein: The Clashs drittes Studioalbum »London Calling« inklusive der gleichnamigen Single erschien ebenfalls 1979. Das Cover des Doppelalbums gehört heute zu den bekanntesten der Rockgeschichte.

Platz 7

In Deutschland auf Platz eins, in Großbritannien auf der Fünf landete »Communique«, das zweite Studioalbum von Mark Knopflers Dire Straits. Der bekannteste Song der Platte ist die Single »Lady Writer«.

Platz 6

Ebenfalls auf Platz eins der Charts im Jahr 1979, allerdings im UK, landete Fleetwood Macs »Tusk«, der Nachfolger des legendären »Rumours«. In Deutschland erreichte es immerhin Platz drei. Und das, obwohl es deutlich experimenteller und weniger Mainstream als der Vorgänger war. Bis heute trotzdem ein Rockklassiker.

Platz 5

Ein absoluter Klassiker ist auch diese Platte hier: »Unknown Pleasures« von Joy Division. Das Debütalbum der britischen Band war maßgebend und gehört nach wie vor zu den wichtigsten Platten des Post-Punk-Genres.

Platz 4

Im Oktober 1979 veröffentlichten auch Tom Petty and the Heartbreakers ihr drittes Album »Damn the Torpedoes«. Mit Songs wie »Don’t Do Me Like That«, »Refugee«, »Here Comes My Girl« und »Even the Losers« kletterte es in den USA bis auf Platz 2 der Hitliste.

Platz 3

»The Wall« ist der elfte Longplayer von Pink Floyd. Er erzählt die Geschichte des Musikers Pink, der wie Bassist und Sänger Roger Waters seinen Vater im Krieg verlor und deshalb sowie aus verschiedenen weiteren Gründen eine imaginäre Mauer um sich baut. Es erreichte international gleich mehrfach Platz eins der Charts und ist bis heute das meist verkaufte Doppelalbum aller Zeiten.

Platz 2

Platz eins im UK erreichte wiederum dieses Album: »Regatta De Blanc«, das zweite Album von The Police. Kein Wunder, bei Songs wie »Message In A Bottle«, »Walking On The Moon« und »Bring On The Night«.

Platz 1

Der letzte Meilenstein in unserer Liste, der 2019 ebenfalls 40 Jahre alt wird, ist Supertramps »Breakfast In America«. Das sechste Album der Briten konnte Stücken wie »The Logical Song« ebenfalls die Spitze der Charts erreichen, in Deutschland und Österreich Platz eins, im UK Platz 3.

Noch mehr spannende BlogCast-Episoden findet ihr hier:

Schlagwörter: , ,

Christoph van Kampen

Verfasst von Christoph van Kampen

Christoph van Kampen ist unser Texter und Redakteur. Neben Rock, Pop, Klassik und Jazz beschäftigt sich der Schallplattenliebhaber bevorzugt mit dem Thema Vinyl, zum Beispiel hier im Blog.


Alle Beiträge von Christoph van Kampen

5 Antworten zu “10 Alben, die 2019 bereits ihren 40. Geburtstag feiern”

  1. Jacek sagt:

    THE WALL !
    Die falsche Platte zum richtigen Zeitpunkt. Aufgrund der düsteren Gesamtstimmung hätte niemand mit diesem Erfolg gerechnet. War ein fester Programmpunkt auf Partys zur “vorgerückter Stunde”.

  2. Jacek sagt:

    HIGHWAY TO HELL !
    Gigantisch. DIE Bibel der Hard/Rock. Kein Schwachpunkt. Bringt bis heute jede Fete in Schwung

  3. Michael Caspar sagt:

    Agree! Mit ABBA hadere ich ein bisschen, weil es sich nicht um ein `Hauptwerk` handelt. Da sehe ich eher Arrival, aber das ist ja nicht aus aus `79. Alternative hätte man auch Queen – The Game oder Michael Jackson – Off The Wall nehmen können. Ich halte beide für besser und und mindestens ebenso relevant, aber das ist letztendlich auch eine Geschmacksfrage. `79 ist (für mich) ein Highlight-Jahr der Musikhistorie.

  4. Jürgen sagt:

    The Wall – bombastischer Mainstream-Pop mit banalen Texten – ab da waren Pink Floyd indiskutabel!

  5. Andreas Grosse sagt:

    Pink Floyd – ist die für mich die musikalisch wegweisenste und beste Band der Welt!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.