Detailinformationen

(op. 5 & op. 116)

  • Künstler: Reimund Korupp, Rudolf Meister
  • Label: CPO, DDD, 94
  1. 1 Son Op.5 in f: Allegro Maestoso Ma Appassionato Start
  2. 2 Son Op.5 in f: Adagio Con Gran Affetto Start
  3. 3 Son Op.5 in f: Finale. Allegro (Un Poco Scherzando) Start
  4. 4 Son Op.116 in a: Allegro Moderato Start
  5. 5 Son Op.116 in a: Presto Start
  6. 6 Son Op.116 in a: Largo Start
  7. 7 Son Op.116 in a: Allegretto Con Grazia Start

Produktinfo

"Neue ungeahnte seelische Stimmungen" heraufzubeschwören - dieses Credo von Max Reger zeigt sich auch in seiner ersten und vierten Cellosonate, die wir jetzt neu eingespielt haben.

Beide Sonaten erweisen sich - so sehr sie vom kompositorischen Standpunkt her unterschiedlich sind- als sehr persönlich- intensive und visionäre Werke. Die mit 19 Jahren geschriebene Cellosonate op. 5 in f-moll enthält bei aller Anlehnung an Brahms schon viel >typischen< Reger wie unendliche Melodik, einen dichten, viel stimmigen Satz oder die Dynamisierung der gesamten Komposition. Obwohl Reger Programm-Musik jeglicher Art ablehnte, äußerte er selber, dass das ganze Werk die Vision eines Sterbenden sei, der auf ein verlorenes Leben zurückblickt. Seine letzte, vierte Cellosonate op. 116 in a-moll bietet zwar auch Momente des Visionären, die aber durch sparsamere Akkord und Linienführung und ohne Pathos vermittelt werden. Sie fällt in eine Zeit, in der Reger mittlerweile Anerkennung entgegengebracht wurde.

Auf cpo werden die "melancholischen" Sonaten von Reimund Korupp (Cello) und Rudolf Meister {Klavier) interpretiert.

Pressestimmen

V. Hagedorn in FonoForum 10 / 96: "Korupp und Meister lassen nichts aus, erforschen die Vielschichtigkeit und kommen gerade dabei selbst zu einem eigenen Ton, der aufhorchen läßt."

Derzeit nicht erhältlich