Detailinformationen

  • Künstler: Wessel, Bästlein, Perillo, Voss, Waschinski, Chum, Vokalensemble Nova, Wiener Akademie, Martin Haselböck
  • Label: CPO, DDD, 98
  • Bestellnummer: 8539845
  • Erscheinungstermin: 21.6.1999

Disk 1 von 2

Il Gedeone (Oratorium in 2 Teilen) (Gesamtaufnahme)

  1. 1 Introduzione Start
  2. 2 Rezitativ: Principe a te ritorno apportatore (1. Teil) Start
  3. 3 Arie: Quasi locuste che intorno Start
  4. 4 Rezitativ: Mar forse disperati Start
  5. 5 Arie: Quell' aura lusinghiera Start
  6. 6 Rezitativ: Padre non più vana
  7. 7 Arie: Tu se' il minore de tuoi fratelli Start
  8. 8 Rezitativ: Signor del popol tutto Start
  9. 9 Arie: Mi vegga, oh Dio Start
  10. 10 Rezitativ: In qual dubbio d'affetti Start
  11. 11 Arie: Di nemico sangue il campo Start
  12. 12 Arie: Odo le strida, già vaggo il volto Start
  13. 13 Rezitativ: Oh Dio, che troppo sono potenti
  14. 14 Rezitativ: D'una dolce speranza
  15. 15 Arie: Cadranno i lupi fieri Start
  16. 16 Terzett: A quella omnipotente man Start
  17. 17 Chor: Signor, le tue minacce noi provammp Start

Disk 2 von 2

  1. 1 Sinfonia (2. Teil)
  2. 2 Rezitativ: Sichemi perche mai lui
  3. 3 Arie: L'alte strida
  4. 4 Rezitativ: Ove' son giunto, ohime infelice
  5. 5 Arie: A pur vinto, o sorte barbara
  6. 6 Rezitativ: Alfin sè giunto al varco dallo
  7. 7 Arie: O beato fortunato
  8. 8 Rezitativ: Che fia di Gedeone?
  9. 9 Chor: Lodi al Dio delle vittorie
  10. 10 Rezitativ: Non le mie
  11. 11 Arie: Cogliete, amici, il frutto di vostra fede
  12. 12 Rezitativ: M'abbondano le lagrime per doppia gioia
  13. 13 Chor: Chi nel signor confida non perisce in eterno

Produktinfo

Als Lehrer Josef Haydns mag Nicola Porpora (1686-1768) dem einen oder anderen im Gedächtnis sein, als Komponist ist er leider zu Unrecht vernachlässigt und vergessen worden. Daher möchte ich Ihnen sein faszinierendes Oratorium ll Gedeone ans Herz legen. Er komponierte das auch als ,,Azione Sacra" bezeichnete Werk, das die Geschichte des israelischen Volksbefreiers Gideon aus dem Alten Testament erzählt, 1737 im Auftrag Kaiser Karls Vl. für die Karwoche. Der aus Neapel stammende Porpora wollte sich damit für den Posten des Vizehofkapellmeisters - in der Nachfolge Caldaras - bewerben.

Der opernhafte Stil des Werks, die kraftvolle und lebendige Musik traf jedoch nicht den Geschmack des Hofes und wurde als unpassend für die traurigen österlichen Sepolcri empfunden, so dass es bald nach seiner Uraufführung in der Wiener Hofburgkapelle in Vergessenheit geriet. Von Martin Haselböck wieder entdeckt, erlebte dieses Werk nun mehr als 250 Jahre nach seiner Entstehung seine "Wiedergeburt" in Konzerten an der historischen Stätte - und zwar mit rauschendem Erfolg.

Mit dem Vokalensemble NOVA, der WIENER AKADEMIE sowie mit den Solisten Kai Wessel, Ulf Bästlein, Linda Perillo, Henning Voss, Jörg Waschinski und Johannes Chum haben wir dieses prunkvolle und dramatische Werk nun erstmals produziert - natürlich unter der Leitung von Martin Haselböck.

Pressestimmen

The Sunday Times: "Music of outstanding beauty and drama." FonoForum 9 / 99: "Eine sehr dramatische, ja theatralische Vertonung."

EUR 7,99*

Artikel am Lager